Wüstenschiff • Thema anzeigen - Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

  • Werbung/Videos/Infos

Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus
Staaten: Äquatorial Guinea, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Uganda, Kenia, Burundi, Tanzania, Angola, Zambia, Ruanda, Madagaskar, Mozambique, Zimbabwe, Namibia, Botswana, Malawi, Südafrika, Swaziland, Lesotho, São Tomé, Príncipe

Moderatoren: Alexander, Birgitt, Moderatorengruppe

Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon harry35744 » 27.02.2018 23:34

Moinsen in die Gemeinde,
will im April aus Namibia über den Grenzübergang Mata Mata in den Kagalagadi Nationalpark einreisen und ihn dann am nördlichsten Genzübergang verlassen.
Auf Namibischer Seite ist da Lenepas, auf meiner Karte steht da "No Entry or Exit" habe aber schon von Reisenden gehört das das so nicht stimmt. Wer ist da auch schon mal nach Namibia eingereist und kann mir sagen das das möglich ist.
harry35744
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2012 17:31

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon Maputo » 28.02.2018 08:21

Hallo Harry

Der Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark ist in den letzen 10-15 Jahren zu einem Safari Disney Land für jedermann verkommen, wie das Okavango Delta auch. Mittlerweile musst du dort etwa ein Jahr im voraus reservieren um noch ein Camp zu bekommen.

Wer Afrika kennt und liebt fährt da nicht mehr hin -ich war das letzte Mal vor 8 Jahren dort- , es gibt viele nicht touristische Alternativen im südlichen Afrika..Zimbabwe, Moçambique, Zambia oder Malawi.


Frag doch einmal in "namibaiforum.ch"..., der KTP gehört dort zur in Stein gemeisselten Standardroute des Mainstreams... da bekommst du sicher gleich 10 Antworten.... lg Maputo
Maputo
 
Beiträge: 75
Registriert: 09.04.2017 14:17
Wohnort: Basel / Paris

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon Kerstin » 12.03.2018 14:57

Hallo Harry,
lass dir nix erzählen, wir waren letztes Jahr im August im Kalagadi NP, hatten nichts vorausgebucht, vier tolle Tage im Park verbracht, die letzte Nacht in Mata Mata übernachtet und den Park dann vollkommen unkompliziert in Richtung Namibia verlassen.
Es ist ein ganz süßer, kleiner Grenzübergang, absolut problemlos.
Gute Reise und beste Grüße aus dem, Kerstin
Frage deinen Verstand, aber hör auf dein Herz!
Kerstin
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2017 17:58

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon Kerstin » 12.03.2018 15:01

.... Eine Einreise in den Kalagadi NP (also nach Mata Mata) aus Namibia kommend ist übrigens auch möglich!
Beste Grüße aus Uganda, Kerstin
Frage deinen Verstand, aber hör auf dein Herz!
Kerstin
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2017 17:58

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon Kerstin » 12.03.2018 15:11

Ohje, von mir kommt alles kleckerweise...
Wir sind auf der südafrikanischen Seite in den Kalagadi eingefahren und mussten bereits dort am gate die Ausreiseformalitäten erledigen.
Haben also bereits dort unseren südafrikanischen Ausreisestempel in den Pass bekommen und auch das carnet wurde bereits dort gestempelt, so dass wir in Mata Mata nur noch die Einreise nach Namibia zu erledigen war.
Frage deinen Verstand, aber hör auf dein Herz!
Kerstin
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2017 17:58

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon harry35744 » 13.03.2018 00:11

... euch allen erst mal besten DANK!

Mata Mata ist mir bekannt, nur ist es nicht möglich weiter nördlich aus zu reisen?
Ich würde gern weiter im Norden ausreisen wollen (auf namibischer Seite ist da Lenepas), auf google sieht man da kein rechtes weiter kommen.
Weis da jemand was, geht da was?
harry35744
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2012 17:31

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon der andere Hans » 13.03.2018 18:03

Es gibt nördlich von Mata-Mata keinen Grenzübergang von/nach Namibia. Alle Grenzformalitäten müssen zudem in Twee Rivieren erledigt werden. Wer also von Süden in den Park kommt, sollte dort bereits wissen, wann und wo er weiter will. Und: für die Weiterreise in ein anderes Land sind mindestens 2 Nächte Aufenthalt im Park Pflicht. Siehe auch hier https://www.sanparks.org/parks/kgalagadi/tourism/general.php auf der Website der Parkverwaltung.
Bana Tucke-Tucke hat ein hilfreiches PDF zusammengestellt, dass man hier herunterladen kann: http://www.bwana.de/botswana/botswana-info/kgalagadi-transfrontier-park.html.

Gruß, Hans
der andere Hans
 
Beiträge: 292
Registriert: 13.11.2007 21:35

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon martin1101 » 13.03.2018 18:28

Hallo Harry
soll die Ausreise nach Namibia direkt aus dem Kgalagadi NP (SA-Teil od Botw) erfolgen? wo willst Du hin in Namibia?
Aus dem Park geht meiner Ansicht nach nichts nach Namibia außer MataMata, aber Du kannst den KTP nördlich beim Kaa-Gate verlassen und über die traumhafte Piste nach Maseltheng und Ukwi - Ncojane weiter nach CharlesHill fahren. Der Grenzübergang Mamuno/Buitepos ist völlig problemlos und schnell erledigt. Wir haben das im November 2017 gemacht.

Herzliche Grüße noch aus RSA
Martin
Reisen ist tödlich ... für Vorurteile (Mark Twain)
Unsere Reisen

Bild
martin1101
 
Beiträge: 704
Registriert: 21.10.2005 08:35
Wohnort: Linz/Austria

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon harry35744 » 13.03.2018 21:45

... das sind ja super Infos!

@ Martin
... das hört sich klasse an, wir kommen aus SüdAfrika und werden dann TweeRivers einreisen.
Dort alle Zollformalitäten erledigen, uns dann einige Tage im Park bewegen.
Ist irgend was zu beachten beim Grenzübertritt nach Botsuana?
Von der Route fände ich das perfekt, da wir von da aus zur Etosha Nationalpark wollen.

Die Route durch Botwana ist für nen IVECO 4x4 keine Hürde?!

Freue mich jetzt, eine gut Möglichkeit durch eure Mithilfe gefunden zu haben. :h:
harry35744
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2012 17:31

Re: Genzübertritt vom Kagalagadi Nationalpark nach Namibia

Beitragvon martin1101 » 14.03.2018 14:26

harry35744 hat geschrieben:Ist irgend was zu beachten beim Grenzübertritt nach Botsuana?


Nein, Carnet ist ja nicht erforderlich innerhalb der Zollunion. Wenn nicht eine Schulklasse vor uns gewesen wäre, wäre das in 10 min erledigt gewesen.
Gleich nach der Grenze in Namibia ist ein netter kleiner Campground, Zelda Guest Farm.

harry35744 hat geschrieben:Die Route durch Botwana ist für nen IVECO 4x4 keine Hürde?!


denke nicht; wir sind mit unserem Cappuccino (Bremach T-Rex) gefahren. Manchmal ist es im Busch etwas eng, wie man an Cappuccino noch immer sehen kann :mrgreen:
Nördlich des Kaa-Gate wollen die Einheimischen für Campgrounds kassieren, die gar nicht existieren; auch für die Durchfahrt wird etwas verlangt.

Wünschen Euch eine gute Reise
Falls Du Näherere nachlesen willst, kannst ja in unserem Reiseblog nachsehen; da siehst Du auch unsere Übernachtungsplätze
LG Martin
Reisen ist tödlich ... für Vorurteile (Mark Twain)
Unsere Reisen

Bild
martin1101
 
Beiträge: 704
Registriert: 21.10.2005 08:35
Wohnort: Linz/Austria


Zurück zu Südliches Afrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste