Wüstenschiff • Thema anzeigen - Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 22.08.2014 20:36

Hier noch ein Artikel zum Thema IS und deren Geldquellen:

Die Geldgeber der IS-Terroristen

Die IS-Milizen haben Zehntausende Kämpfer und moderne Waffen. Das nötige Geld kommt von reichen Golf-Arabern, die die Rebellen für den entbehrungsreichen Kampf für Gott bewundern. Und aus Plünderungen, Zöllen und Lösegeldern.

Vermutlich Ende kommender Woche werden die ersten deutschen Waffenlieferungen in den Irak geschickt. Zum ersten Mal hat sich die Bundesregierung entschieden, nicht einen Staat, sondern eine Bürgerkriegspartei in einem Konfliktgebiet militärisch zu unterstützen. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 24.08.2014 09:07

In dem nachfolgend in Englisch verfaßten Artikel wird erläutert, wie IS ihre Mitglieder rekrutiert und auf welche Gruppen es die Terrororganisation abgesehen hat. Sie geht auch immer mehr dazu über Frauen für ihre Zwecke einzusetzen. Eine beliebte Recruitmentquelle scheint u.a. Marokko zu sein.

Islamic State seeks women

Spanish authorities this month arrested their first female Islamic State (ISIS) suspects.

The teenagers caught in Melilla are part of a growing trend. The girls, aged 19 and 14, had planned to cross into Morocco near Nador, and then contact a recruitment network that would send them to ISIS for jihad annikah, the Spanish interior ministry said on Monday (August 4th).

The Maghreb region was first affected by the so-called "sex jihad" issue last year, when girls were willing to offer their bodies to al-Qaeda-affiliated fighters in Syria. Using religion as a lever, mysterious groups with even more obscure funding sources persuaded young women from Tunisia, Morocco and elsewhere to engage in '"temporary marriages" to mujahedeen. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 30.08.2014 18:32

In dem Beitrag wird geschrieben, dass Deutsche aus der Islamisten-Szene die Ausrufung des Kalifats euphorisch feiern und sich deshalb IS anschließen. Sie finden die Gewalt, die IS ausübt "faszinierend".

Wieviele schlafende Zeitbomben haben wir denn in Deutschland?


Deutsche als IS-Selbstmordattentäter?

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) setzt nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" immer häufiger radikale Islamisten aus Deutschland als Selbstmordattentäter und Kämpfer in Syrien und im Irak ein. Es gebe Hinweise, dass "einige Männer aus Nordrhein-Westfalen im Irak Selbstmordattentäter des Islamischen Staates geworden sind", sagte der Leiter des Verfassungsschutzes in Düsseldorf. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 03:20

Der König von Saudi Arabien meinte gestern, dass die Terroristen schon in einem Monat in Europa und den USA aktiv werden könnten, sollten nicht schnelle Massnahmen zum Kampf gegen die Terroristen getroffen werden. Persönlich sehe ich die Aussage des Königs etwas übertrieben. Besonders was den Zeitrahmen von einem Monat angeht. Ich denke eher, dass der König etwas Druck auf den Westen ausüben wollte, da sein Land nicht weit von der Krisenregion entfernt liegt und Angst hat, dass auch Saudi Arabien Ziel der Terroristen werden könnte. Mittelfristig sehe ich dennoch eine Gefahr für Europa, sollte sich IS weiterhin mit dieser Geschwindigkeit ausbreiten.

Saudi king warns West will be jihadists' next target

King Abdullah of Saudi Arabia has warned that the West will be the next target of the jihadists sweeping through Syria and Iraq, unless there is "rapid" action.

"If we ignore them, I am sure they will reach Europe in a month and America in another month," he said in remarks quoted on Saturday by Asharq al-Awsat daily and Saudi-backed Al-Arabiya television station.

"Terrorism knows no border and its danger could affect several countries outside the Middle East," said the king who was speaking at a welcoming ceremony on Friday for new ambassadors, including a new envoy from Saudi ally the United States. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 31.08.2014 08:48

Ganz Unrecht hat der Saudi-Koenig wohl nicht, Alexander. Ich glaube aber nicht, dass er meinte, der IS wuerde mit seinen bewaffneten Toyotas aus dem Iraq nach Deutschland fahren...

Wenn die dorch recht vagen Zahlen der kaempfenden IS Mitglieder stimmen, dann stammt ein relativer grosser Anteil in seinen Reihen aus Westeuropa. Und ich glaube nicht, dass es unvorsichtig ist, zu behaupten, dass fuer jeden der Europaeer, die im Iraq und in Syrien mit der Waffe in der Hand herumrennen noch mehrere mehr oder weniger gewaltbereite Sympathisanten in Europa sitzen...
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 09:09

Kuno hat geschrieben:Ich glaube aber nicht, dass er meinte, der IS wuerde mit seinen bewaffneten Toyotas aus dem Iraq nach Deutschland fahren...


Das denke ich auch nicht, Kuno. Der Saudikönig bezieht sich wohl eher auf Anschläge als auf die IS Invasion in Europa. Trotzdem vermute ich, dass der Zeitrahmen von einem Monat sehr kurzfristig gerechnet ist. Zumindest hoffe ich es. Dass eine Gefahr besteht, darin stimme ich dir und dem Saudikönig absolut zu. Und ein sofortiges Eingreifen der westlichen und östlichen Mächte wäre auch notwendig, bevor sich IS zu einer ebolaähnlichen Seuche entwickelt.

Vermutlich werden wir die Entwicklungen in den nächsten Monaten erleben. Ob wir wollen oder nicht.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 15:42

Kuno, vieleicht hast du aber doch recht. Die westlichen Geheimdienste sind besorgt.


Sorge vor IS-Anschlägen in Deutschland

Angesichts der geplanten Waffenlieferungen in den Nordirak wächst die Sorge vor möglichen Terroranschlägen in Deutschland. Der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, sprach von einer abstrakt erhöhten Gefahr. Konkrete Hinweise auf Anschlagspläne gebe es derzeit aber nicht. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 31.08.2014 16:17

Alexander hat geschrieben:Angesichts der geplanten Waffenlieferungen in den Nordirak wächst die Sorge vor möglichen Terroranschlägen in Deutschland.


Das ist ja mal eine interessante Aussage.
Dann also den Kurden doch lieber keine Waffen liefern?
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 20:07

Kuno hat geschrieben:Dann also den Kurden doch lieber keine Waffen liefern?

Egal wie man es macht, es ist das falsch. Will man dann nach dem Grundsatz des "geringeren Übels" vorgehen?

Es gibt Bedenken gegen die Waffenlieferungen. Die Kurden haben schon in der Vergangenheit gelieferte Waffen gegen das eigene Volk eingesetzt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das IS diese Waffen erbeutet oder Waffen nach dem Krieg in dunkle Kanäle verschwinden.

Dieser Artikel versucht dieses Dilemma zu durchleuchten. Alledings wurde der Beitrag schon wieder von der Zeit eingeholt. Heute hat die Bundesregierung entschieden an die Kurden panzerbrechende Waffen und Maschinengewehre zu liefern.

Brauchen die Kurden deutsche Waffen?

Deutsche Waffen für die Kurden im Irak? Am Sonntag will die Bundesregierung über Art und Umfang der Waffenlieferung entscheiden. Aber brauchen die Kurden die wirklich? Und kann man Missbrauch verhindern? mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 20:18

Es scheint sich ein erster Erfolg im Kampf gegen IS abzuzeichnen. Die irakische Armee, schitische Militen und kurdische Kämpfer haben Teile der Stadt Amerli zurückgewonnen. Die Angriffe wurden durch Lufteinsätze der USA unterstützt.


Irakische Armee will Amerli befreien

Im Norden des Irak nähern sich irakische und kurdische Truppen mit Schützenhilfe der US-Luftwaffe der von der IS belagerten Stadt Amerli. Die Soldaten rücken aus verschiedenen Richtungen vor. Die USA unterstützen dies durch Luftschläge gegen IS-Kämpfer. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 31.08.2014 20:25

Alexander hat geschrieben:Die Kurden haben schon in der Vergangenheit gelieferte Waffen gegen das eigene Volk eingesetzt.


Da muesstest du mir jetzt etwas auf die Spruenge helfen, Alexander.

Ich sehe eher die Moeglichkeit, dass eine gut bewaffnete "Kurdenarmee" am Ende des Tages nicht dazu genutzt wird, um die IS zu bekaempfen sondern dass man sich mit der IS einigt (sobald die etwas "vernueftiger" geworden sind) und sich da wieder einmal darum bemueht, tatsaechlich den lange ersehnten eigenen Staat zu bekommen - voraussichtlich dann aber auch in einen ausgewachsenen bewaffneten Konflikt mit der Tuerkei geraet.

Eine andere Frage ist die, warum man nun ausgerechnet moderne deutsche Waffen haben will? Ok, Deutschland kann halt nichts anderes liefern und wenn Deutshcland schon leifert, dann sicher auch das, was der eigenen Wirtschaft am meisten nuetzt.

Aber warum muessen die Kurden jetzt ausgerechnet MILAN Panzerabwehrraketen bekommen? Der IS hat sich bis jetzt nicht dmait hervorgetan, mit Panzern und gepanzerten Fahrzeugen anzugreifen sondern beschraenkte sich vorwiegend auf die allseits beliebten (und von TOYOTA in Massen gelieferten) Landcruiser Picker.... und fuer so einen Wagen sollte man keine teure MILAN verschwenden. Desweiteren sind die Kurden an Russenwaffen ausgebildet - also wuerde man sie doch am besten auch wieder mit Waffen desselben Typs versorgen; oder liege ich da ganz daneben?
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 31.08.2014 20:28

Vor einigen Wochen ließen IS Terroristen auf der Flucht einen schwarzen Dell Laptop zurück. Alle Dateien waren gelöscht. Sie konnten aber wieder hergestellt werden.

Neben Videos, die noch aus Osama bin Ladens Zeiten stammen, fand man Anleitungen zum Bau von Bomben und was besonders besorgniserregend ist Dateien, welche die Bemühungen dokumentieren aus erkrankten Tieren die Beulenpesterreger zu gewinnen und sie waffenfähig einzusetzen. Bei dem ehemaligen Besitzer des Laptops handelt es sich um einen Tunesier der sein Chemie und Physikstudium absolviert hat.

Bastelt IS an biologischen Waffen?

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 31.08.2014 20:40

Alexander - mich wuerde es nicht ueberraschen, wenn man bald auch noch Hinweise finden wuerde, die belegen, dass der IS eine Lutschtablette entwickelt hat, nach deren Genuss einem lange, scharfe Reisszaehne wachsen....

Nicht dass ich jetzt Insiderwissen oder ein umfassendes Bild haette: Aber eigentlich sieht man immer dieselben Fotos mit immer denselben Pickups, wenn es um den IS geht. Und die paar Panzer und gepanzerten Fahrzeuge, die der IS erobern konnte sind entweder kaputt oder bleiben bald wegen mangelnder Wartung stehen - zudem ist ein Panzer, der nicht von einer gut trainierten Crew gefuehrt wird nicht viel mehr als ein staehlerner Sarg. Und ohne die Greueltaten der IS verharmlosen zu wollen... dieselbe Vorgehensweise hatte doch auch schon Assad in seinen Folterkellenr angewandt. Einzig mit dem Unterschied, dass er es nicht ouf Youtube, Facebook und Konsorten publizierte.

Eine ganz andere Frage stellt sich mir im zusammenhang mit dem IS: Warum bleiben all die muslimischen Staaten und Organisationen so merkwuerdig still? Wenn eienr in Daenemark ein paar Karrikaturen zeichnet, dann geht man weltweit auf die Strassen, stuermt Botschaften, boykottiert und bringt Leute um (vorwiegend allerdigns ebenfalls Muslime). Aber beim IS zuckt eigentlich keiner... obwohl die ja nicht nur Christen zum konvertieren/fluechten zwingen oder umbringen sondern sich vorwiegend ebenfalls an Muslimen austoben...
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon landcruiser. » 31.08.2014 20:51

Ich meine PeterM hat sich zu dem Thema ISIS und Emirate etc. mal geäußert. Sinngemäß etwa so "Die Geister, die ich rief .."

Fand ich sehr treffend (finde den Beitrag aber auf die Schnelle nicht).

Man sollte sich keine Illusionen machen: Die Jungs da unten haben ein starkes Interesse an einem nordafrikanischen Schutzgürtel gegen die liberalen westlichen Einflüsse und sind daher an einem gesamtnordafrikanischen Frühling weniger interessiert.

Sonst ist in absehbarer Zeit vorbei mit der (Selbst)Herrlichkeit in der Golf-Ecke.

Nun geht der Schuß in Teilen nach hinten los, weil sich die "Truppen" verselbstständigen und machen was sie wollen.

Und es besteht die Gefahr, dass unabhängig vom bisherigen Sponsoring und damit komplett unkontrollierbar werden.

Die ganze Situation mit Hamas(Hamas und nicht Palästinäneser!!!), Boko Haram und ISIS ist inzwischen dermaßen verflochten und verworren, dass kaum noch jemand durchblickt wer da mit wem und gegen wen.

Dazu noch Sunniten vs. Schiiten und die verschiedenen Sponsoren der Gruppierungen führt zu Stellvertreterkriegen, bei denen am Ende niemand mehr weiß wer wen "vertreten" hat.

Die Geschichte hat gezeigt, dass sich die Unterstützung irgendwelcher Gruppierungen z.B. durch Waffen, nur kurzfristig kleine Erfolge, wenn überhaupt brachten.

Am Ende richteten sich die Waffen immer gegen den "edlen Spender" und führten zu noch mehr Problemen.

Die verschiedenen Interessen haben die Situation inzwischen so gegen die Wand gefahren, dass es weder eine diplomatische noch eine kriegerische Lösung mit Aussicht auf Erfolg geben wird.

Vermutlich bleibt nur die Gruppierungen quasi mit den eigenen "Methoden" in den Griff zu bekommen; "Methoden" bitte nicht wortwörtlich. Aber wohl unter befristetem Verzicht auf Kriegs- und Völkerrecht mit geeigneten Mitteln die Führer endgültig und anhaltend daran hindern ihren Terror und ihre Morde fortzusetzen.

Ich denke "wir" sind jetzt leider an diesem Punkt angelangt wenn wir noch verhindern wollen, dass in Kürze die Konflikte auch in Europa ausgetragen werden und wir unmittelbar in die Schußlinie geraten.

Ich finde eine solche Idee alles andere als gut und würde mir wünschen und hoffe, dass es noch eine andere Lösung gibt.

Bin nun wirklich nicht der Spezialist für die Situation in den Gebieten da unten und meine Meinung dazu mag völlig falsch sein; daher für jedwede andere Meinung oder Info offen!
landcruiser.
 
Beiträge: 514
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Mathilda » 01.09.2014 08:19

Teilzitate Landcruiser:"Nun geht der Schuß in Teilen nach hinten los, weil sich die "Truppen" verselbstständigen und machen was sie wollen.

Und es besteht die Gefahr, dass unabhängig vom bisherigen Sponsoring und damit komplett unkontrollierbar werden.

Die ganze Situation mit Hamas(Hamas und nicht Palästinäneser!!!), Boko Haram und ISIS ist inzwischen dermaßen verflochten und verworren, dass kaum noch jemand durchblickt wer da mit wem und gegen wen."


Du sagst es! In diesem uralten Artikel von 2007, The Redirection, von Seymour M. Hersh, erschienen 2007 im New Yorker, kann man alte Ereignisse auffrischen, Verflechtungen nachvollziehen und wird so stark an X aktuell geschehende Ereignisse erinnert - schon prohetenhaft. Zur Erinnerung, verfasst 2007 :shock: .

Sehr lang und sehr lesenswert. M.

"A STRATEGIC SHIFT

In the past few months, as the situation in Iraq has deteriorated, the Bush Administration, in both its public diplomacy and its covert operations, has significantly shifted its Middle East strategy. The “redirection,” as some inside the White House have called the new strategy, has brought the United States closer to an open confrontation with Iran and, in parts of the region, propelled it into a widening sectarian conflict between Shiite and Sunni Muslims."

Source:
http://www.newyorker.com/magazine/2007/ ... ntPage=all
Mathilda
 
Beiträge: 277
Registriert: 31.07.2010 10:20

VorherigeNächste

Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste