Wüstenschiff • Thema anzeigen - Visum für Senegal

Visum für Senegal

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus Staaten: Mauretanien, Mali, Niger, Tschad, Sudan, Süd-Sudan, Äthiopien, Somalia, Senegal, Gambia, Bissau, Guinea, Sierre Leone, Liberia, Cote d' Ivoire, Burkina Faso, Ghana, Togo, Benin, Nigeria, Kamerun, Zentralafrika, Eritrea, Djibouti

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 10.07.2013 21:36

Hallo T-Gerd
die sinnlosesten Beiträge zu diesem Thema kommen zur Zeit - und noch dazu - ausschließlich von dir !!!
Hier gehts um was , wo sinnvolle oder informative Beiträge erwünscht bzw. dringend benötigt würden
Anpissereien wie von dir bringen absolut nix !!!
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 10.07.2013 21:38

Übrigends: Danke Christoph!
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon TGerd » 11.07.2013 06:35

Was wird das hier, eine Diffamierungskampagne? Meine Beiträge sind jederzeit für jeden angemeldeten Foristen sichtbar: search.php?author_id=1121&sr=posts

Der Vollständigkeit halber:
Beiträge @weiland alex
search.php?author_id=1689&sr=posts
Beiträge @ChristophG
search.php?author_id=1879&sr=posts

@weiland alex: Wen habe ich 'angepisst'? Was heißt das? Sonderbare Diktion. Kannst Du Dich nur mit Hilfe von Seilschaften auseinandersetzen? Hast Du sonst keine Argumente? Also nochmals von vorn, damit Du's auch verstehst. Du schriebst:

TGerd hat geschrieben:
weiland alex hat geschrieben:... Extrem turbulent dort - korrupt sowieso - warten ohne Ende ...

Stimmt.
Aber die Fähre ist lustig.
Gruß


Diese Deine Aussage '... Extrem turbulent dort - korrupt sowieso - warten ohne Ende ...' hat mit dem Thema des Threads erstmal nichts zu tun. Eine Verbindung zur Erlangung eines Visums kann ich darin nicht erkennen. Somit bist Du vom Thema, das Du doch so stringent einforderst, abgewichen, die Initialzündung stammt also von Dir.

Damit bringst Du zum Ausdruck, daß Dir die Umstände beim Übersetzen über den Sénégal bei Rosso ziemlich auf die Nerven gehen. Du mußt damit rechnen, daß andere Leute eine andere Ansicht vertreten und das auch hier zum Ausdruck bringen. Willst Du andere Meinungen unterdrücken? Den Mund kannst Du niemandem in diesem öffentlichen Forum verbieten, insbesondere, da es sich um einen sachlichen Zwischenruf handelt. Andere Ansichten haben auch den Zweck, Deine Aussage zu relativieren, damit Leute, die keine Landeskenntnis haben, nicht einen einseitigen Eindruck bekommen. Habe selten immer wieder so eine bunte Vielfalt in dieser ausdrucksvollen Dichte wie auf der Fähre von Rosso erlebt. Ich habe keine Ahnung, warum Du nach Afrika fährst, kann mir auch gleich sein. Ich jedenfalls nehme jederzeit Kontakt zu den Menschen dort auf, besonders bei den langen Wartezeiten. Ein paar Sprachkenntnisse und aktives Zugehen auf die Menschen, auch wenn sie eine schmutzige Uniform anhaben, sind da sehr hilfreich. Wie schon gesagt, Afrika muß man als Ganzes annehmen, auch die unangenehmen Dinge, wenn man seine Seele erfahren will.

Ich hoffe, das hat jetzt jeder verstanden.

Gruß
In der Wüste triffst Du Dich selbst,
oder Du triffst nichts.
TGerd
 
Beiträge: 975
Registriert: 20.09.2007 06:52

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 11.07.2013 20:40

so, nun zum letzten Mal an T-Gerd
wo war dein Zwischenruf in nur einem einzigen Punkt sachlich, bzw. hat mit der Sache überhaupt was zu tun gehabt?
Aufmerksames lesen hätte dir gebracht, dass Skrewdriver nach persönlichen Erfahrungen am Grenzübergang Rosso gefragt hat.Darauf habe ich geantwortet - und du hast mir sogar auf meine Beschreibung des Grenzüberganges - turbulent,korrupt und langes warten - mit nur einem Wort Recht gegeben STIMMT hast du geschrieben - und dann noch . . aber lustig
Ist natürlich schon ein sehr sachlicher Beitrag ,der auch sicher jedem Hilfesuchenden extrem weiterhilft.
Kein Mensch hat vor ,deine - wenn auch noch so geartete Meinung zu unterdrücken - nach dem was ich bisher von dir gelesen habe, interessiert mich deine Meinung nicht wirklich.
So , es wäre nun auch für dich wirklich angebracht, dieses Thema entweder durch sachliche Beiträge zu unterstützen oder einfach Ruhe zu geben.
Foren für end - und sinnlose Diskussionen gibt es genug.
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon TGerd » 12.07.2013 05:29

Durch Verbiegen der Fakten wird das Ergebnis nicht besser. Sei's drum.
Gute Reise weiterhin.

Gruß
In der Wüste triffst Du Dich selbst,
oder Du triffst nichts.
TGerd
 
Beiträge: 975
Registriert: 20.09.2007 06:52

Re: Visum für Senegal

Beitragvon florian schmidt » 12.07.2013 08:58

..wie wärs, wenn wir einen neuen Thread zum Ursprungsthema starten, das ist denke ich für viele interessanter als die
unsachlichen Peinlichkeiten.

MfG
Florian
florian schmidt
 
Beiträge: 212
Registriert: 01.08.2005 12:10
Wohnort: würzburg

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 13.07.2013 21:42

Wäre ich auch sehr dafür -
bis knapp zum Ende der zweiten Seite hats ja auch wunderbar geklappt -sachlich, persönliche Erfahrungen und Tips -
bis wieder ein. . . .
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon florian schmidt » 17.07.2013 19:05

Die Beantragung des Senegalvisums gestaltet sich chaotischer als gedacht. Die Botschaft in Berlin tut sich schwer mit
fundierten Aussagen bzgl. Beantragung und Erteilung bzw. ignoriert Anfragen einfach, die senegalesische Botschaft in Nouakchott erteilt zur Zeit überhaupt keine Visa.
Grund ist wohl, dass das komplette Visumsprozedere an ein ivorisches Unternehmen outgesourced wurde.
Das ganze ist irgendwie... typisch Senegal.

Grüße
Florian
http://www.aepn.de
florian schmidt
 
Beiträge: 212
Registriert: 01.08.2005 12:10
Wohnort: würzburg

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 17.07.2013 21:58

Hallo Florian . . . und natürlich auch an alle Anderen
hast recht - typisch Senegal! Manche Länder lernens erst, wenn der Tourimus komplett ruiniert ist.
Leider hat sich noch nichts neues bezüglich der Erlangung eines Visas für Senengal ergeben. Marylin schrieb mir, dass er sicher wüsste, dass ein Pole das Visa auf der senegalesischen Botschaft in Mauretanien gekriegt hätte, dies wäre jedoch ein paar Wochen vor der Einführung der Visapflicht (auch für Deutsche )gewesen.
Ich weiss es nicht genau, aber ich denke, Reisende aus Polen mussten im Gegensatz zu uns ,auch früher schon ein Visa machen.
Jetzt noch eine Frage: gibt es vieleicht die Möglichkeit von Mauretanien auf dem Seeweg nach Gambia zu kommen? Weiss jemand was darüber?
Grüsse und besten Dank für alle Infos
Alex
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon 7palava » 17.07.2013 22:22

Moin,

so, endlich haben wir Positives zu vermelden. Heute sind ein Australier und eine Weißrussin hier eingetroffen, die mit einem In Internet beantragten und bezahlten - während ihres Aufenthalts in Mauretanien - Visum, eingereist sind. In Rosso sind sie dann vor Ort fotografiert worden und es wurden ihnen die Fingerabdrücke abgenommen. Visum wurde ausgedruckt und in den Pass eingeklebt. Gültig für drei Monate und mit mehrfacher Ein- und Ausreise. Bei dem Antrag haben sie natürlich nur eine Passkopie vorweisen können und kein Flugticket, da sie ja mit dem Auto unterwegs sind. Bei der Beantragung im Netz haben sie ein Foto von sich "on the road" geschickt, also auch kein Flugticket. Hört sich eigenwillig an, aber sie sind eingereist. Dass heißt, die zur Einreise notwendigen Technik ist in Rosso vorhanden. In Diama ist dieser Service nicht geplant.
Nun gut, wir hoffen wir konnten Euch weiterhelfen, besonders Dir Alex. Viel Glück!

Sven und Christine (http://www.7palava.com)

P.S.:Meines Wissens besteht im Moment keinerlei Möglichkeit einer RoRo-Verschiffung von NKT - BJL.
7palava
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2013 21:56

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 18.07.2013 21:44

Hallo Sven und Christine,
vielen herzlichen Dank für euere neuesten Infos zur Sache. Endlich mal ne gute Nachricht!
Da bis gestern keine definitiven Angaben zur Erteilung eines Visas von unterwegs gemacht werden konnten, hab ich mal an Joe und Claudia ( den Betreibern des Sukuta Camping in Gambia ) geschrieben. Zufälligerweise sind beide gerade in Deutschland , fahren aber in den nächsten Tagen wieder zurück nach Gambia. Joe hat mir netterweise auch schnell geantwortet und sinngemäss folgendes mitgeteilt:
Also, 2 Antragsformulare übers Internet runterladen,ausfüllen, 2 Passbilder und den Pass natürlich an einen Visadienst schicken.Kostet 85 Euro. Das Visa wird nicht im Pass eingetragen, sondern kommt als Trennblattvisa, welches an der Grenze vorgelegt werden muss.Weiter schreibt er, der Fingerabdruck kann lt. Visadienst an der Grenze abgegeben werden.Vorsprache in Berlin lt. Visadienst nicht notwendig.
Das alles deckt sich mit den Neuigkeiten von Sven und Christine
Gruss Alex
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

Re: Visum für Senegal

Beitragvon skrewdriver » 19.07.2013 11:03

hallo
endlich mal eine klare aussage.
das bedeutet aber nur möglich grenzübergang Rosso??

ich könnte mir auch vorstellen das senegal druck von den anderen angrezenden ländern (auch EU) gekommen hat weil sie bisher kein visum verlangt haben.vielleicht soll auf diesem weg besser kontrolliert werden was da so durchgeschleusst wird bzw. auch dadurch eventuell auch der flüchtlichesstrom reduziert wird.
gruss matthias
skrewdriver
 
Beiträge: 199
Registriert: 09.03.2012 08:24
Wohnort: grossraum stuttgart

Re: Visum für Senegal

Beitragvon todo » 19.07.2013 12:10

skrewdriver hat geschrieben:(...)
ich könnte mir auch vorstellen das senegal druck von den anderen angrezenden ländern (auch EU) gekommen hat weil sie bisher kein visum verlangt haben.vielleicht soll auf diesem weg besser kontrolliert werden was da so durchgeschleusst wird bzw. auch dadurch eventuell auch der flüchtlichesstrom reduziert wird.


nein, das ist wohl eher nicht der grund,
bürger der ecowas staaten sind ja ausdrücklich nicht visumspflichtig.

da gehts wohl eher um die damit verbundenen deviseneinnahmen +
retourkutsche für visapolitik europäischer und anderer staaten.

gruß
todo
todo
 
Beiträge: 181
Registriert: 22.12.2008 13:15

Re: Visum für Senegal

Beitragvon marylin » 19.07.2013 17:19

Ich muss sagen, auch ich bin auf der Seite von Screw.
Die EU versucht Aussengrenzen in Nord/Westafrika zu bilden-
<Neue Lesegeräte für deutsche Pässe in MAuretanien
<Druck malischer Visa scheinbar in Berlin bei der Bundesdruckerei etc.pp.
<Auch ist ja der Datenschutz in afrik. Ländern nicht vorhanden-
somit entstehen schon "Bilder von Flüchtlingsströmen" AUS Europa nach Afrika-
Fingerabdrücke werden genommen etc. pp.
Das kann auch schnell eine EInnahmequelle für Senegal werden....
Auch unter dem Gesichtspunkt "Prism" etc.
Bisher war ja der Aussereuropäische Raum für die EU nicht sichtbar- WENN über die Strasse gereist wurde.
Insofern sehe ich die Überwachung derselben, schon als logische Folge.
Die EU wird nicht akzeptieren, dass EU Bürger- ohne Wissen der EU- einfach so abhauen und somit nicht mehr zahlen können....In welcher Art auch immer .
Auch ist es nur logisch für die Bildung , sagen wir , totalitärer Staaten erst die EINREISE und dann halt auch die AUSREISE zu reglementieren. Man darf nicht vergessen: "WIR" sind mindestens so Pleite wie die DDR in ihren besten Tagen.
Hoffen wir, dass es nur schwarzmalerei ist- aber als aufmerksamer Auswanderer hat man Gelegenheit viele EInzelpunkte zu bemerken.....
marylin
 
Beiträge: 369
Registriert: 29.11.2012 10:56

Re: Visum für Senegal

Beitragvon weiland alex » 20.07.2013 22:55

Hallo Todo,
Hast Recht, sehe ich genauso ! Gruß Alex
Alex
weiland alex
 
Beiträge: 184
Registriert: 27.04.2008 22:34
Wohnort: Diessen

VorherigeNächste

Zurück zu Sahel mit südlichen Anrainern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CCBot und 0 Gäste