Wüstenschiff • Thema anzeigen - Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen...

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 10.01.2013 13:35

Dieses Reisemärchen basiert auf fast wahren Begebenheiten, alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig.

Altbekannte Gefährten hatten sich ohne ihre treuen Stahlrosse auf die Reise zur arabischen Halbinsel begeben. Leichtsinniger Weise stiegen sie in einen Aluluftvogel, der sie prompt Destination Muscat/Oman abwarf.
Auf diese Spur hatte sie dieses Buch gelockt:

DSC_1801.JPG


Es handelt von einem sagenhaften Land in dem der Weihrauch wächst, in dem ein gütiger Sultan regiert.

DSC_1806.JPG


Anders als erwartet, erreichten sie ohne große, zeitaufwendige Prozeduren den Ausgabeschalter für die Lambomehari, erhielten die Kamelstartschlüssel und standen verblüfft blinzelnd in der milden Morgensonne neben ihren neuen, strahlend weisen Kameraden.

Fortsetzung folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 11.01.2013 10:42

Fortsetzung

...
Das Gepäck inklusive der saharatauglichen Grundausrüstung wurde im Ladebauch verstaut. Die Navigationstechnik war schon in der heimischen Karavanserei vorbereitet und sofort installiert. Die Wunschreiseroute flammte als blaues Band auf dem Bildschirm auf. Die Lambomeharis scheuten nicht unter den Händen ihrer neuen Lenker und fädelten sich sanft schnurrend in den Autoverkehr der Muscater Stadtautobahn.
Die große Filiale des Carrefour Supermarktes war schnell erreicht und die Kameraden ergänzten ihre Ausrüstung und versorgten sich mit Proviant und einem ausreichendem Wasservorrat.
Ein bisschen Müde aber gut vorbereitet starteten sie nun ihre erste Etappe. Nach ca. 120 KM erreichten sie den in Fließrichtung unteren Teil des Wadis Abyad.
DSC_5645.JPG


Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 11.01.2013 14:45

Fortsetzung
....
Im Wadi hatten sich viele omanische Familien zum Picknick nieder gelassen. Es war Donnerstagnachmittag und beginn des arabischen Wochenende. Die Frauen saßen an den sogenannten Pools und sahen ihren Kindern beim Baden zu. Die Männer hatten ihren Spaß beim Fahren durch das Kiesbett des Wadis.
DSC_5671.JPG

Sir und Scrapy mußten das ebenfalls probieren. Die beiden Lambomeharis, inzwischen auf Rij und Matar getauft, tauchten willig ihre Gummihufe ins Bachbett.
DSC_5683.JPG

DSC_5698.JPG

Als die Sonne unterging packten die Omanis ihre Familien ins Auto und verließen das Wadi. Stille kehrte ein und die Gefährten verbrachten ihre erste Nacht, eingelullt vom quaken der Frösche, im Oman.
Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 12.01.2013 09:45

Fortsetzung

Ein neuer klarer strahlen blauer Morgen brach über dem Tal an. Sir ließ unaufgefordert die Tradition der morgendlichen Kaffeegabe aufleben. Es hatte zwar wenig mit omanischen Kaffeegebräuchen wenig zu tun, hatte aber den wirkungsvollen Effekt, die Sinne auf den Tag einzustimmen. Außerdem sollte Heute die Welt untergehen. Keiner wollte beunruhigende Aussagen in die Runde werfen, aber alle waren froh, daß die Tagesetappe in die Berge führen würde.
Gewürzt wurde diese erst mal mit einer Prise Sand.
DSC_5735.JPG

DSC_5740.JPG

DSC_5744.JPG

DSC_5748.JPG

DSC_5757.JPG

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 13.01.2013 12:41

Fortsetzung

Die Route führte an der Stadt Rustaq vorbei in das Wadi Shatan nach Awabi und von dort hoch über die Berge in Richtung Al Hamra . Die Fahrer samt Fahrzeuge juchzten die Pässe hinauf und hinunter. Phantastische Ausblicke boten sich immer wieder.
DSC_5786.JPG

DSC_5834.JPG

DSC_5837.JPG

DSC_5849.JPG

DSC_5855.JPG

DSC_5868.JPG

DSC_5874.JPG


Fortsetzung
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Alexander » 13.01.2013 13:02

Hallo Mia,

deine Bilder zeigen uns wieder mal, welche Schätze der Oman zu bieten hat. Ich sehe hier jetzt vor allem Berge und Schluchten. Gibt es auch Gegenden, die für einen Wüstenwanderer zu erreichen wären und wo es möglich wäre, mehrere Tage unterwegs zu sein? Du weisst, was ich meine. ;-)

Danke

Viele Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 20415
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: NRW Willich zugereist aus Bayern

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 13.01.2013 13:23

Fortsetzung

DSC_5883.JPG

DSC_5909.JPG

DSC_5926.JPG

DSC_5937.JPG

DSC_5945.JPG

DSC_5950.JPG

DSC_5965.JPG



Ein seltsamer Rausch hatte die Fahrer erfasst, hatte sich auch auf deren Ohren gelegt. Sandrose lag in den Gurten des Beifahrersitzes und versuchte die kostbaren vorbeiflitzenden Landschaftsbilder im Auf und Ab des Kameltrabes digital zu konservieren.

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 13.01.2013 13:32

Hallo Alexander,

gewiss doch. Wir sind erst am Anfang der Reise, die bis kurz vor den Yemen und zurück nach Muscat führte. Wir haben auch Sandlandschaften durchquert, die mit ein "bisschen" Vorbereitung auch schön zu bewandern wären. Auch im Oman eine Frage der Organisation.

Gruß Mia
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 14.01.2013 14:44

Fortsetzung

keine Reise mit Sir und Scrapy ohne Schrott.
Nach einem Besuch der alten Ortschaft Tanuf
DSC_6122.JPG

DSC_6124.JPG

DSC_6130.JPG

DSC_6197.JPG


und dessen einddrucksvolle Felsenschlucht mit Kletterziege
DSC_6185.JPG

DSC_6167.JPG

DSC_6164.JPG


ziehen Rij und Matar schwerschnaufend die neue Passstraße auf das Sayqplatto.

Dabei läßt Sir ebenso wie Hungry Bunny die Ohren hängen, weil er sich schon mit Fried Reis gesättigt hatte
DSC_6204.JPG


Viel glücklicher wurden Sir und Scrapy mit den Resten eines Fliegers. Allerdings mit einem Wehmuttropfen. Um die Teile wurde ein hoher Zaun errichtet. Die zwei strichen wie zwei Katzen um den Kanarienvogelkäfig. Ihre Gesichter drückten deutlich aus:
WIR MÜSSEN DRAUSSEN BLEIBEN!
DSC_6222.JPG

DSC_6245.JPG

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 15.01.2013 16:33

Fortsetzung

Anatohl Volkswohl war inzwischen zu unseren Kameraden gestoßen.......dazu aber bald mehr.

Die Gefährten hatten auf ihrem Reisemenü noch einige "kaputte Steine" stehen. So besuchten sie die Bienenkorbgräber und die alte Stadt vom Wadi Guhl.
DSC_6517.JPG

DSC_6575.JPG

Die nahe gelegene Al Hoota Cave hatte leider geschlossen. Das kleine, aber liebevoll gestaltete und der Höhle angeschlossene Museum stand den Besuchern offen.
DSC_6578.JPG

Danach fuhren unsere Gefährten eine letztes Mal eine Passstraße, die zum Gipfelplateau des Jebbel Shams führte. Hier verbrachten sie einen gemütlichen Weihnachtsabend mit Freid Reis und Hühnchen.
DSC_6646.JPG

Alle freuten sich im voraus auf die Wahiba Sandsee, als Weihnachtsgeschenk zum Fahren, für die Feiertage. :h:

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon PeterC » 15.01.2013 21:32

grummel, grummel,.... da kommt Neid auf.

Liebe Mia, es ist ein Genuss diesen Bericht zu lesen

Peter

und schade, es nur zu lesen statt zu erleben
Die schnellste Verbindung zwischen 2 Punkten ist nicht zwingend eine Gerade
PeterC
 
Beiträge: 289
Registriert: 12.03.2008 22:27

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 18.01.2013 14:40

Fortsetzung


allen pochte das Herz vor Aufregung bis zum Halse, als vor dem großen roten Schild vor der Pisteneinfahrt in die Wahiba endlich Luft aus den Reifen gelassen wurde.
Oman 293.jpg

runter von der Piste und gleich mal auf die oberste Düne fahren
DSC_6809.JPG

und.......
DSC_6803.JPG


den Sonnenuntergang im Westen bewundern
DSC_6845.JPG

und den zunehmenden Mond im Osten begrüßen
DSC_6837.JPG


und einfach mal glücklich sein.

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 18.01.2013 15:03

Was ist den das fuer eine dunkel Wolke über dem Kopf von dem Typen mit der schwarzen Sonnenbrille auf dem dritten Foto :?:
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Alexander » 18.01.2013 16:31

Liebe Mia,

danke, dass du uns in diesen düsteren und frustrierenden Tagen (und ich sprechen nicht vom Wetter) mit derart schönen Bilder versorgst. Auch wenn der Reiseraum immer enger wird. A bisserl geht immer ;-) Ich wage allerdings keine Prognose für die nächsten Jahre. Da nehme ich es wie Wolfgang K: Bis zur letzten Sekunde jede Gelegenheit nutzen.

Viele Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 20415
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: NRW Willich zugereist aus Bayern

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 18.01.2013 16:56

Kuno,

das ist ein Herz. Sir war in diesem Moment von Liebe zu großen Sandhaufen erfüllt. Siehst das net :?:

Aber, wie Du ja weisst, klebt Sand bei manchen Leuten nur zwischem den Schlappen und den Zehen :mrgreen:

Gruß Mia
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 18.01.2013 18:06

Fortsetzung

In der Nacht ist der Mensch nicht gern allein. Er möchte gerne in der Zweisamkeit sein (Sätze aus irgendeinem alten Song von Willy Michl) und so erhielt zuerst Srapy und danach jeder Wahiba-Expeditionsteilnehmer Besuch. Allerdings war am Morgen danach der gesamte Brotvorrat geplündert :shock:
DSC_1233.JPG

DSC_1246.JPG

DSC_1219.JPG

Es gab mal wieder nur Kaffee zum Frühstück.
Auf schnellen Wegen wollten sie aus der Wahiba in den nächsten Coffeeshop flüchten, ....
DSC_6922.JPG


doch Leichen pflastern ihren Weg.
DSC_6993.JPG

DSC_7080.JPG


Es muss alles ganz genau untersucht werden

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 532
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon wuestegobi » 19.01.2013 11:02

Tausendmal Danke für diese wunderschönen Impressioen. Es ist wirklich märchenhaft, die ganzen schönen Naturaufnahmen, da geht einem richtig das Herz auf und ich würd am liebsten gleich mit Euch mitreisen.
wuestegobi
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.01.2013 17:49

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Guido3 » 19.01.2013 12:07

Tolle Fotos und wunderbar betextet. Ein paar noch unbekannte Ecken entdeckt. Vielen Dank!

Beste Grüße

Guido
Guido3
 
Beiträge: 743
Registriert: 11.06.2008 05:34

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 14:50

Falls sich jemand mit den kleinen Wuestenbewohnern etwas auskennen sollte: Was ist diese Pelzkugel weiter oben fuer eine Sorte?
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Alexander » 19.01.2013 14:57

Am Besten gefällt mir der alte Toyo. Das erinnert mich an den Zustand meines alten BJ40 bevor ich mich entschieden habe, ihn zu restaurieren. Ein schönes Stück Urmetall. Wie lange steht er schon da und vor allem, wie lange wird er dort noch stehen?

Bild

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 20415
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: NRW Willich zugereist aus Bayern

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Wolfgang K » 19.01.2013 15:12

Für die Freunde der J4er Toyotas ist der Oman ein echtes Paradies.
Insbesondere die hier seltenen Pickups hat es an jeder Ecke und in allen Erhaltungszuständen.

Edelrost halt!
Wolfgang K
 
Beiträge: 2130
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 15:13

Wolfgang K hat geschrieben:Erhaltungszuständen.


Verwesungszustaenden waere eigentlich der korrekte Begriff :mrgreen:
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon jonas » 19.01.2013 15:58

Kuno hat geschrieben:Falls sich jemand mit den kleinen Wuestenbewohnern etwas auskennen sollte: Was ist diese Pelzkugel weiter oben fuer eine Sorte?

Hoi Kuno

Ich kenne mich ja auch nicht soo richtig aus, aber nachdem wir vor zwei Wochen auch so ne Pelzkugel zu besuch hatten, hab ich im Buch Sahara von Schatanek, Elkharassi nachgeschaut. Ich denke es ist ein Sand Gerbil (Gerbillus Gerbillus).
Der Gerbil welcher uns besucht hat:
Bild

Gruss
jonas
jonas
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.11.2007 16:02
Wohnort: Zurück in der Schweiz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 16:03

Jonas - auch wenn "Gerbil" irgendwie suesser toent.... ich glaube, dass es eine Wuestenratte ist. hmmm - zaehlen Gerbils vielleicht auch zu den Ratten?
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon jonas » 19.01.2013 16:14

Hoi Kuno

Hmm..., nach Schatanek heisst die Wüstensandratte "Meriones crassus", und ich denke nicht, dass sie mit den Gerbils verwandt sind...

Mal schauen, ob sich noch wer meldet, der uns da genaueres dazu sagen kann...

Gruss
jonas
jonas
 
Beiträge: 134
Registriert: 14.11.2007 16:02
Wohnort: Zurück in der Schweiz

Nächste

Zurück zu Die schönsten Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste