Wüstenschiff • Thema anzeigen - Iran - Die eigentliche Gefahr in Nahost ?

  • Werbung/Videos/Infos

Iran - Die eigentliche Gefahr in Nahost ?

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Saudisch-iranischer Konflikt - Mit Volldampf in den Krieg ?

Beitragvon Birgitt » 24.11.2017 17:05

Niemandem wird ein Krieg zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nutzen – weder Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman noch Irans Revolutionsführer Ayatollah Ali Khamenei. Im Gegenteil: Beide Regenten könnten ihre bisherige Macht verlieren. Doch es gibt politische Kreise, die unbedingt einen Krieg wollen ...

In Teheran wie in Riad befeuern mächtige Kreise zwei explosive Züge, die aufeinander zurasen. Und externe Mächte wie die USA und Israel befeuern diesen Konflikt sogar noch. Ob ein Krieg die mächtigen Männer – Kronprinz Mohammed bin Salman in Riad und Ali Khamenei in Teheran – tatsächlich mächtiger dastehen lässt, ist mehr als zweifelhaft. Sie riskieren mit einem Krieg ihre ganze Macht zu verlieren. [...] Ein Krieg mit dem Iran würde alle Pläne zunichte machen, die der ehrgeizige Mohammed bin Salman für sich und sein Land entworfen hatte. Und in Teheran mag Khamenei zwar omnipotent sein, doch das Land ist weder wirtschaftlich noch militärisch in der Lage, einen Krieg gegen Saudi-Arabien zu überstehen.

Der Waffengang der Schlafwandler
22.11.2017 - Qantara

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Re: Iran - Die eigentliche Gefahr in Nahost ?

Beitragvon Lothar » 24.11.2017 17:39

Liebe Birgitt,

darf ich Deine Einschätzung etwas umformulieren ?

Birgitt hat geschrieben:Niemandem wird ein Krieg zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nutzen – weder Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman noch Irans Revolutionsführer Ayatollah Ali Khamenei. Im Gegenteil: Beide Regenten könnten ihre bisherige Macht verlieren. Doch es gibt politische Kreise, die unbedingt einen Krieg wollen ...


in :

Weder Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman noch Irans Revolutionsführer Ayatollah Ali Khamenei wird ein Krieg zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nutzen. Im Gegenteil: Beide Regenten könnten ihre bisherige Macht verlieren. Doch es gibt externe, politische Kreise, denen er nutzt und die unbedingt einen Krieg wollen ...

Gruss
Lothar
Lothar
 
Beiträge: 493
Registriert: 06.12.2007 11:16

Saudische Allianz gegen Terrorismus und Iran

Beitragvon Birgitt » 28.11.2017 17:58

Saudi-Arabien, das die muslimische Welt führen will, setzt sich an die Spitze der Islamischen Antiterrorismus-Allianz von 41 Ländern und will mit der Auslöschung des Terrorismus das "wahre Wesen des Islam" verbreiten ...

Auf die Jagd auf Terroristen kann man sich gut verständigen. Zumal, wenn man nicht so genau sagt, um wen es sich handelt. Ausgerechnet Saudi-Arabien führt eine Allianz von 41 islamischen Staaten an, deren Ziel es sein soll, den Terrorismus auszulöschen militärisch, ideologisch, finanziell und medial [...] Die Demonstration der militärischen Geschlossenheit der 5 Länder des Golf-Kooperationsrats sowie von Tschad, Sudan, Ägypten, Afghanistan, Jordanien, Malaysia, Marokko, Pakistan, Senegal, Somalia, Tunesien und kleineren Länder wie Mauritius machte auch eine größere Unabhängigkeit Saudi-Arabiens und die Bereitschaft klar, nach dem Jemen militärisch auch in anderen Ländern intervenieren zu können und zu wollen. Die Allianz richtet sich vornehmlich gegen den Iran [...] Sorge hat man in Riad wie auch in den USA und in Israel, dass es der iranischen Allianz, die mit Russland verbunden ist, in der Post-IS-Zeit gelingen könnte, ein durchgehendes Gebiet von Iran über Irak und Syrien bis in den Libanon hinein zu errichten.

Die saudische Allianz muslimischer Staaten gegen Terrorismus und den Iran
28.11.2017 - heise telepolis

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Feuern Houthis Rakete auf Atomreaktor von Abu Dhabi ?

Beitragvon Birgitt » 03.12.2017 13:26

Es gibt Meldungen, wonach die Houthi-Rebellen aus dem Jemen eine Cruise-Missile-Rakete in Richtung des in Bau befindlichen Al-Barakah-Atomreaktors in Abu Dhabi, der nächstes Jahr in Betrieb gehen soll, abgefeuert hätten. Das berichtete der Fernsehsender der Gruppe am Sonntag, allerdings ohne Beweise dafür vorzulegen. In den VAE wird der Angriff dementiert. Sollte die Meldung stimmen, dürfte dies dem ohnehin angespannten Verhältnis zwischen Saudi-Arabien und Iran nicht unbedingt zuträglich sein.

Houthis feuern angeblich Rakete in Richtung Atomreaktor in Abu Dhabi
03.12.2017 - Die Presse

UAE denies its nuclear plant targeted by Houthi missile
03.12.2017 - Aljazeera

Ein weiteres "politisches Beben" hat es am Wochenende in der Region gegeben. Jemens Ex-Präsident Saleh wechselt offenbar die Seiten und verbündet sich mit Saudi-Arabien. Seine Truppen kämpfen plötzlich gegen die ehemals alliierten schiitischen vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen, die einen erbitterten Krieg gegen die von Saudi-Arabien geführte, sunnitische Militärallianz führen. Mehr dazu unter :arrow: Bürgerkrieg im Jemen - Trendwende ?

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Außenpolitik Saudi-Arabiens - Reich der Schwäche ?

Beitragvon Birgitt » 15.12.2017 16:29

Das Wechseln der Seiten musste Saleh zwischenzeitlich mit seinem Leben bezahlen.

Nachfolgend noch ein lesenswerter Artikel aus Qantara, wonach die arabische Staatenwelt einen dramatischen Niedergang erleben wird. In der Krise fällt Saudi-Arabien der Führungsanspruch zu. Dem sei das Königreich nicht gewachsen. Ein Essay von Stefan Buchen ...

In den Medien ist die Rede von der "Rivalität zwischen den Regionalmächten Saudi-Arabien und Iran" inzwischen sehr populär. Jeder außenpolitische Kommentator schreibt darüber. Oft schleicht sich dann eine Unschärfe ein: "Rivalität" klingt nach Ebenbürtigkeit. Davon kann in der politischen Wirklichkeit jedoch keine Rede sein. Auf den militärischen und den diplomatischen Schlachtfeldern des Nahen Ostens erweist sich der Iran als klar überlegen. Die saudische Führung sucht den Ausweg in der engen Abstimmung mit der iranfeindlichen Trump-Administration und - der Annäherung an Israel. Was früher undenkbar war, praktizieren die Saudis in ihrer aktuellen Not nahezu unverhohlen. Welch hohen Preis sie dafür zu zahlen bereit sind, zeigte sich in den vergangenen Tagen: sie schlucken die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die Vereinigten Staaten. Es sieht so aus, als mache Riad alles mit, Hauptsache, Israel und die USA erklären Iran und der Hisbollah bald den offenen Krieg [...] Dass das Königreich Saudi-Arabien einen zivilisatorischen Abweg eingeschlagen hat, legte der Romancier Abd al-Rahman Munif schon vor mehr als dreißig Jahren in seinem meisterhaften Zyklus "Salzstädte" nieder. Als wäre aus der Begegnung der texanischen Ölprinzen mit den Beduinen des Nadschd eine Art "Arab Trash" entstanden. Munif wurde wegen dieses Werks die saudische Staatsbürgerschaft entzogen [...] Das Vakuum, das von dieser Schwäche erzeugt wird, wird die Welt noch in Atem halten.

Das Reich der Schwäche
13.12.2017 - Qantara

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Saudi-Arabien - Beschuss aus dem Jemen

Beitragvon Birgitt » 19.12.2017 21:32

Südlich der saudi-arabischen Hauptstadt Riad ist eine Rakete abgefangen worden. Das Geschoss soll im Jemen von Huthi-Rebellen abgefeuert worden sein und sollte angeblich den Königspalast treffen. USA machen Iran verantwortlich ...

Die nächste Huti-Rakete wurde angeblich vom US-Raketenabwehrsystem abgefangen. Aber es gibt Zweifel. Mit der Verlässlichkeit der Abwehr steht viel auf dem Spiel [...] Als die US-Botschafterin bei der UN, Nikki Haley, vergangenen Donnerstag auf einer Militärbasis bei Washington ihren Zuhörern eine riesige Röhre und allerhand kleine Teile präsentierte, sprach sie von "konkreten Beweisen", die dokumentieren sollen, das Iran hinter dem Raketenangriff auf den King-Khalid-Flughafen in Riad Anfang November steckt [...] Das Video zur Beweisführung Haleys, wonach hier eindeutig die Handschrift Irans abzulesen sei, dauert über 20 Minuten. Die Antwort von iranischen Spitzenvertretern fiel dagegen sehr kurz aus. Er habe sich an den legendären Power-Point-Auftritt von Powell in der UN erinnert. Die Beweise von Powell, die den Einmarsch von US-Truppen und Verbündeten im Irak vorbereiteten, stellten sich später als fadenscheinig und Irreführung heraus.

Raketenangriff auf Riad und Patriot-Propaganda
19.12.2017 - Telepolis

The Saudi-led coalition said that the missile was directed at residential areas and that there were no casualties, according to SPA, the Saudi state-run news agency. "Coalition forces confirm intercepting an Iranian-Houthi missile targeting south of Riyadh. There are no reported casualties at this time," the Saudi Center for International Communication said in a Twitter post. However, Mohammed al-Bukhaiti, a spokesman for the Houthis, told Al Jazeera that there were "several casualties" in the attack. "The Saudis will claim they shot down our missile, but we have precision technology, capable of striking any target in the kingdom," said al-Bukhaiti. He added that they fired a Burkan 2-H missile - a Scud-type missile with a range of more than 800km - from Yemen's Saada region towards Riyadh.

Saudi forces intercept Riyadh-bound Houthi missile
19.12.2017 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Saudi-arabischer Kronprinz droht mit Atombombe

Beitragvon Alexander » 16.03.2018 18:43

Der saudische Kronprinz droht dem Iran mit der Atombombe. Saudi Arabien hätte derzeit keine Nuklearwaffen, würde sie aber beschaffen, wenn das Land sich vom Iran bedroht fühlt.

Umrahmt wurde die Ansage mit Äußerungen, wonach Iran nicht mit Saudi-Arabien auf gleicher Höhe mithalten könne, weder militärisch noch wirtschaftlich, und der Wiederholung eines früheren Vergleichs des Obersten iranischen Führers mit Hitler, was dann zur oben genannten Ankündigung führt, eine Atombombe zu bauen, falls das von einem Hitler geführte Iran dies auch vorhabe.


Telepolis: Saudi-arabischer Kronprinz droht mit Atombombe

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23073
Registriert: 30.07.2005 18:12

Beschuss aus dem Jemen - Neuer Raketenangriff auf Riad

Beitragvon Birgitt » 26.03.2018 11:26

Wieder treffen Raketen aus dem Jemen Saudi-Arabiens, diesmal neben der Hauptstadt Riad auch Khamis Mushait, Najran und Jizan. Die Geschosse werden zwar abgefangen, aber durch herumfliegende Trümmerteile wird diesmal ein Mensch getötet. Neuer Zündstoff im Konflikt mit dem Iran ...

Der Vorfall dürfte auch für neue Kritik an der Rolle des Iran im Jemen-Konflikt sorgen [...] bei einigen der eingesetzten Raketen habe es sich um Geschosse vom Typ Burkan gehandelt. Aus Sicht der Vereinten Nationen, westlichen Länder und der von Riad geführten Militärkoalition weisen Burkan-Raketen gewisse Ähnlichkeiten mit der iranischen Kiam-Rakete auf. Dies lege den Schluss nahe, dass Teheran die Technologie entweder mit den Huthis geteilt oder Raketenteile für deren Montage in den Jemen geschmuggelt habe.

Toter bei Raketenangriff auf Riad
26.03.2018 / tagesschau

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Trump und ein möglicher Krieg der USA gegen den Iran

Beitragvon Birgitt » 31.03.2018 17:24

Sollten die USA einen Angriff auf den Iran in Erwägung ziehen, wird das nicht vergleichbar mit dem Irak-Krieg sein. Es wird deutlich schlimmer werden meint Trita Parsi von der Huffington Post. Trita Parsi ist Autor von "Losing an Enemy ― Obama, Iran and the Triumph of Diplomacy." Er ist außerdem Präsident des "National Iranian American Council" ...

With John Bolton joining the White House as President Donald Trump’s new national security adviser, risk of the U.S. going to war with Iran has increased to levels not seen since Dick Cheney was vice president. Bolton and Cheney were both architects of the Iraq war, a war that Bolton publicly stands behind to this day. And Bolton has consistently advocated bombing Iran ― and even pressed United Nations Ambassador Nicki Haley to trigger a confrontation in order to kill the Iran nuclear deal. Bolton’s nomination has Americans rightly alarmed that we could soon be dragged into yet another quagmire in the Middle East. But war with Iran will be nothing like the disastrous invasion of Iraq. It will be much, much worse ― with far more American lives lost [...] The only way to win this war is to ensure Trump and Bolton are stopped before they start it.

War With Iran Won’t Be Iraq All Over Again. It’ll Be Much Worse.
30.03.2018 - Huffington Post

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Israelische Jets flogen unbemerkt in den Iran

Beitragvon Alexander » 01.04.2018 19:38

In den letzten Monaten sollen israelische Tarnkappenbomber mehrmals iranischen Luftraum überflogen haben, um dort Ziele auszukundschaften. Die Bomber wurden weder vom iranischen, noch vom russischen Radar entdeckt.

„Die kuwaitische Zeitung Al-Jarida berichtete am Donnerstag, israelische Kampfflieger vom Typ F-35 seien im Laufe des vergangenen Monats zweimal in den iranischen Luftraum eingedrungen. Diese Einsätze deuten auf die steigenden Spannungen in der Region hin, insbesondere vor dem Hintergrund der israelischen Militärschläge der jüngeren Zeit in Syrien, die sich unter anderem gegen iranische Stützpunkte im Land richteten.


mena-watch: Israelische Jets flogen unbemerkt in den Iran

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23073
Registriert: 30.07.2005 18:12

Krieg zwischen Saudi Arabien und Iran?

Beitragvon Alexander » 01.04.2018 19:50

Entsprechend dem saudischen Kronprinz bin Salman könnte es in den nächsten 10 - 15 Jahren zum Krieg mit dem Iran kommen.

Der De-facto-Staatschef Saudi-Arabiens, Kronprinz bin Salman, hat davor gewarnt, dass Riad in den nächsten zehn bis 15 Jahren mit seinem Feind Iran in den Krieg ziehen könnte, wenn die internationale Gemeinschaft nicht mehr Sanktionsdruck auf Teheran ausübt.


Russia Today: In nur 10 bis 15 Jahren kann es zum Krieg Saudi-Arabien - Iran kommen

Der Iran reagiert verbal:

Sputnik: Iran: Dieser „unerfahrene Emporkömmling“ soll besser Geschichte lernen

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23073
Registriert: 30.07.2005 18:12

Saudi-Arabien auf Schmusekurs mit Israel

Beitragvon Birgitt » 03.04.2018 11:28

Saudi-Arabien auf Schmusekurs mit Israel. Interview mit Prinz Mohammed bin Salman ...

Mit Juden habe sein Land kein Problem, sagte Mohammed bin Salman, schließlich habe einst der Prophet Mohammed eine Jüdin geheiratet. Zwischen Christen, Muslimen und Juden gebe es aus seiner Sicht kein Problem. Dabei machte der Kronprinz klar, wie er Israel wahrnimmt: "Israel ist im Vergleich zu seiner Größe eine starke und wachsende Wirtschaftsmacht." Selbstverständlich gebe es auch viele Interessen, die Saudi-Arabien mit Israel teilt. "Bei einem Frieden gäbe es weitere Interessen, die Israel, die Golfstaaten und Länder wie Ägypten und Jordanien teilen würden." [...] Was Saudi-Arabien und Israel offenbar immer näher zusammenbringt, ist die Sorge vor dem wachsenden Einfluss des Iran im Nahen Osten.

Der Saudi-Prinz, Israel und Hitler
03.04.2018 - tagesschau

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Naher Osten - Die Angst vor einem starken Iran

Beitragvon Birgitt » 03.04.2018 17:43

Der saudische Kronprinz hat den Israelis das Recht auf ihr eigenes Land zugesprochen. Der überraschende Schritt zeigt, wie einstige Rivalen in der Region zusammenrücken - gegen den neuen Feind Iran. Ein Kommentar von Carsten Kühntopp, ARD-Studio Kairo ...

Dennoch ist es spannend zu sehen, wie die Sorge vor dem wachsenden Einfluss des Iran in der Region einstige Feinde zusammenrücken lässt. Offenbar ist in vielen arabischen Hauptstädten die Solidarität mit den Palästinensern zu einem nachrangigen Thema geworden - während der "Anti-Iranismus" immer wichtiger wird. Dafür gibt es gute Gründe, denn dass sich der Iran vielerorts im Nahen Osten in arabische Belange einmischt, ist nicht zu bestreiten. Doch gerade in den Ölmonarchien am Persischen Golf steigert sich dies nun zu einer Hysterie.

Bin Salmans Israel-Äußerungen - Die Angst vor einem starken Iran
03.04.2018 - tagesschau

Warum geht Kronprinz Mohammed bin Salman auf Israel zu? Er will vor allem eine Front gegen Iran bilden. Für die Palästinenser ist das keine gute Nachricht. Ein Kommentar von Susanne Knaul, Auslandskorrespondentin Israel ...

Netanjahu hat nichts zu verlieren, steht er doch, von US-Präsident Donald Trump abgesehen, international recht einsam da mit seiner Kritik gegen das Iran-Abkommen und dem Wunsch nach neuen Sanktionen. Notfalls auch im Alleingang, so kündigte er an, wolle Israel den Iran daran hindern, Atommacht zu werden. Das wird nicht nötig sein. Sollte Israel am Ende doch noch einen Angriff auf die iranischen Atomanlagen planen, kann es nicht nur auf politischen Rückhalt einer arabischen Führungsmacht zählen, sondern auch ganz praktisch die Luftwaffe beim neuen Verbündeten zwischenlanden und auftanken – was ihre Mission deutlich erleichtern würde. Für einen ersten zivilen Flug nach Israel gab Riad den Luftraum bereits vor wenigen Wochen frei.

Kommentar: Saudi-Arabiens Kronprinz - Der neue Israel-Freund
03.04.2018 - taz

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Spannungen zwischen Israel und Iran

Beitragvon Birgitt » 10.04.2018 17:44

Die Spannung in der Region steigt. Der Luftangriff Israels auf eine Air Base in Syrien, bei dem sieben Iraner ums Leben gekommen sind, "wird nicht unbeantwortet bleiben", so die Verlautbarung aus dem Iran ...

The Israeli air strike against a Syrian air base in which seven Iranians were killed "will not go unanswered", a top Iranian official, Ali Akbar Velayati, said during a visit to Syria on Tuesday. Initially Farsnews spoke of four Iranian victims of Monday's strike, but the toll was revised upwards to seven on Tuesday. The victims have been transferred to Iran for the funeral rites, unofficial sources say.

Israeli strike in Syria 'will not go unanswered' – Iran
10.04.2018 - ANSAmed

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Neuer Raketenangriff aus Jemen auf Saudi-Arabien

Beitragvon Birgitt » 12.04.2018 11:39

Gestern wurden erneut Raketen aus Jemen auf Saudi-Arabien abgeschossen, diesmal auf die Städte Abha, Jizan und Riad. alle Raketen konnten abgefangen werden ...

Sharaf Lokman, a spokesman for the Houthis, said the attack came after Saleh al-Samad - president of the Supreme Political Council that runs Yemen's capital, Sanaa, and other rebel-held areas - declared the start of "a year of ballistic missiles". Al Masirah also reported the Houthis fired missiles at oil storage facilities belonging to Saudi oil giant Aramco in the provinces of Najran and Jizan. Meanwhile, the Saudi coalition fighting the Houthis in Yemen said its air defences shot down two unmanned drones in the south of the country. The Houthis said they targeted southern areas of Saudi Arabia with Qasif-1 drones. The kingdom accuses Iran of supplying missile parts and expertise to the Houthis. Tehran and the Houthis have repeatedly denied the allegations. According to Conflict Armament Research (CAR), the Qasif-1 drone is said to resemble Iran's Ababil-2 drone and is the latest in a line of weapons Tehran has allegedly sent the Houthis.

Yemen's Houthi rebels fire ballistic missile at Saudi capital
12.04.2018 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25303
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

VorherigeNächste



Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste