Wüstenschiff • Thema anzeigen - Infos Ägypten - Sudan - Äthiopien - Kenia

  • Werbung/Videos/Infos

Infos Ägypten - Sudan - Äthiopien - Kenia

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus Staaten: Mauretanien, Mali, Niger, Tschad, Sudan, Süd-Sudan, Äthiopien, Somalia, Senegal, Gambia, Bissau, Guinea, Sierre Leone, Liberia, Cote d' Ivoire, Burkina Faso, Ghana, Togo, Benin, Nigeria, Kamerun, Zentralafrika, Eritrea, Djibouti

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Infos Ägypten - Sudan - Äthiopien - Kenia

Beitragvon schnorr » 11.05.2009 18:47

so, nach einiger zeit wieder ein paar infos. sie werden nach meiner rückkehr aber noch erweitert. vor allem koordinaten.
ägypten: assuan camping adams home ist geschlossen. in wadi halfa habe ich von gehört, das dies durch die behörden geschehen ist, weil die im südwesten überfallene gruppe dort gestartet ist, von anderen reisenden habe ich gehört, das dort auch gelder verschoben worden sind. über eine bestätigung der gerüchte wäre ich dankbar.
damit besteht in assuan keine offizielle campingmöglichkeit mehr.
hotels sind preiswert um den bahnhof rum, teilweise mit wächter vor der tür, unter dessen augen man sein fahrzeug abstellen kann.

fähre assuan - wadi halfa gibt es nichts neues, kostet weiterhin ca. 400 euro für ein auto und fahrer. das essen fand ich akzeptabel.

sudan: benzin kostet im norden 1,800 SD, in khartoum 1,450 und im westen 1,600 sd (3,25 = 1 euro) manchmal etwas verwirrung wegen der umstellung von pfund auf dinar. tankstellen sind auf den hauptstrecken vorhanden, manchmal aber in den dörfern versteckt, man muss fragen, ob eine tankstelle existiert oder ob nur aus kanistern. zwischen abzweig abu dhom und khartoum nur möglich aus kanistern, wenn überhaupt benzin vorhanden.

die strecke wadi halfa dongola wird immer mehr asphaltiert, mittlerweile ab wh schon ca. 100 km geteert, schätzungsweise in einem jahr durchgehend fertig.

in khartoum kaum dollar vorhanden, tausch in banken nur gegen vorlage eines flugtickets! die exchanges haben manchmal dollar, sollte man sich aber nicht drauf verlassen.
das äthiopische visum kostet 20 dollar und ist nur in dollar zu entrichten, nicht in euro oder anderen währungen! die botschaft ist umgezogen und ist aus dem botschaftsviertel weg, da am alten platz gebaut wird. visum bis 11 beantragt, um 15 uhr kann es abgeholt werden.

grenze gallabat sudan/äthiopien ging schnell, ca 1/2 stunde sudan 1/4 stunde äthiopien. die äthiopier haben sich noch nicht einmal die fahrzeuge von weitem angeschaut. an der grenze polizei und zoll möglich, auch sind dort banken in barracken untergebracht, wo man tauschen kann.
piste gallabat - gonder wird geteert, teilweise ferraritauglich, der rest aber eher was für 4x4. in 1 1/2 jahren schätzungsweise durchgehend fertig.
benzin nicht überall vorhanden, aber auf den hauptrouten in abständen von 250 km möglich. besser als in den großen städten (dort hat oft eine tanke benzin, wenn nicht gerade stromausfall oder rationierung für den tag erreicht-dann am anderen morgen fragen) in den kleineren dörfern in den tankstellen fragen, die werden oft einfach links liegen gelassen und haben öfters als man denkt benzin. kosten ca. 7 birr per liter (15,4 birr per euro)
stromausfälle sind häufig in äthiopien. ob gewollt oder nicht bleibt offen.
ich habe erst südlich von addis (wenige) stockwerfer erlebt, wahrscheinlich der quadbonus, andere berichteten von reichhaltigen steinwürfen und you you rufe (meinen ersten you you ruf habe ich in dilla erlebt).
übernachtet in addis bei wims holland house in der nähe des stillgelegten bahnhofes. er hat vor ca. 5 wochen das gelände erweitert und auch eine grube eingerichtet, so dass auch reparaturen möglich sind. empfehlen kann ich seinen kartoffelsalat - lecker!
internet in äthiopien langsam (und zensiert? konnte nicht alle seiten öffnen, gerade nachrichtenseiten waren oft gestört)

moyale: grenze Äthiopien-kenia problemlos und schnell.
visakosten kenia gesenkt, nur 25 us dollar!

übernachtung auf der kenianischen seite im sessi guest house -camping im bewachten gelände möglich aber nur ca. 2-3 ebene plätze der rest uneben. kosten 400 ksh (104 ksh per euro)pro person. der besitzer ali ist sehr freundlich und hilfsbereit kann vieles in moyale vermitteln. das wildlife resort war mir zu offen und nicht ersichtlich bewacht.
strecke moyale -marsabit- isiolo brauchen wir nicht drüber zu reden, wird aber geteert, erste kilometer von isiolo aus sind schon fertig. einheimische schätzen die dauer auf 4-5 jahre wenn das tempo beibehalten wird, dann ist die strecke auch entschärft und transafrika per asphalt möglich.
gute werkstatt in sololo ca. 80 km von moyale, im missionshospital. gut ausgerüstet und preislich angenehm, kein nepp.
viele einheimische haben angst vor überfällen, nehmen auch oft bewaffnete soldaten mit. eine travellerin berichtete in äthiopien von einem überfall eines einheimischen trucks vor 6 wochen in der nacht.

versicherung wurde ich mehrmals nun von polizei gefragt, kostet 50 euro für 4 wochen per gelbe versicherungskarte. strafe für fahren ohne versicherung verhandlungssache, ein traveller berichtet von 2.000 ksh strafe.
übernachtung in isiolo auf campground ca. 6 km südlich isiolo rechts. sehr angenehm 500ksh pro person.
benzin ca. 74 ksh (ca. 73 eurocent) per liter.
übernachtung nairobi in der jungle junktion. 400-500 pro person.
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Sudan : Tankstelle zwischen Abu Dom und Khartum

Beitragvon ursula » 12.05.2009 10:53

Sudan

...zwischen abzweig abu dhom und khartoum nur möglich aus kanistern,
wenn überhaupt benzin vorhanden...


hallo Jörg
was ist denn mit der grossen Tankstelle, neben Restaurants und Moschee in Tamtam bei
N 17° 02.7' E 31° 36.4' ? gabs dort nichts oder "nur" Diesel ? Wir konnten an dieser Tankstelle immer
problemlos volltanken (Diesel)

Danke für deine aktuellen Infos :D und weiterhin gute Fahrt wünscht dir
Ursula
ursula
 
Beiträge: 2194
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon schnorr » 30.06.2009 16:26

hallo ursula, als ich dort vorbeikam, war die tankstelle unbesetzt und sah auch recht leblos aus. ob das daran lag, das es freitag war und die tankwarte beim gebet oder eine spritmäßige unpässlichkeit kann ich nicht sagen.
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Beitragvon Ina » 14.03.2010 20:11

Guten Abend zusammen!

Ich beschäftige mich grade wieder mit der Durchreisen von Ägypten zum Sudan. Wie immer,tauchen mehr Fragen auf,wie ich geklärt bekomme :roll: Also,ich versuchs mal:

Eigentlich hoffen wir auf die neue Fährverbindung Venedig-Alexandria :lol: Da wir erst Ende ds./Anf.nächsten Jahres loskommen,könnte das ja klappen. Dann würde es das Visum bestimmt am Hafen geben....Aber zur Vorsicht,falls ich es in Berlin beantrage,wielange ist das eigentlich gültig? Besser erst nach der Fährenbestellung ordern,oder? Und-schickt man da eigentlich Bargeld mit?

Ist der Campingplatz Adams Home der gleiche wie Nubian Village?
Dann wäre der also geschlossen....Darf man da "wild" in seinem LKW campen?

Ist es ratsam, Mr.Sallah vorab per Mail anzuschreiben oder geht das problemlos in Assuan?

Kann man das Sudan Visum nicht auch in Assuan bekommen? Was ist besser - Kairo oder Assuan?

Und zu guter Letzt: tagsüber besteht doch keine Konvoipflicht mehr,oder?
Und falls nicht,woher weiß man,wo und wann der Konvoi abfährt?

Das müßte es gewesen sein! Vielen Dank schon mal im voraus,ich werde jetzt meinen schmerzenden Nacken und meine roten Augen pflegen :D

Schönen Abend noch!
LG
Ina
Es gibt kein normales Leben - nur das Leben!
Ina
 
Beiträge: 135
Registriert: 16.11.2007 11:02
Wohnort: NRW

Konvoipflicht

Beitragvon Claudio A » 14.03.2010 22:31

Hallo Ina

in Ägypten besteht seit geraumer Zeit keine Konvoipflicht mehr.

Viel Spass

Claudio
Claudio A
 
Beiträge: 77
Registriert: 14.03.2010 22:27
Wohnort: z.Z. Pakistan

Beitragvon schnorr » 15.03.2010 10:25

Ina hat geschrieben:Eigentlich hoffen wir auf die neue Fährverbindung Venedig-Alexandria :lol: Da wir erst Ende ds./Anf.nächsten Jahres loskommen,könnte das ja klappen. d hoffen wir schon seit jahren, ich würde mich nicht darauf verlassen und die alternative über land planen :roll:, wenn es nicht unbedingt ägypten sein muss, ist der transit üver saudi arabien sehr sinnvoll, um in den sudan zu kommen
Dann würde es das Visum bestimmt am Hafen geben....Aber zur Vorsicht,falls ich es in Berlin beantrage,wielange ist das eigentlich gültig? Besser erst nach der Fährenbestellung ordern,oder? Und-schickt man da eigentlich Bargeld mit? das visum geht recht schnell, innerhalb iner woche ist das da, das reicht also zwei wochen vor antritt der fahrt. ich habe es über einen visaservice gebucht(da ich sudan und syrien direkt mitgemacht habe), die bezahlung war dort per überweisung

Ist der Campingplatz Adams Home der gleiche wie Nubian Village?
Dann wäre der also geschlossen....Darf man da "wild" in seinem LKW campen?wild übernachten wird im niltal nicht gerne gesehen, da die einheimischen überfälle und anschläge befürchten. innerhalb einer kurzen zeit steht ein touristpolizist an deiner tür und bringt dich in ein hotel. wenn du dort stehst, wo dich keiner hinfahren sieht, kannst du wohl stehen bleiben, im mittleren umkreis von dörfern wirst du da aber kaum gelegenheit haben. ihr könnt aber an einer polizeistelle fragen wo ihr stehen könnt, die sind sehr hilfsbereit

Ist es ratsam, Mr.Sallah vorab per Mail anzuschreiben oder geht das problemlos in Assuan? vorab ist sinnvoller, allerdings habt ihr dann einen festen termin, an den ihr euch halten müsst, macht das reisen u.u. etwas gehetzter. vor ort geht auch "problemlos", es kann dann aber sein, dass ihr eine woche warten müsst, bis wieder platz auf der fähre oder auf dem ponton ist

Kann man das Sudan Visum nicht auch in Assuan bekommen? Was ist besser - Kairo oder Assuan? von assuan weiss ich nichts, ich habe es in kairo verlängern lassen. allerdings ist es in ägypten doppelt so teuer(100 us$+ mindestens zwei mal fahrkosten-entweder nerven im kairoer verkehr mit eigenem fahrzeug oder taxi) wie in deutschland

Und zu guter Letzt: tagsüber besteht doch keine Konvoipflicht mehr,oder?
Und falls nicht,woher weiß man,wo und wann der Konvoi abfährt?die konvoipflicht ist aufgehoben seit ende 2008, allerdings hat mich von asyut an ein polizeifahrzeug 150 km in den süden begleitet, um unannehmlichkeiten aus dem weg zu gehen(nilroute), nachts fahren ist sehr unangenehm, nicht nur wegen den unbeleuchteten eseln und autos, sondern auch wegen den zahlreichen speedbumpers. alternativen sind noch die route durch die weisse wüste oder am roten meer entlang
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Beitragvon Ina » 15.03.2010 12:07

Vielen Dank für die Infos Jörg!

SA-Sudan würden wir ja liebend gern machen,nur,wir ich in den anderen Threat schon geschrieben habe,finde ich leider vorab keinerlei Kosten :cry: Und das SA Visum ist ja auch nicht so ohne :roll:
Wie lange ist denn das Sudan Visum gültig,wenn man es sich schon in Deutschland besorgt? Nicht,daß wir es dann doch noch verlängern müssen,weil die Zeit nicht langt.
Wie gesagt,Ägypten würden wir schon aus kostengründen gerne auslassen!

LG
Ina
Es gibt kein normales Leben - nur das Leben!
Ina
 
Beiträge: 135
Registriert: 16.11.2007 11:02
Wohnort: NRW

Beitragvon schnorr » 15.03.2010 13:06

meins war 4 wochen nach austellung gültig, also etwas knapp für die reise über ägypten. die verlängerung in kairo war genauso teuer wie ein nagelneues, die kosten in deutschland hätte ich mir auch sparen können (ich musste meine reise um eine woche verschieben).
die alternative über sa ist sicherlich billiger, da die fähre preiswerter als die zwei fähren (aquaba-nuweiba und assuan-wadi halfa) und die gesamten einreisekosten für ägypten extrem teuer ist.
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Visa

Beitragvon Claudio A » 16.03.2010 21:07

Ina

das Visa für Sudan sollte man auch in Assuan selber bekommen. Habe im Sept 09 ein D Paar mit einem Land Cruiser getroffen, die ihr Visa innerhalb 24h in Assuan bekommen haben.

Die Fähren in Ägypten sind verhältnismässig teuer. Haben für Jordanien-Ägypten pro Person mit Motorrad etwa um die 85$ für die 1,5h Überfahrt bezahlt. Die Assuan Wadi Halfa Fähre hat für ein Auto ca 250$ gekostet, dies war jedoch mit 50% Rabatt. Ein LKW kann anscheinend bis 1000$ kosten (gemäss Aussagen anderer Reisender). Zudem schlägt wie gesagt die Einfuhr mit über 100$ zu buche und man muss sich eine ägyptisches Nummernschild und einen Führerschein organisieren.

Die Fähre zwischen Saudi und Sudan geht angeblich jeden Tag. Ein Saudi Transit Visa ist angeblich kein Problem mehr (3 Tage gültig). Paare müssen verheiratet sein und einen Nachweis erbringen. Frauen alleine geht anscheinend nicht.

http://www.hoipipeloidoorafrika.nl
Diese Holländer haben auf Sudan - Saudi gemacht. Also am besten anmailen und fragen.

Gruss

Claudio
Claudio A
 
Beiträge: 77
Registriert: 14.03.2010 22:27
Wohnort: z.Z. Pakistan

Beitragvon Birgitt » 16.03.2010 21:30

Annemarie und Patrick, ebenfalls Holländer, sind im Februar 2009 mit ihrem Unimog von Port Sudan nach Jiddah

http://www.hondjeafrika.nl

http://www.hondjeafrika.nl/log/tag/48/s ... udi-arabie

http://www.hondjeafrika.nl/fotoboek/62/1


Und unser Wüstenschiffer JensC hat im März 2009 von Jiddah nach Port Sudan verschifft

http://www.cullmann.me/2009/03/


Ich habe alle mal angemailt und um "Hilfe" gebeten ;-)


Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25211
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Ina » 17.03.2010 20:31

Bist ein Goldstück Birgitt :D

LG
Ina
Es gibt kein normales Leben - nur das Leben!
Ina
 
Beiträge: 135
Registriert: 16.11.2007 11:02
Wohnort: NRW

Sudan

Beitragvon Ina » 19.03.2010 15:02

Hallo zusammen,

da kommt mir grade der Gedanke-wenn das Sudan Visum nur 30 Tage ab Aussstellungsdatum gültig ist-wie soll man das schaffen???
Wenn wir jetzt wirklich die Route über SA nehmen,1 Fahrer allein und selbst,wenn unterwegs nix schief gehen sollte...verdammt knapp!
Gibt es auch die Möglichkeit es unterwegs irgendwo zu bekommen bzw. zu verlängern?
Das Transitvisum SA gilt 72 Stunden :roll: Setzen die da eigentlich einen festen Einreisetermin ein? Dann gehts gar nicht,fürchte ich....

LG
Ina
Es gibt kein normales Leben - nur das Leben!
Ina
 
Beiträge: 135
Registriert: 16.11.2007 11:02
Wohnort: NRW

Beitragvon Veronica africa » 19.03.2010 19:19

Also um in Assuan zu campen macht man folgendes: einfach auf der gleichen Nilseite wie ehemaliges Adam's Home (komischer Typ, der uns abgezockt hatte...) hoch fahren, also kurz hinter Adam;s Home geht die Strasse nach oben und in die Pampa. Dort haben wir schoene Plaetzchen gefunden, wo kein Mensch kam. Find ich besser, als in nem komischen Hotel.

Gruss
Veronica africa
 
Beiträge: 13
Registriert: 17.02.2010 22:41

Beitragvon Birgitt » 07.05.2010 16:43

Hallo Ina,

lange hats gedauert, aber heute kam Antwort von Annemarie und Patrick,
schau dazu bitte :arrow: hier

Viel Spaß bei der weiteren Planung

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25211
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Erich+Alexandra » 02.06.2010 15:39

Fuer ADAMS CAMP gibts netten Ersatz: Ashrafs Camp - an Adams Camp vorbei bis zur naechsten Ortschaft, vor der Moschee rechts den Berg hoch, dann fragen, hab leider keine Koordinaten. Sehr nett und bemueht, empfehlenswert ist eine Dhau Fahrt mit ihm am Nil - echt toll.

Lg
Erich+Alexandra
Erich+Alexandra
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.09.2009 19:30
Wohnort: Welt




Zurück zu Sahel mit südlichen Anrainern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste