Wüstenschiff • Thema anzeigen - Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

  • Werbung/Videos/Infos

Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus Staaten: Marokko/Sahara, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon Ralf Kiefer » 07.09.2015 20:46

Hallo!

Vor Kurzem bin ich drauf gestoßen, im Därr-Buch (2011 ist mein neuestes) steht nichts dazu drin, daher hier den Hinweis auf einen Ort, den man nicht verpassen sollte, wenn man im Osten auf dem Weg nach Bouarfa oder Figuig ist, IMHO.

Tendrara liegt an der Straße sowie an der Eisenbahnstrecke zwischen Oujda und Bouarfa. Letztere wurde früher mal weiter bis nach Algerien (Bechar) betrieben. Ab Bouarfa wurden die Gleise schon lange nicht mehr benutzt und sind, wenn man die Google-Earth-Bilder anschaut, teils zugeweht, aber die Trasse ist erkennbar. Einen Bahnhof in Mengoub (hinter Bouarfa Richtung Er Rachidia) gibt's noch in verfallendem Zustand.

Zurück zur Strecke Oujda - Bouarfa: soweit ich das mitbekommen habe, fährt einige wenige Male pro Jahr ein Touristenzug bis Bouarfa, aber kein regulärer nach Fahrplan. Der Touristenzug hält natürlich auch in Tendrara, denn dort ist (nazi-)deutsch-französische Geschichte präsent. Das Areal um den Bahnhof war ein Zwangsarbeitslager der Vichy-Regierung während des zweiten Weltkriegs. Hier und hier ein paar Angaben dazu. Es gibt weitere Hinweise im Web, und bei DuSchlauch gibt's ein paar Amateurfilmchen. Beim nächsten Mal in dieser Gegend werde ich den kurzen Schlenker runter von der Straße sicher nehmen: 33° 2.491'N 1° 56.639'W.

Gruß, Ralf

Edit: es war ein Zwangsarbeitslager.
Zuletzt geändert von Ralf Kiefer am 08.09.2015 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon joao » 08.09.2015 09:12

Ola Ralf,
Vielen Dank für die recherchierten Hintergrundinformationen zu diesem Ort,
Das ehemalige Konzentrationslager der Vichy Regierung liegt also an der "üblichen Piste" ins Chott tigri.
Ich werde diesen traurigen Platz das nächste mal sicherlich besuchen.
Gruß Joao
[:o]==[o:]
joao
 
Beiträge: 114
Registriert: 20.03.2009 08:10
Wohnort: Hohenlohe

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon martin1101 » 08.09.2015 19:39

Hallo Ralph,

danke für Deine zusätzlichen Infos, die mir noch nicht alle bekannt waren.
ja, ein interessanter Ort, wir waren 2014 dort

Marokko2014 (350).JPG


falls es wen interessiert: http://stonestours.jimdo.com/unsere-reisen/marokko-2014/

Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Reisen ist tödlich ... für Vorurteile (Mark Twain)
Unsere Reisen

Bild
martin1101
 
Beiträge: 699
Registriert: 21.10.2005 08:35
Wohnort: Linz/Austria

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon Ralf Kiefer » 08.09.2015 20:19

Ergänzung zur Bahnlinie in der Wikipedia zur Mittelmeer-Niger-Bahn:
"In Betrieb war die Mittelmeer-Niger-Bahn nur von 1941 bis 1967" oder 1963, da gibt's offensichtlich keine gesicherten Angaben.

Interessanter Hinweis dort zur algerischen Bahn, die durch Bechar führt:
"Diese alte Karte wurde 2007 durch eine neue ersetzt, welche im Rahmen der allgemeinen Renaissance der Eisenbahn Algeriens einen Umbau der Strecke auf Normalspur und eine Verlängerung um 850 Kilometer bis nach Tindouf und zu den nahe gelegenen Minen von Gara Djebilet vorsieht."

Die werden Tindouf vermutlich angeschlossen haben, bevor BER und S21 eröffnet sind ;-)

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon Wolfgang Doc Koordinate » 09.09.2015 23:20

ich kann mir nicht vorstellen, dass auf der Strecke noch Züge verkehren. Bei Tendrara, so habe ich es in Erinnerung, sind die Gleise stark verrostet, versandet und überwuchert.
Weiter südlich, beim Durchbruch durch den Jebel el Klakh wurden Schienen (und netterweise auch die Schwellen) ganz abgebaut, so dass man auf dem Damm bequem die Schlucht passieren kann
Bild
Wolfgang
(mit saisonalem Migrationshintergrund)
Bild
Wolfgang Doc Koordinate
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.01.2008 14:55
Wohnort: München

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon Ralf Kiefer » 10.09.2015 00:57

Wolfgang Doc Koordinate hat geschrieben:Weiter südlich, beim Durchbruch durch den Jebel el Klakh wurden Schienen (und netterweise auch die Schwellen) ganz abgebaut, so dass man auf dem Damm bequem die Schlucht passieren kann

Das spricht eindeutig gegen eine Fahrt auf Schiene bis Bouarfa.

Der Reiseanbieter (Link siehe oben) versprach allerdings für den September 2013 eine Fahrt bis Bouarfa.

Ein Filmbeitrag in der Reihe Eisenbahnromantik (Folge 695, Deutsche Erstausstrahlung: So 22.02.2009) hatte diese Zugfahrt bis Bouarfa ebenfalls als Thema. Bei 24:19 ist die Rede davon, daß die Gleise enden und der Zug in Bouarfa angekommen sei. Allerdings paßt das gezeigte Bild weder zu den Gebäuden in Bouarfa noch zu denen in Tendrara.

Ab 20:06 soll übrigens die Einfahrt in Tendrara zu sehen sein. Die paßt nur nicht zur Landschaft, wie ich sie bei Google Earth erkennen kann. Und ein Bild mit Zug in Tendrara gibt's genausowenig im Film. Der Film sieht mir fast danach aus, wie wenn der Betrieb bis Bouarfa ein frommer Wunsch sei, der im Film vom SWR verschleiert wird. Ein Reiseveranstalter verspricht viel, aber da wird doch nicht etwa ein öffentlich-rechtlicher Sender in Deutschland ...

Ich habe jetzt diverse Fotos bei Panoramio angeschaut, die bei Google Earth eingeblendet werden können. Da sieht's wirklich nicht gut aus beim Schienenmaterial. Wann warst Du dort, wo keine Schienen mehr sind?

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon Wolfgang Doc Koordinate » 10.09.2015 07:00

Ralf Kiefer hat geschrieben:.. Wann warst Du dort, wo keine Schienen mehr sind?

im Oktober 2014
trotzdem auch ohne Zug eine reizvolle Ecke. So rot wie am Chott el Tigri hab ich in der ganzen Sahara noch nirgendwo die Dünen (ok, Dünchen...) gesehen
Wolfgang
(mit saisonalem Migrationshintergrund)
Bild
Wolfgang Doc Koordinate
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.01.2008 14:55
Wohnort: München

Re: Marokko: Tendrara und die Geschichte seines Bahnhofs

Beitragvon martin1101 » 10.09.2015 07:55

Ich muss da eine "Korrektur" anbringen :mrgreen:

so schnell vergisst man die Details einer Reise :bang:

Das gezeigte Bahnhofsbild ist natürlich nicht von Tendrara (da liegt der Bahnhof ja ca 4km östlich des Ortes und wir sind von Oujda bis Bouarfa durchgefahren, da wir dort auch einen Lehrer getroffen haben.

Ich habe nochmal nachgesehen:
das Bild ist vom alten Bahnhof in Mengoub, wo wir von der Piste wieder auf die Straße gestoßen sind
Bahnhof Mengoub Karte.jpg

N 32° 15.307', W 2 ° 14.147'
Bahnhof.jpg


Dort fahren jedenfalls seit einiger Zeit keine Züge mehr :lol:
Marokko2014 (344).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Reisen ist tödlich ... für Vorurteile (Mark Twain)
Unsere Reisen

Bild
martin1101
 
Beiträge: 699
Registriert: 21.10.2005 08:35
Wohnort: Linz/Austria


Zurück zu Maghrebstaaten und Nordafrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste