Wüstenschiff • Thema anzeigen - Afrika - Kontinent der Sorgen oder besser als sein Ruf?

  • Werbung/Videos/Infos

Afrika - Kontinent der Sorgen oder besser als sein Ruf?

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Boomt Afrika ?

Beitragvon Birgitt » 15.09.2012 11:17

Viele Länder Afrikas haben ein enormes wirtschaftliches Potenzial - dank einer wachsenden Mittelschicht. Wichtige Faktoren sind sinkende Geburtenraten und die Entwicklung demokratischer Strukturen. Afrika boomt: Die Wirtschaft wächst in den Staaten südlich der Sahara um mehr als fünf Prozent im Jahr, meldet die Afrikanische Entwicklungsbank - Tendenz steigend ...

Afrikas schlummerndes Wirtschaftspotenzial
13.09.2012 - DW World

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25087
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Re: Afrika - Kontinent der Sorgen oder besser als sein Ruf?

Beitragvon Kuno » 16.09.2012 09:02

Birgit; ich bin mir nicht sicher, ob Wirtschaftswachstum nicht allzu oft einfach von der wachsenden Ausbeutung der Bodenschaetze generiert wird und ob es diese "wachsende Mittelschicht" tatsaechlich gibt (mindestens wage ich den Begriff "wachsend" ins Verhaeltnis zur allgemeinen Bevoelkerungsexplosion zu stellen).

Nigeria wird heute gerne als eines der zukunftstraechtigesten Laender dargestellt. Lagos soll das "Dubai Afrikas" werden (Luanda uebrigens auch :wink:). Dabei brennt gerade in diesem Land die Lunte recht schnell...

Man soll nicht immer alles was mit Afrika zu tun hat schwarzreden (darf man das noch sagen 8) ) aber die Schoenfaerberei die mittlerweile in unseren Medien gemacht wird liegt noch um einiges weiter von der Realitaet entfernt als ersteres.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Wie Bestechung Afrikas Entwicklung lähmt

Beitragvon Alexander » 16.12.2012 09:50

Welttag gegen Korruption: Wie Bestechung Afrikas Entwicklung lähmt

In Afrika wandern jährlich 148 Milliarden US-Dollar in private Taschen – ein Viertel des BIP des Kontinents. Nachhaltige Entwicklung ist da nur schwer möglich.

Südafrika gilt als eine der stabilsten Demokratien auf dem afrikanischen Kontinent, doch vor Korruption ist auch das Land am Kap nicht gefeit. In Johannesburg kalkulieren Taxifahrer ihr Budget bereits mit den nötigen Bestechungsgeldern, die letzten beiden Polizeipräsidenten verloren ihre Posten in Korruptionsskandalen. Die neuste Aufregung gilt dem Präsidenten selbst: Vor zwei Jahren hatte Jacob Zuma die Renovierung seiner privaten Villa in der Kleinstadt Nkandla in Auftrag gegeben. Heute ist ein Riesenprojekt daraus erwachsen, das statt der geplanten 6,8 Millionen Rand bisher 248 Millionen Rand (26,5 Millionen Franken) verschlang. Die Mittel für die Arbeiten stammen aus der Staatskasse und werden über das Ministerium für öffentliche Arbeiten verwaltet. mehr...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Afrikanische Start-ups ... Die Zuckerbergs aus Afrika

Beitragvon Birgitt » 27.07.2015 11:35

Wer an Afrika denkt, denkt oft an Konflikte, Armut und Korruption. Aber eine neue Generation von Afrikanern will das Image ändern – mit Kreativität und moderner Technologie. Sie sind jung, sie sind klug, und sie kommen aus Afrika. Noch vor ihrem 30. Geburtstag haben sie erfolgreiche Firmen gegründet, Arbeitsplätze geschaffen und zumindest einen Teil des riesigen Potenzials ihres Kontinents verwirklicht ...

Afrikanische Start-ups - Die Mark Zuckerbergs aus Afrika
26.07.2015 - Handelsblatt

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25087
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Re: Afrika - Kontinent der Sorgen oder besser als sein Ruf?

Beitragvon markus-1969 » 27.07.2015 22:13

Afrika ist vor allem der Kontinent des

"Hakuna Matata"
markus-1969
 
Beiträge: 580
Registriert: 17.04.2011 20:36

Afrika kriegt die Krise

Beitragvon Birgitt » 27.12.2017 17:47

In Afrika werden 2018 autokratische Staatschefs um ihren Machterhalt kämpfen. Doch die EU und die USA zeigen wenig Interesse, Demokraten zu unterstützen ...

  • Kongo
  • Südsudan
  • Zentralafrikanische Republik
  • Nigeria
  • Kamerun
  • Simbabwe
Zwischen Staatszerfall und Machtwillkür - Afrika kriegt die Krise
27.12.2017 - taz

Gruß
BIrgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25087
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Re: Afrika - Kontinent der Sorgen oder besser als sein Ruf?

Beitragvon markus-1969 » 27.12.2017 18:22

In Afrika werden 2018 autokratische Staatschefs um ihren Machterhalt kämpfen. Doch die EU und die USA zeigen wenig Interesse, Demokraten zu unterstützen ...

Kongo
Südsudan
Zentralafrikanische Republik
Nigeria
Kamerun
Simbabwe


Eben. Das Problem ist doch die Frage, was Afrika Europa und den USA wert ist.

1) Wo sind die Opfer, die Europa und die USA für die Einhaltung der Menschenrechte bringen ?

Es heißt immer "Fluchtursachen bekämpfen" doch ist man schnell am Ende wenn es darum geht, irgendetwas konkretes zu tun.

2) Wo ist überhaupt die Bereitschaft, etwas für die Umwelt und die Bevölkerung zu tun, wenn europäische und US - Konzerne die Rohstoffe ausbeuten ?

Wo landen denn die Gelder, mit denen die Rohstoffexporte bezahlt werden ? Überall, aber nirgendwo bei der Bevölkerung, vor allem nicht in Nigeria, in der DRC und auch nicht im Südsudan. Venezuela ist ebenso ölreich wie arm - jedenfalls die breite Masse der Bevölkerung, und in Angola ist das gleiche Problem: Diejenigen, die mit Öl zu tun haben, leben in einer Extra - Welt, wo man nur mit US - $ so um sich schmeißt.

3) Das was man bereit ist, für das Land vor Ort zu tun, erreicht nicht mal banale Selbstverständlichkeiten: Nur wenn man die Konzerne zwingen würde, Umweltstandards einzuhalten, werden sie das tun, aber es interessiert nur der Profit. Die Öl - Verschmutzung des Niger - Deltas in Nigeria ist sicher nicht von allein geschehen sondern nur durch multi - nationale Konzerne, die auf ihren Profit achten.

Frau Merkel, wo ist denn nun die Partnerschaft zwischen Europa und Afrika ? Da gab es einen Gipfel erst irgendwo, aber geht es uns vor allem darum, unsere Agrar - Überschüsse in die Dritte Welt zu verkaufen, wo sie dort die Landwirtschaftsstrukturen kaputt machen.

So wird das nix mit der Bekämpfung der Fluchtursachen.
markus-1969
 
Beiträge: 580
Registriert: 17.04.2011 20:36

Vorherige



Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste