Wüstenschiff • Thema anzeigen - Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Union

  • Werbung/Videos/Infos

Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Union

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Union

Beitragvon Alexander » 04.02.2017 21:04

Marokko ist zurück in der Afrikanischen Union und wieder volles Mitglied der Organisation. Die in 2002 gegründete Nachfolgeorganisation der „Organisation für afrikanische Einheit (OUA)“ hat ein neues bzw. altes Mitglied aufgenommen. Marokko war Gründungsmitglied der OUA und verlies diese 1984 unter der Herrschaft König Hassan II. aus Protest gegen die Mitgliedsaufnahme der Polisario. Nach über 33 Jahren führt König Mohammed VI. und Sohn von Hassan II. das Königreich zurück in die afrikanische Gemeinschaft.


Maghreb Post: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Union

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon StreunerAR » 05.02.2017 15:13

Ob das ein Vorzeichen dafür sein kann, daß sich im Polisario-/Westsahara-/Marokko-Konflikt ein Ausweg abzeichnet? Zu wünschen wäre es. Dein Bericht über die algerische Krise und die Finanznöte jenes Landes könnte zu ähnlichen Hoffnungen verleiten.

Auf meiner diesjährigen Grenzüberquerung von Marokko durch durch das sog. Niemandsland nach PK55/Mauretanien stellte ich jedenfalls überrascht fest, daß irgend jemand (die Vereinten Nationen?) ein paar Kilometer Asphalt vom marokkanischen Grenztor zu einer Stelle spendiert hatte, wo sich ein Posten der Polisario mit Fahnen und MG-Nest - beobachtet von UN-Fahrzeugen auf einem Hügel, und von Marokko aus ebenfalls - befand. Die waren letztes Jahr noch nicht dort. Aktiv kontrolliert wurden wir von der Polisario allerdings nicht; zwar stand dort ein Stopschild, aber unser Weiterfahren wurde ignoriert. Von dort aus ging die alte Rumpelpiste auf Fels bis PK55.

Leider fuhr ich am 31. Dezember und mußte für das mauretanische Visum noch 120€ bezahlen; einen Tag später hätte es nur noch 40€ gekostet.
StreunerAR
 
Beiträge: 62
Registriert: 19.12.2013 20:44
Wohnort: München

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon doncarlos » 06.02.2017 17:38

Hi Streuner,
wow, das hört sich ja ganz spannend an. Das ist doch sicher kein Zufall wenn die Polisario da unter der Nase der marokkanischen -und mauretanischen- Militärs Flagge zeigen darf.
Daher würde ich mal -etwas wunschdenkerisch- spekulieren, dass dies eine Zeichen der Entspannung ist und man demnächst mit weiteren Schritten in Richtung Burgfrieden rechnen kann. Inschallah !!!
Andererseits kann es natürlich auch eine bloße Provokation der Polisario sein, die kurz vor dem OAU-gipfel die Marocs herausfordern wollte, d.h. bei einer gewaltsamen Entfernung dieses "Dorns im Fuße der marokkanischen Militärs" einen internationalen Aufschrei über die marokkanische Friedensunfähigkeit und damit einen diplomatischen Eklat erreichen wollte.
Also liebe Wüschis, bleibt bitte dran und lasst uns alle miteinander "den Finger am puls" haben bei diesem giftigen "Geschwür" im mehrdimensionalen Bruderstreit auf dem Maghreb.
Wenn ich da vorbeikäme würde ich doch mal hinfahren zur Polisario-stellung um etwas genaueres zu erfahren -bzw. sowohl bei den Marocs als auch den Mauris nachfragen
meint Doncarlos
"Man entdeckt keine neuen Welten ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" (frei nach A.Gide)
doncarlos
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2015 16:32
Wohnort: Heidelberg

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon Wolfgang K » 06.02.2017 19:21

daß sich im Polisario-/Westsahara-/Marokko-Konflikt ein Ausweg abzeichnet?


Wünschenswert wäre es. Allerdings scheint Marokko dem Frieden nicht zu trauen, denn ab Smara bis ganz runter in den Süden - mindestens bis Aousserd - entlang des Berm auf marokkanischer Seite entsteht in enormen Umfang Militärlogistik, Straßen und Kasernen.

Den Asphalt hat meines Wissens nach Marokko dort hingelegt.
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon todo » 06.02.2017 20:11

Wolfgang K hat geschrieben:Den Asphalt hat meines Wissens nach Marokko dort hingelegt.

richtig

doncarlos hat geschrieben:Das ist doch sicher kein Zufall wenn die Polisario da unter der Nase der marokkanischen -und mauretanischen- Militärs Flagge zeigen darf.
Daher würde ich mal -etwas wunschdenkerisch- spekulieren, dass dies eine Zeichen der Entspannung ist und man demnächst mit weiteren Schritten in Richtung Burgfrieden rechnen kann.


leider komplett falsche spekulation.
die polisario steht da um die marocs vom weiteren widerrechtlichen asphaltieren abzuhalten.
todo
 
Beiträge: 341
Registriert: 22.12.2008 13:15

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon StreunerAR » 07.02.2017 08:47

So schaute es am 31. Dezember 2016 dort aus:
Vorher hatte ich im Hotel Barbas in Bir Gandouz übernachtet und war schon bei Sonnenaufgang an der marokkanischen Grenzstation, die noch lange geschlossen war. Gegen 9 Uhr beobachtete ich, daß ein Konvoi von UN-Fahrzeugen zum Grenztor vorfuhr, das eigens für diese kurzzeitig geöffnet wurde, um danach noch ½ Stunde für den allgemeinen Verkehr geschlossen zu bleiben. Mit dabei war auch ein Wohnmobil, wie es auf einem der Bilder später auf dem Hügel stehend zu sehen ist. Anscheinend kommen die UN-Beobachter jeden Morgen zur Grenzöffnungszeit aus Marokko (Westsahara) angereist und bleiben bis zur Schließung abends.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
StreunerAR
 
Beiträge: 62
Registriert: 19.12.2013 20:44
Wohnort: München

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon doncarlos » 07.02.2017 16:55

Hi Todo,
du schreibst so absolut sicher:
leider komplett falsche spekulation.
die polisario steht da um die marocs vom weiteren widerrechtlichen asphaltieren abzuhalten


Angesichts der Bedeutung dieser Sache welche ja unsere wichtigste Afrika-Piste ganz zentral berührt und unserer aller zukünftige Sicherheit angeht möchte ich Dich doch bitten, weitere Infos, über die du ja anscheinend verfügst, vorzulegen.

Deine Angaben, dass die Polisario mit dieser verblüffenden Einrichtung eines Kontrollpostens im Kandahar das widerrechtliche Asphaltieren der gesamten Holperpiste zwischen den Grenzposten durch die Marokkaner verhindern wollte erscheint mir fast unglaublich. Dies könnte zumindest nicht ohne vorherige diplomatische Absprachen auf höchster Ebene, meinetwegen auch unter Vermittlung der UN passiert sein.
Und damit wäre dieser Kontrollposten schon ein ungeheuerliches politische Faktum welches auf eine -meinetwegen noch geheime- politische Bewegung in dieser verfahrenen Sache hinweist.
Natürlich würde Deine Behauptung das Rätsel lösen weshalb der marokkanische Straßenbau nicht einfach das kurze noch fehlende Zwischenstück gleich in einem Aufwasch mit asphaltiert hat. Allerdings tut sich nun ein weit größeres und politisch eminent relevantes Rätsel auf: wie kann es der "Polisario-Floh" so plötzlich wagen, dem marokkanischen "Armee-Elephant" ins Ohr zu stechen?
Also bitte, mach uns Deine Quellen zugänglich! Oder sollte ich da ein früheres Posting von dir wieder übersehen haben
fragt sich Doncarlos
"Man entdeckt keine neuen Welten ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" (frei nach A.Gide)
doncarlos
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2015 16:32
Wohnort: Heidelberg

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon todo » 07.02.2017 17:06

doncarlos hat geschrieben:Also bitte, mach uns Deine Quellen zugänglich! Oder sollte ich da ein früheres Posting von dir wieder übersehen haben


das kannst du alles in den entsprechenden mauretanischen, marokkanischen zeitungen, teilweise auch online nachlesen.
ich meine sogar, es gibt hier im forum ( in anderen aber auf jeden fall ) auch beiträge/ links auf die entsprechenden berichte dazu.
und nein,
ich habe keine lust das zusammenzusuchen.
todo
 
Beiträge: 341
Registriert: 22.12.2008 13:15

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon doncarlos » 07.02.2017 17:17

Hi Todo,
danke für Deine Freundlichkeit!!
Es ist Dir natürlich unbenommen mit Deiner Zeit anzustellen wonach du lustig bist.
Finde es dennoch etwas seltsam, dass Du in dieser nun wirklich für die ganze community wichtigen Angelegenheit mit Deinen Infos so hinterm Berg hältst.
Da geht's doch um wirklich relevantere Dinge als diese sonstigen vergleichsweise lächerlichen Streitigkeiten unter alten Rechthabern, für die die Foristen sonst ihre kostbare Zeit verschwenden meint doncarlos
"Man entdeckt keine neuen Welten ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" (frei nach A.Gide)
doncarlos
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2015 16:32
Wohnort: Heidelberg

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon todo » 07.02.2017 20:25

doncarlos hat geschrieben:Es ist Dir natürlich unbenommen mit Deiner Zeit anzustellen wonach du lustig bist.

danke

doncarlos hat geschrieben:Finde es dennoch etwas seltsam, dass Du in dieser nun wirklich für die ganze community wichtigen Angelegenheit mit Deinen Infos so hinterm Berg hältst.


wieso? was halte ich "hinterm berg"? ich schrieb doch das sich alle infos finden lassen, da gibt es so suchmaschinen...

außerdem, das ist doch nix neues, das ist alles doch schon im august 2016 passiert ( und auch du hast dazu schon nen beitrag hier geschrieben) die vorgeschichte ( einreisestop f. marokkanische fahrzeuge und anschließende aktion der marocs im grenzgebiet solltest du doch auch gelesen haben, habe echt keine lust alte links zu suchen.

hier was zum thema vom un security council:

http://www.whatsinblue.org/2016/09/western-sahara-consultations-3.php
http://www.whatsinblue.org/2016/09/briefing-on-western-sahara.php
http://www.whatsinblue.org/2016/10/western-sahara-consultations-4.php
todo
 
Beiträge: 341
Registriert: 22.12.2008 13:15


Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon doncarlos » 08.02.2017 18:26

Hi Todo,
danke für die Verweise, denen ich gleich nachgehen werde.
Wg. dem Hinweis deinerseits auf die schon frühere Erwähnung hier im Forum, über die Asphaltierung der Holperpiste im Kandahar zwischen den marocs und Mauris: damals im Herbst 16 ging es aber nur darum, dass jetzt offensichtlich der ganze noch fehlende Streckenabschnitt asphaltiert werden sollte.
Dies habe ich dann auch etwas nostalgisch kommentiert. Danach war aber erst mal Sendepause im Thread.werde aber gleich den alten Thread nochmal aufrufen und nachlesen.

Vom Stopp dieser marokkanischen Straßenbauaktion mittendrin und der -offensichtlich erst kürzlich erfolgten- Einrichtung eines Polisario-Kontrollpostens war aber m.E. nicht die rede. Davon habe ich jetzt zum ersten Mal durch die Notiz und anschließenden Fotos von streuner vernommen.
Dies ist m.E. ein hochpolitischer Akt, den wir nicht ignorieren sollten, da sich daraus schnell irgendwas entwickeln könnte sowohl in negativer als auch positiver Richtung. Natürlich hofft die ganze community das Letztere und mit uns allen auch Doncarlos
"Man entdeckt keine neuen Welten ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" (frei nach A.Gide)
doncarlos
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2015 16:32
Wohnort: Heidelberg

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon doncarlos » 08.02.2017 19:19

Hi wüschis,
dank der jetzt von todo verfügbar gemachten UN-Dokumente (nochmals Dankeschön an Todo) klärt sich für mich die Lage doch einigermaßen. Allerdings scheint es so, dass man sich wohl wirklich keine Illusionen in bevorstehende fortschritte im Verhältnis von Marokko zur Polisario machen braucht.

Die UN-Protokolle reden ja ungeschminkt von erhöhten Spannungen im Grenzstreifen, ausgelöst wohl tatsächlich durch die marokkanische Straßenbauaktion. Bei letzterer scheinen sich die Marocs aber zuvor die Unterstützung durch die (momentanen) sicherheitsratsmitglieder Senegal und Frankreich gesichert zu haben, die diese Straßenbauaktion wegen ihrer " zivilen Natur und nur gegen Schmugglerunwesen im besagten grenzabschnitt gerichtet" unterstützen.

So müssen jetzt offensichtlich schon seit mehreren Monaten die MINURSO-Beobachter zu ihrem Leidwesen tagtäglich ausrücken um die nunmehr auf bloße 150 m Distanz nahegerückten Feinde im Schach zu halten. Ihre an Marokko gerichtete Bitte um Errichtung eines Sonnenschutzes oder sonstigen Unterstands hat die FAR aber abgelehnt.

Die Polisario ihrerseits beharrt weiter unbeirrt auf ihrem - im ewig schon zurückliegenden Waffenstillstand zugesprochenen- Recht der Hoheit über dem Grenzstreifen. Daraus leitet sie wohl auch das Recht ab, den Verkehrsfluß zu kontrollieren und -zumindest dem Prinzip nach- jederzeit unterbrechen zu können.
Für die Sahraouis hat der schwarze Peter die FAR welche nach ihren Angaben auch mit Flugzeugen den Luftraum über der Pufferzone häufig verletzen würde.

Dass es sich beim Kandahar also um eine hoch-sicherheitspolitische Pufferzone handelt war mir bisher nie bewußt und wohl auch nicht den meisten Wüschis.

Lasst uns nun also gemeinsam hoffen dass dieses jetzt wieder explosiver gewordene Pulverfass nicht doch noch eines Tages hochgeht wünscht Doncarlso
"Man entdeckt keine neuen Welten ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" (frei nach A.Gide)
doncarlos
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2015 16:32
Wohnort: Heidelberg

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon StreunerAR » 06.02.2018 21:15

Um den Jahreswechsel 2017/18 bin ich wieder durchgefahren: das MG-Nest ist verlassen und die UN-Beobachter sind weg.
StreunerAR
 
Beiträge: 62
Registriert: 19.12.2013 20:44
Wohnort: München

Re: Königreich Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Uni

Beitragvon todo » 07.02.2018 08:07

StreunerAR hat geschrieben:Um den Jahreswechsel 2017/18 bin ich wieder durchgefahren: das MG-Nest ist verlassen und die UN-Beobachter sind weg.


tach,
und nen paar tage später (mitte januar) ist es wieder kurzfristig eskaliert.
polisario hat das mg nest wieder besetzt und sogar fahrzeuge (pseudorallye) für stunden an der weiterfahrt gehindert.
un beobachter natürlich auch wieder zurück.
nach einigen tagen und diversen protestnoten hat es sich erstmal wieder beruhigt.
sind halt alles "momentaufnahmen" die sich täglich ändern können...
todo
 
Beiträge: 341
Registriert: 22.12.2008 13:15




Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste