Wüstenschiff • Thema anzeigen - Erdbeben in Ost-Afrika / Erdkruste reißt

  • Werbung/Videos/Infos

Erdbeben in Ost-Afrika / Erdkruste reißt

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Beitragvon Alexander » 04.11.2009 19:47

Aufbruch in Afrika
In der äthiopischen Afar-Senke entsteht ein neues Meer

03.11.2009 - Spektrum direkt

Keine Geburten ohne Wehen - auch ein neuer Ozean macht da keine Ausnahme. In Afrika können Forscher nun an Land beobachten, was sich sonst nur in der Tiefsee abspielt ... mehr
_________________________

Neues Meer in Afrika
04.11.2009 - Handelsblatt

In Afrika können Forscher derzeit zwei selten zu beobachtende geologische Phänomene untersuchen: die Bildung neuen Meeresbodens und die Entstehung eines neuen Meeres. mehr...


Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Beitragvon Birgitt » 14.11.2009 23:31

Zwei Beben der Stärke 5,5 werden am 13.11.2009 aus der Lake Tanganyika Region (Kongo/Tansania) gemeldet:

Bild

Quelle: Disaster Alert Network

Das letzte Beben in dieser Region war Ende September mit 5,3

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 11.01.2010 19:02

Malawi Ligongwe: Erdbeben der Stärke 6,0
20.12.2009 - Time News

Im südostafrikanischen Malawi hat sich in der Nacht ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben einen Wert von 6,0 auf der Richter-Skala an. Das Beben ereignete sich um 1:19 Uhr Ortszeit (0:19 deutscher Zeit) im Norden des Landes in der Nähe der Stadt Karonga ... mehr
____________________________________

Vulkan im Kongo speit Feuer
08.01.2010 - Basler Zeitung

Der Vulkan Nyamuragira bedroht den Virunga Nationalpark. Auch die Gegend um den Berg ist dicht besiedelt. Seit dem zweiten Januar spuckt der Nyamuragira wieder Lava aus ... mehr


Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Kuno » 11.01.2010 19:48

Kaum ist Birgitt aus Afrika zuerueck, schon geht's los und die Vulkane brechen aus :!:
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Beitragvon Birgitt » 11.01.2010 19:54

Hallo Kuno,

ja, schon verrückt, das Beben im Dezember an der Grenze Nord-Malawi im 3-Ländereck Tansania/Sambia/Malawi haben wir um wenige Tage verpasst und den Vulkanausbruch auch nur um 4 Tage - wir waren vorher ganz in der Nähe am Lake Kivu.

Ich würde zu gerne mal einen Vulkan aktiv sehen ... mit entsprechendem Abstand :wink:

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 29.01.2010 22:47

Aus der Region um den Lake Edward (DRKongo) wird am 28.01.2010 ein Erdbeben der Stärke 5,0 gemeldet:

Bild

Quelle: Disaster Alert Network


Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 04.02.2010 18:13

Nachdem seit dem 2. Januar der Nyamuragira wieder Lava spuckt, ist nun auch sein Nachbar wieder erwacht -
seit dem 03.02.2010 ist der Vulkan Nyiragongo (DRKongo) wieder aktiv:


Bild


Quelle: Disaster Alert Network


Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 20.01.2011 12:41

Überraschende Ausbrüche
Vulkanisches Inferno schafft neuen Ozean in Afrika

19.01.2011 - Spiegel

Nordostafrika ist im Umbruch, im geologischen Eiltempo entsteht dort ein neuer Ozean. Der ganze Kontinent beginnt zu zerbrechen. Wissenschaftler wurden nun Zeugen verstärkter Aktivität: Es bebt, Vulkane brodeln, die Erde bricht auf, das Meer dringt vor. Schon bildet sich Tiefseeboden - mitten in der Wüste Äthiopiens ... mehr mit Video

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

DRC - Kongo - Nyiragongo - Goma - Einmal Hölle und zurück

Beitragvon Birgitt » 28.05.2011 15:56

Nyiragongo-Vulkan
Einmal Hölle und zurück

National Geographic - Ausgabe Juni 2011

Um eine bedrohte Stadt zu schützen, erkunden Forscher Afrikas gefährlichsten aktiven Vulkan - den Nyiragongo in der Republik Kongo. Der deutsche Fotograf Carsten Peter war dabei ... mehr


phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=j0iiFoUJky4

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 14.06.2011 11:24

Eritrean volcanic ash cloud threatens air travel
13.06.2011 - Reuters

A long-dormant volcano has erupted in Eritrea, monitors said on Monday, spewing a huge ash cloud across the Horn of Africa, threatening air travel [...] Dubbi is located 350 km (219 miles) north of Asmara and 233 km (146 miles) east of the Ethiopian city of Mekelle ... mehr
______________________

Aschewolke über Ostafrika
Experten beschuldigen falschen Vulkan

14.06.2011 - Spiegel

[...] Der Ascheschleier ist die Folge eines großen Vulkanausbruchs: Die Aschesäule stieg stolze 15 Kilometer hoch, so viel Kraft haben nicht viele Eruptionen [...] Nicht der Dubbi, sondern der Vulkan Nabro ist explodiert - für Geologen ist das eine Sensation. Der 2200 Meter hohe Nabro war seit Menschengedenken nicht mehr ausgebrochen, er schlief seit mindestens 10.000 Jahren [...] Am Sonntagabend brach es sich den Weg an die Oberfläche, begleitet von einem Beben der Stärke 5,7 ... mehr


:arrow: Infos zum Flugverkehr


Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Beitragvon Birgitt » 16.06.2011 11:46

Vulkanausbruch in Afrika
Ein Kontinent zerbricht

16.06.2011 - Süddeutsche

Der Vulkan Nabro spuckt seit einigen Tagen Lava und Asche. Er gehört zu den Feuerbergen, die selbst Vulkanologen kaum kannten: Im nordostafrikanischen Staat Eritrea gelegen, hat er zehntausend Jahre lang die Eruptionen seinen aktiven Nachbarn überlassen. Anfänglich wurden sie sogar dem Nachbarn Dubbi zugeschrieben. Sein Ausbruch lenkt den Blick auf eine Region, in der sich aktuelle Weltpolitik, die Entwicklungsgeschichte der Menschheit und die ferne Zukunft des Kontinents in bemerkenswerter Weise berühren ... mehr mit 12 eindrucksvollen Fotos

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Geodynamik

Beitragvon Birgitt » 31.08.2011 06:20

Mantelkonvektion hebt und senkt Afrika
30.08.2011 - spektrumdirekt

Einige Hochplateaus und Senken auf dem afrikanischen Kontinent haben ihren Ursprung in Strömungen des Erdmantels. Wissenschaftler von der Universität Quebec in Montreal simulierten Auf- und Abströme von Mantelmaterial unter dem Kontinent über die letzten 30 Millionen Jahre und brachten sie mit den geologischen Spuren in Verbindung, die Hebung und Senkung der Kruste an der Erdoberfläche hinterlassen haben. Nach den Erkenntnissen von Robert Moucha und Alessandro M. Forte gehen die Hebungen der Äthiopischen und Ostafrikanischen Plateaus auf einen, die Massive von Hoggar und Tibesti in der Sahara sowie das stark abgesenkte Kongobecken auf andere Mantelströme zurück ... mehr

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Erdbeben in Botswana

Beitragvon Birgitt » 04.04.2017 21:14

Weite Teile vom südlichen Afrika wurden am Montagabend von einem schweren Erdbeben erschüttert. Das Epizentrum lag nach vorläufigen Angaben des United States Geological Surveys im Zentrum von Botswana, etwa 250 Kilometer nördlich der Hauptstadt Gaborone. Das Beben erreichte demnach eine Magnitude von 6.5 [...] Die Erschütterungen waren im gesamten Staatsgebiet sowie in Teilen anderer Länder zu spüren. Unter anderen waren Südafrika mit den Städten Pretoria und Johannesburg und die östlichen Nachbarländer Simbabwe und Mosambik betroffen. Die Epizentralregion ist sehr dünn besiedelt ...

Schweres Erdbeben in Botswana
03.04.2017 - Juskis Erdbebennews

erdbeben botswana 6.5.jpg

Karte: bing maps / Quelle: https://www.ubalert.com/ipnc

Gruß
Birgitt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Das steckt hinter dem riesigen Riss in Afrika

Beitragvon Alexander » 22.04.2018 05:40

In Kenia hat sich ein 15 Meter tiefer und 20 Meter breiter Graben gebildet, der sich sogar durch eine Fernstraße hindurchzieht. Eine Folge des afrikanischen Grabenbruchs. Ein Geologe erklärt die Hintergründe.

Seit Tagen gehen die Bilder durch die Weltmedien: Nahe der Ortschaft Suswa in Kenia hat sich die Erde aufgetan. Ein Hunderte Meter langer Riss zieht sich durch die Landschaft. Er ist teils 15 Meter tief und 20 Meter breit. Auch eine Fernstraße wurde beschädigt und konnte erst nach aufwendiger Reparatur wieder geöffnet werden.


SPON: Spektakuläres Naturphänomen: Das steckt hinter dem riesigen Riss in Afrika

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Vorherige



Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Carlo und 0 Gäste