Wüstenschiff • Thema anzeigen - Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 02.09.2014 02:24

Wenn deutsche Waffen in die falschen Hände geraten. In diesem Fall u.a. einige Lenkflugkörper DM 72 – 136 mm Panzerabwehr. Russische Mig 25 fielen ebenfalls in IS Hände. Ob sie etwas damit anfangen können ist wieder eine andere Sachen. Als Ergänzung zum Thema Waffenlieferungen an die Kurden.

IS-Terroristen erbeuten in Syrien deutsche Raketen

Die Terroristen des Islamischen Staats haben bei der Eroberung des Luftwaffenstützpunkts Takba in Syrien offenbar deutsches Kriegsgerät erbeutet: In einem Video sind Raketen aus Deutschland zu sehen. mehr...

Unterdessen wird berichtet, dass IS aus mehreren irakischen Ortschaften vertrieben wurde.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 21847
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Barbara4x4 » 02.09.2014 11:18

Kuno hat geschrieben:Eine ganz andere Frage stellt sich mir im zusammenhang mit dem IS: Warum bleiben all die muslimischen Staaten und Organisationen so merkwuerdig still?


So still sind sie nicht, inzwischen sind einige Fatwas ergangen, auch von eher fundamentalistisch eingestellten.

Zu den Waffenlieferungen hier ein Beitrag einer meiner Lieblingssendungen Geschichte der Waffenlieferung

Ansonsten kann ich nur Anmerken, daß die Jungs vom IS-Propagandaapparat eindeutig zu viel HdR gelesen haben. Wenn in diesem bekannten Video der Fundiwilli mit seiner schwarzen Fahne auf dem Hügelkamm schreitet - das ist doch wirklich Mordor pur. Und auch sonst - dieses IS-Ding erinnert mich an HdR - also das Buch, die Filme hab ich nie gesehen.

Viele Grüße
Barbara
Barbara4x4
 
Beiträge: 273
Registriert: 16.11.2007 13:03

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 02.09.2014 16:33

Barbara4x4 hat geschrieben:So still sind sie nicht, inzwischen sind einige Fatwas ergangen, auch von eher fundamentalistisch eingestellten.


Doch, es ist still.
Mucksmaeuschenstill sogar.

Solange Jesiden abgeschlachtet werden, Kurden ermordet werden und Christen vertrieben werden nimmt man das wohl auf der sunnitischen Seite genau so gelassen hin, wie wenn es um das Toeten von Shiiten geht. Und ich kann mir vorstellen, dass sich sogar der Iran lieber etwas zurueckhaelt - denn je mehr die Shiiten im Iraq sich bedroht fuehlen, desto naeher lehnen sie sich wahrscheinlich an den Iran.

Aber jetzt nimmt sich ja die UN der Sache an:"Nun soll eine Mission ins Land geschickt werden, um die Menschenrechtsverletzungen zu untersuchen."

Der darueberstehende Bericht ist auch interessant: http://www.blick.ch/news/ausland/ueberl ... 98545.html
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 02.09.2014 19:07

IS enthauptet wieder einen Journalisten. Nach James Foley wurde nun der seit einem Jahr entführte Steven Sotloff ermordet. Den Ereignissen steht man machtlos gegenüber.


IS ermordet weiteren US-Journalisten

Sotloff wurde vor einem Jahr in Syrien verschleppt und nun offenbar von der IS ermordet.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat offenbar nach dem US-Journalisten James Foley nun auch den ebenfalls verschleppten Steven Sotloff brutal ermordet. Wie das auf die Überwachung islamistischer Webseiten spezialisierte US-Unternehmen Site mitteilte, veröffentlichten die Islamisten ein Video, das die Enthauptung des 31-jährigen Journalisten zeigen soll. Das Präsidialamt in Washington erklärte, man könne die Echtheit der Aufnahmen nicht bestätigen. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 21847
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Wolfgang K » 03.09.2014 09:13

Dem ein oder anderen sind sicher schon ein paar der Satiren untergekommen.

Fährt ein Salafist mit dem Taxi...:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 89433.html

Jedenfalls nicht die dümmste Art sich damit auseinanderzusetzen.

Grüße
Wolfgang
Wolfgang K
 
Beiträge: 2175
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 03.09.2014 19:13

Den Witz mit dem Salafisten im Taxi kennt man schon seit Jahren...

Und waehrend man sich in Westeuropa Gedanken macht, wie man mit den IS Rueckkehrern umgehen soll, wie man eventuell ihre Wiedereinreise unterbinden koennte hat man in Bosnien offensichtlich einen anderen Weg beschritten: Man versucht sie abzugreifen BEVOR sie nach Syrien reisen und dort Leuten die Koepfe abschneiden:

https://www.youtube.com/watch?v=9YAfzjVYwmY&fmt=18
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 03.09.2014 21:04

Morden und kein Ende. 770 Soldaten wurden exekutiert. Von 11000 Soldaten ist das Schicksal ungewiss.


Bis zu 770 Soldaten exekutiert

Im Juli soll die Terrorgruppe IS nach dem Sturm auf einen irakischen Militärstützpunkt deutlich mehr Soldaten exekutiert haben als angenommen. Von bis zu 770 Opfern berichten Menschenrechtsorganisationen. Und das Schicksal von rund 11.000 Soldaten ist ungewiss. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 21847
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai


Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 04.09.2014 07:58

Kuno hat geschrieben:Doch, es ist still.
Mucksmaeuschenstill sogar.


Ich stimme Kunos Einschätzung zu.

Was ist z.B. mit den Saudis? Sie haben sich in den letzten Jahren mit militärischer Hightechhardware aufgerüstet die in dieser Region einzigartig ist. 10% der Staatseinnahmen wurden dafür ausgegeben. Obwohl man selbst so hochgerüstet ist, betteln sie den Westen doch endlich etwas zu Unternehmen, bevor die IS Seuche Europa erreicht.

Die Saudis sind ein Teil des Problems. In Syrien hätte man gerne gesehen, dass Assad abgesetzt wird. Daher lieferten die Saudis Waffen an die Rebellen und alles, was sich mit diesem Attribut schmückten. Man könnte diese Gruppierungen auch als militant islamistisch bezeichnen. Neben militärischem Equipment lieferten die Saudis noch ihre radikale Islam-Ideologie und finanzielle Mittel. Als das Ganze dann aus dem Ruder lief trat der Verfechter der Syrienpolitik, Prinz Bandar zurück, womit das Scheitern dieser Politik indirekt zugegeben wurde. Nun ist IS aus den Kinderschuhen entwachsen und nicht mehr angewiesen auf die Unterstützung ihrer Zieheltern. Die Saudis haben eine Flasche geöffnet und der Geist wird den Teufel tun und in die Flasche zurückkehren.

Die Saudis waren und sind ein Teil des Problems. Nach dem Westen zu rufen ist immer einfach. Laßt sie doch die Drecksarbeit machen. Unsere Hände bleiben sauber. Und wenn der Einsatz scheitert, kann man den Westen immer noch kritisieren.

Es ist Zeit, dass auch die arabischen Länder Initiative ergreifen. Es stelle sich nur die Frage: können sie nicht, oder wollen sie nicht?

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 21847
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Wüstenkind » 04.09.2014 08:19

@Alexander: Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt, warum gerade die arabischen Staaten nichts unternehmen?
Und warum schauen WIR (westliche Welt) einfach nur zu.
Ich habe in letzter Zeit echt in Bezug auf das Weltgeschehen ein absolutes Ohnmachtsgefühl.
Palästina, IS, Ukraine, Ebola...

--> einfach alles furchtbar..
Wüstenkind
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2014 16:04

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Mathilda » 04.09.2014 09:04

Alexander hat geschrieben:Es ist Zeit, dass auch die arabischen Länder Initiative ergreifen. Es stelle sich nur die Frage: können sie nicht, oder wollen sie nicht?
Grüsse
Alexander


Ich würde sagen KSA z.B. kann (so noch) nicht....(da die IS in Namen einer der Ur-Religionen=Wahhabismus agieren).

Dieser Artikel untermauert:


August 7, 2014 6:42 pm
Saudis have lost the right to take Sunni leadership

David Gardner
The kingdom spews out the corrosive poison that helps fuel religion-based fanaticism
Ingram Pinn illustration
Quelle: http://www.ft.com/cms/s/0/ab1b61c4-1cb6 ... z3CKQJVzre

Gruss, Mathilda
Mathilda
 
Beiträge: 273
Registriert: 31.07.2010 10:20

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Kuno » 04.09.2014 09:50

Wüstenkind hat geschrieben:Und warum schauen WIR (westliche Welt) einfach nur zu.


Wenn meinst du mit “WIR”?
Was bist DU persoenlich bereit gegen den Extremismus zu tun?

Ich habe gestern in den Nachrichten des ORF ein Interview mit einer Menschenrechtsanwaeltin gesehen. Sie hat ganz klar dargelegt, wie es in Oesterreich laeuft, wenn sie jemanden haben, der grad am Kofferpacken ist und sich ganz offensichtlich der IS anschliessen will. Im konkreten Fall ging es um Asylanten aus Tschetschenien… man wollte sie ausweisen. Aber halt – das geht nun gar nicht, denn schliesslich sind die Extremisten in ihrem Heimatland ja an Leib und Leben bedroht. Und egal, warum man sie zuhause einkassieren will und egal, was sie von Oesterreich aus planen – man kann sie nicht ausweisen. Das Recht auf Asyl kann man ihnen aber entziehen…. und danach koennen sie aber troztdem bleiben. Man nennt es dann ganz einfach „unbefristete Duldung“ . Wer sich dann in diesem Status befindet, hat automatisch keine Arbeitsbewilligung mehr – dafuer dann genug Zeit und Muse sich weiterhin mit dem Lieblingsthema zu beschaeftigen (und dazu noch mit eienr neuen Portion Groll gegen die Gastgeber). Der Rat der Menschenrechtsanwaeltin – allerdings nicht mehr vor laufender Kamera… da man eh nichts machen koenne, muesse man halt versuchen diese Menschen zum Voraus besser zu integrieren.

Vielleicht faellt es fast niemandem auf – aber mich duenkt es, dass in DE, der CH und in A Extremisten jeglicher Couleur ein weitaus angenehmeres Leben haben als in ihren Heimatlaendern.
Wenn „WIR“ also was machen sollen, dann sollten wir vielleicht in UNSEREN Laendern damit anfangen und unsere Toleranz nicht mehr laenger als „Toleranz gegenueber Extremisten“ verstehen.
Kuno
 
Beiträge: 9587
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Wüstenkind » 04.09.2014 11:12

@Kuno: ja, da hast du recht.
Wüstenkind
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2014 16:04

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon Alexander » 04.09.2014 19:15

Es gibt Luftschläge gegen den "Islamischen Staat". Ob der Bagdadi Vertraute tatsächlich getötet wurde, ist noch unbestätigt. Unterdessen verschleppt IS aus einem Dorf 50 Iraker, weil sie eine IS Fahne verbrannten.

Luftangriffe gegen "Islamischer Staat" Bagdadi-Vertrauter getötet


Bei einem Luftangriff im Nordirak ist nach Angaben der irakischen Regierung ein enger Vertrauter des Topterroristen Abu Bakr al Bagdadi getötet worden. Das berichtet die Nachrichtenseite Shafaaq News unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Bagdad.

Zahlreiche IS-Kämpfer getötet

Der Mann mit dem Kampfnamen Abu Hadschir al Suri sei rechte Hand von al Bagdadi gewesen, dem Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), so Shafaaq News. Er sei in der Stadt Mossul rund 400 Kilometer nördlich von Bagdad getroffen worden. Insgesamt seien bei dem Angriff 50 IS-Kämpfer getötet worden. mehr...

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 21847
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Der IS - wirklich nur eine "Terror Miliz"?

Beitragvon lehencountry » 05.09.2014 10:27

Und was schreiben Zeitungen im Nahen Osten - nicht viel, manche garnichts, jedenfalls viel weniger als europ. Medien.
hab mal ein bisserl nachgeschaut.

Jordanien hat wohl Angst vor Übergriffen der IS.
Der König von Jordanien sagte, IS sei nicht ein Problem für Jordanien und man will sich nicht am Kampf gegen IS beteiligen. :roll:

http://jordantimes.com/mps-advise-again ... isil-drive

Saudi Arabien

Der König und religiöse Oberhäupter bekennen sich offen gegen die IS und Al-Kaida. Der König warnt zugleich vor Anschlägen in Europa und USA.
Earlier this month, the country’s top cleric described the Islamic State group and Al-Qaeda as Islam’s No. 1 enemy and said that Muslims have been their first victims. State-backed Saudi clerics who once openly called on citizens to fight in Syria can now face steep punishment and the kingdom has threatened to imprison its citizens who fight in Syria and Iraq.

http://news.kuwaittimes.net/saudi-king- ... europe-us/


Kuweit

bekennt sich offiziell zu USA und den Kampf gegen Terror, aber das Thema IS wird nur auf den Auslands-News erwähnt, nicht jedoch als Thema für die innerpolitische Situation. Ich hab den polit. Teil der Kuweit-Times bis in den July zurück verfolgt. Man liest meist über Hamas und Israel, aber nichts über IS. Kuweit hält sich also sehr bedeckt. Es wird erwähnt, dass ein paar Persönlichkeiten die IS mit Geld unterstützt.
http://news.kuwaittimes.net/kuwait-crac ... tizenship/

Libanon
Der liberale Libanon ist erwartungsgemäß offen gegen die IS. Die libanesische Armee war bereits in Kämpfen gegen die IS verwickelt. Ein libanesischer Soldat wurde von IS enthauptet, was zu einer großen Demo im Libanon führte.
http://www.dailystar.com.lb/News/Lebano ... z3CJi71phu

Emirate
Sind klar gegen die IS. Die Emiratis haben kürzlich sogar Milizen in Tripolis bombardiert.
http://www.emirates247.com/news/emirate ... 4-1.561749

Oman
Erstaunlich zurückhaltend die "Times of Oman". Man liest nichts über IS, weder von der Regierungsseite noch bei den World-News. Vom moderaten Oman hätte ich mir mehr erwartet.
http://www.timesofoman.com/Home
lehencountry
 
Beiträge: 224
Registriert: 10.11.2009 13:10

VorherigeNächste

Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste