Wüstenschiff • Thema anzeigen - Kuba - Mit dem Fahrrad ... Viva la revolución !

  • Werbung/Videos/Infos

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Viva la revolución !

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Kuba - Mit dem Fahrrad von Chivirico nach Santiago de Cuba

Beitragvon Birgitt » 17.12.2015 00:18

Von Chivirico starten wir in eine der drei für mich härtesten Etappen der Reise.
Bei geschlossener Wolkendecke ist es unangenehm schwül bei 35 Grad mit zuerst extremem Seitenwind und später Gegenwind ohne Ende. Ich habe den Eindruck, es geht stetig nur bergauf ... rd. 80 km sind es bis Santiago.

Für die Schönheiten der Natur habe ich heute kein Auge, ich möchte nur noch ankommen.
Unterwegs ein Hinweisschild. Ich lese etwas von Welthungerhilfe. Moment mal, Welthungerhilfe ??? :shock: Hier in Kuba ???

1 Santiago unterwegs Welthungerhilfe.jpg

29 km noch, irgendwie habe ich das Gefühl, ich falle gleich vom Rad. Der Wind ist abartig jetzt, ich bin quengelig und will nicht mehr ...

3a unterwegs Santiago Entfernung.jpg

Es gibt doch noch einen Gott ! Einen, der mich erhört hat und der bemerkt hat, dass ich dringend einen Energieschub brauche 8) Guarapo heißt das Zauberwort !!!

2 santiago unterwegs guarapo 1.jpg

Zuckerrohrsaft, frisch gepresst ! Es schmeckt hiiiiiimmmmmlisch :)
Pro Glas nur 1 Peso Nacional ! Das "Glas" hat den ganz besonderen Retro-Touch ;-) es handelt sich um eine abgesägte und abgeschliffene Coronaflasche !

2 santiago unterwegs guarapo.jpg

Nach dem "auftanken" kanns weitergehen. Die km ziehen sich dermaßen, es geht jetzt wieder hoch in die Berge. Ich kanns nicht glauben, aber ein Blick in die Karte zeigt mir, dass Santiago de Cuba auf einem Hügel liegt :shock: 500 Höhenmeter müssen wir noch machen, und der Gegenwind lässt nicht nach, im Gegenteil, der Wind wird böig und frischt auf.

Auf dem ersten "Gipfel" der Willkommensempfang. Santiago de Cuba, Stadt der Helden .... passt heute, oder ? :mrgreen:

4 unterwegs Santiago willkommen.jpg

Endlich, nur noch 3 km

6 unterwegs Santiago 3 km.jpg

Als wir um die Ecke schauen, trauen wir unseren Augen nicht. In 3 km fängt der Ortsrand an, der Containerhafen. Santiago liegt in etwas Entfernung nochmals höher auf dem Berg ... seufz

7 unterwegs Santiago Suburb.jpg

Angekommen in "centro ciudad" werden wir mit dichtem Verkehr, Kopfsteinpflaster und steilen Gassen konfrontiert. Darüber hinaus mit "afrikanisch angehauchten" ;-) Kindern, die keine 2 Arme zu haben scheinen, sondern als Krake zur Welt gekommen sind und überall am Rad rumfummeln - dazu die Jineteros, die ihre "Hilfsdienste" anbieten und bei der Zimmersuche behilflich sein wollen. Bei meiner Laune nach diesem Ritt heute kommen mir solche Gestalten gerade recht ! Zum Glück merken sie es verdammt schnell :mrgreen: Der erste Eindruck von Santiago ist chaotisch und vermittelt eindrücklich, dass Santiago anders ist, als alle anderen Städte Kubas. Einfach afrikanischer.

Per Zufall finden wir in der Altstadt die wunderschöne Unterkunft von Julio und Yinet

:arrow: Hostal Girasol, Julio & Yinet, Santiago de Cuba, Diego Palacios (Sta. Rita) 409 / entre Pio Rosado (Carniceria) y Porfirio Valiente (Calvario), Telefon (53) 22 620513 und 0153213342 und 0152820342, email: hostalgirasol1983@gmail.com - Preis Zimmer/Nacht 25 CUC (rd. 23 €)

12 santiago hostal girasol von außen.jpg

Wir genießen die Dachterrasse, wir bewegen uns keinen Meter mehr vor die Türe heute, wir lassen uns hier im Hostal lecker bekochen und schlürfen genüßlich unseren ersten Mojito dieser Reise ;-)

13 Santiago hostal girasol dachterrasse.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Santiago de Cuba, Parque Céspedes

Beitragvon Birgitt » 18.12.2015 19:50

So übel wie mein erster Eindruck von Santiago war, so sehr habe ich die Stadt danach ins Herz geschlossen. Sie ist etwas chaotischer als die anderen kubanischen Städte, und deutlich kaputter. Sie hat Ecken und Kanten, Charisma und Charme, sie sprüht vor Lebensfreude und hat Temperament. Aber man muss auch etwas aufpassen in Santiago, nirgendwo sonst in Kuba versucht man so sehr die Touristen "über den Tisch zu ziehen" :twisted:

Santiago de Cuba - gegründet im Jahr 1515 von Diego Velázquez de Cuéllar - ist die zweitgrößte Stadt Kubas mit rd. einer halben Million Einwohner. Im 16. Jahrhundert war Santiago Hauptstützpunkt der spanischen Armada in der Karibik und Ankunftshafen für die Sklavenschiffe aus Westafrika. Noch heute ist hier der größte Teil der Bevölkerung afrikanischer Abstammung, was mir die Stadt gestern Abend in meinem genervten Zustand auch eindrucksvoll demonstriert hat ;-)

Wenn wir Santiago de Cuba hören denken wir an ... Bacardi ! Und das Bacardi Feeling 8) 1862 wurde die Destillerie in Santiago gegründet, das international bekannteste und erfolgreichste kubanische Wirtschaftsunternehmen.

Ein weiteres Eckdatum ist der 26. Juli 1953, der Tag, an dem Fidel Castro und seine Kumpanen die Moncada-Kaserne in Santiago stürmten und die Revolution ihren Anfang nahm. Den Sieg der kubanischen Revolution verkündete er am 1. Januar 1959 in Santiago, nachdem das Militär nach der Flucht Batistas aus dem Land die Stadt kampflos der Rebellenarmee übergeben hatte.

Einen Besuch der Moncada-Kaserne sparen wir uns, auch die Destillerie Bacardi haben wir nicht auf unserem Programm. Wir wollen uns statt dessen treiben lassen, wollen beobachten, sind neugierig auf das Leben und die Menschen hier in dieser Stadt.

Unseren Rundgang starten wir zwei Blocks von unserem Hostal entfernt, im Parque Céspedes

49b Santiago Auto vor der Casa de Diego Velazquez.jpg

Als erstes statten wir dem dort gelegenen Hotel Casa Granda einen Besuch ab

50 Santiago Hotel Casa Granda.jpg

50a Santiago Hotel Casa Granda.jpg

denn von der Dachterrasse des Hotels hat man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt.
Wir schauen hinab auf den Parque Céspedes mit der Casa de Diego Velázquez

52 Santiago Casa de Diego Velazquez.jpg

und der Kathedrale Céspedes

51 Santiago Parque Cespedez Kathedrale von oben.jpg

Ein Blick hinab in die Straßenschluchten.
Was sehen wir rechterhand der Autoreihe ? Eine Baustelle mit Glocken ?

52 Santiago de Cuba Glocken von oben.jpg

Genau ! Der Glockenturm wird restauriert, und die Glocken gleich mit.

53 Santiago de Cuba Glocken von nah.jpg

An vielen Ecken der Stadt sind Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten in vollem Gange -
neben den normalen Verwitterungserscheinungen hat auch Hurrikan Sandy, der im Oktober 2012 heftig über diese Ecke der Insel fegte, bis heute sichtbare Spuren hinterlassen

73d Santiago Restaurierung.jpg

73e Santiago Restaurierung.jpg

Gleich um die Ecke das Karnevalsmuseum (Santiago ist Hochburg des kubanischen Karnevals). Ein Besuch ist ganz nett, man verpasst aber nichts, wenn man nicht dort war ;-)

72a Santiago de Cuba Museo del Carnaval.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Santiago de Cuba - Fassaden, Fenster, Türen

Beitragvon Birgitt » 18.12.2015 21:48

Wir bewegen uns etwas weg vom zentralen Platz des Parque Céspedes, tauchen ein in die Stadt.
Oftmals versperrt Bauschutt den Weg

70 Santiago de Cuba Downtown Straße Schutt.jpg

Manche Fassaden erstrahlen schon in frischem bunten Glanz

71 Santiago de Cuba Treppe.jpg

73a Santiago Ruine.jpg

manche hingegen würden dem nächsten Windstoß nicht mehr standhallten

73 Santiago Ruine.jpg

73b Santiago Ruine.jpg

73c Santiago Ruine.jpg

Teils sehen die Häuser unbewohnbar aus, die Wäsche auf den Leinen verrät aber, dass durchaus Leben dort herrscht

75 Santiago Fassaden Wäscheleine.jpg

76 Santiago Fassaden Wäscheleine.jpg

76a Santiago Fassaden Wäscheleine.jpg

Blumentöpfe gehören immer dazu

78 Santiago Fassaden Blumen.jpg

ab und zu schaffen die Pflanzen das überleben auch ganz ohne Töpfe ;-)

77 Santiago Fassaden Wäscheleine.jpg

Haustüre, fast schon ein Kunstwerk

93 Santiago Haustüren.jpg

Noch mehr Türen

92 Santiago Haustüren.jpg

90 Santiago Haustüren mit Opa.jpg

Vertrauenerweckend ist anders ;-)

91 Santiago Haustüren Fugen.jpg

genauso wie teilweise die Stromversorgung

1a Strom in Santiago de Cuba.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Casa de las Tradiciones in Santiago de Cuba

Beitragvon Birgitt » 18.12.2015 22:20

Ich bin auf der Suche nach der Casa de las Tradiciones, dem Gegenstück zur berühmten Casa de la Trova. In der Casa de la Trova gibt es Salsa und Son in der Variante laut, teuer, und irgendwie nicht so richtig authentisch. Die Künstler spielen hauptsächlich für Touristen auf. In der Casa de las Tradiciones spielen sie in erster Linie für sich selber.

Hier die Treppe hoch muss es irgendwo sein

74 Santiago de Cuba Treppe.jpg

Gefunden. Es ist Mittag, logischerweise absolut nichts los, aber zum Glück steht die Türe auf...

30 Santiago Casa de las Tradiciones außen.jpg

Wir treten ein

600 Santiago Casa de las Tradiciones innen.jpg

32 Santiago Casa de las Tradiciones innen.jpg

An den Wänden Bilder vergangener Tage

33b Santiago Casa de las Tradiciones Bilder.jpg

und interessante Karrikaturen

33 Santiago Casa de las Tradiciones Bilder.jpg

33a Santiago Casa de las Tradiciones Bilder.jpg

33c Santiago Casa de las Tradiciones Bilder.jpg

33d Santiago Casa de las Tradiciones Bilder.jpg

Der Barkeeper fragt, ob er uns einen Mojito mixen darf. Mittags ? Klar, warum nicht. Wir sind in Santiago !!! ;-)

31 Santiago Musik Mojito.jpg

Dann auf einmal Stimmengewirr, eine Gruppe Männer tritt ein, Musikinstrumente in der Hand :-) ich kann mein Glück nicht fassen !

34 Santiago Casa de las Tradiciones Band.jpg

Die Band "Son de Santiago" kommt zum üben, wir haben eine Stunde Musik ganz für uns alleine. Nur wir, die Staff und die Band. Richtig klasse ! Und mit Musik schmeckt mein Mojito nun doppelt so gut :lol:

31 Santiago Casa de las Tradiciones Son de Cuba.jpg

Aber hört selber:

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=paqJW2xgHY8
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Oldtimer und alte Vehikel in Santiago de Cuba

Beitragvon Birgitt » 21.12.2015 19:03

Was wäre Santiago bzw. Kuba nur ohne den verwitterten Charme, ohne die Musik, und ohne all die schönen Autos ? :)

1 Santiago Auto.jpg

2 Santiago Auto.jpg

3 Santiago Auto.jpg

4 Santiago Auto.jpg

8 Santiago Auto.jpg

9 Santiago Auto.jpg

10 Santiago Auto.jpg

Selbst die LKWs machen was her ;-)

5 Santiago LKW.jpg

6 Santiago LKW.jpg

Wo auf der Welt sieht man heute noch so viele Mopeds mit Seitenwagen wie in Kuba ?

7 Santiago Bus Seitenwagen.jpg

21 santiago seitenwagen.jpg

Das Tragen eines Helms auf dem Moped ist Pflicht, der Mopedfahrer hat immer einen zweiten Helm am Lenker baumeln, denn er könnte ja jemandem einen Taxi-Dienst erweisen. Moped-Taxis sind überaus beliebt auf Kuba ...

12 Santiago Mopedtaxis.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Santiago de Cuba - Menschen und Straßenszenen

Beitragvon Birgitt » 22.12.2015 23:06

Lebendig wird eine Stadt und ein Land jedoch erst durch seine Menschen !

Straßenszenen in Santiago de Cuba

113 Santiago Menschen.jpg

114 Santiago Menschen.jpg

112 Santiago Menschen.jpg

111 Santiago Menschen.jpg

115 Santiago Menschen.jpg

Apfelsinenstraßenhändler und -schäler, solche Jobs übernehmen gerne Menschen mit Handicap

117 Santiago Menschen Obst Handicap.jpg

In der Markthalle

118 Santiago Menschen Markthalle.jpg

119 Santiago Menschen Markthalle.jpg

Im Kaffeehaus -
schummrig ists hier drin, und schön kühl

500 Santiago Kaffeehaus innen.jpg

Man merkt sofort, dass Weihnachten vor der Türe steht :)

500 Santiago Kaffeehaus.jpg

Sitzen ohne Musik ist in Kuba so gut wie unmöglich ;-)
es dauert nicht lange, bis die Musik erklingt

500 Santiago Kaffeehaus Musik.jpg

So klingt Santiago:

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=AV3Y9Lujg_g
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Santiago de Cuba - Menschen im Alltag

Beitragvon Birgitt » 24.12.2015 15:53

Fußgängerzone in Santiago

600 Fußgängerzone.jpg

Das perfekte US-Outfit ;-)

130 Santiago US-Lady.jpg

Peluquería ... trend it up 8)

116 Santiago Menschen Friseur.jpg

Wie kommen wir denn zum "mercado de artesanía" ?
Die Weihnachtsfrau erklärt uns den Weg ...

201 Santiago Weihnachtsfrau.jpg

Zuerst müssen wir vorbei am Weihnachtsbaum ...

600 Fußgängerzone Weihnachtsdeko.jpg

... danach abbiegen hinter dem Weihnachtsmann ;-)

601 Fußgängerzone Weihnachtsdeko.jpg

und vorbei am Osterhasen 8) Osterhase ? Was macht der denn jetzt hier ?
Der scheint sich in der Saison vertan zu haben :lol: farblich passt das aber schon ;-)

200 Santiago Osterhase.jpg

Wir haben den Handwerker- und Künstlermarkt gefunden, hier gibt es Souvenirs und Mitbringsel

303 Santiago Souvenirs.jpg

Das erste was ich entdecke sind .... Schuhe !!! 8)

302 Santiago Makramee Handarbeit.jpg

handgearbeitet

301 Santiago Makramee Handarbeit.jpg

300 Santiago Markramee Handarbeit.jpg

Che darf auch hier nicht fehlen

303 Santiago Souvenirs Che.jpg

Galerie

304 Santiago Souvenirs.jpg

Ist der Zungenrausstrecker etwa auch zu verkaufen ?

304 Santiago Zungenrausstrecker.jpg

Wir beschließen den Tag bzw. die Nacht in einer der vielen Salsa-Bars Santiagos

402 Santiago Salsa-Bar.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Santiago de Cuba - Besuch im Castillo del Morro

Beitragvon Birgitt » 25.12.2015 17:59

Heute wollen wir zum Castillo de San Pedro de la Roca, besser bekannt als Castillo del Morro, 10 km südwestlich von Santiago de Cuba gelegen. Wollen wir mit dem Fahrrad hin ? Nein ! Meine Entscheidung habe ich blitzschnell getroffen :lol: wir nehmen uns ein Taxi. Ich checke die Preise am Taxistand, die mir allesamt zu teuer erscheinen und mich dann doch wieder über das Rad nachdenken lassen 8) Da kommt ein sympathisch wirkender Herr auf uns zu, hat mitbekommen, dass wir zum Castillo del Morro wollen und bietet uns an, uns hinzufahren. Wir zögern kurz, aber er kommt so nett rüber, dass wir uns darauf einlassen und einsteigen ...

Bei strahlendem Sonnenschein fahren wir raus aus der Stadt

0a Santiago Revolution.jpg

und stehen schon bald vor der gewaltigen Festungsanlage aus dem 17. Jahrhundert

2 Santiago Castillo del Morro außen.jpg

Von hier hat man einen sagenhaften Blick über die Bucht von Santiago

1a Castillo del Morro Bucht von Santiago.jpg

Kanonen, gegen Piraten, gegen Franzosen und anderes "Gesindel" ;-) ...

2 Santiago Castillo del Morro außen Kanonen.jpg

Unser freundlicher Begleiter scheint jeden Stein zu kennen ! Er versorgt uns mit allem, was wir über das Castillo und das damalige Leben wissen müssen. Ein Glücksgriff dieser Mann, der sich schon bald als Leiter des historischen Museums von Santiago entpuppt, heute seinen freien Tag hat und Spaß daran hat, unsere Neugier zu befriedigen

1 Santiago de Cuba Castillo del Morro Guide.jpg

Außenbalkone geben den Blick frei übers Meer

2 Santiago Castillo del Morro außen Meerblick.jpg

Wer wohnt denn hier ?

4 Santiago Castillo del Morro außen Leguan groß.jpg

Da ist noch einer, etwas kleiner ...

4d Santiago Castillo del Morro außen Leguan klein.jpg

Der "Drache" ist ein "Iguana", ein Leguan !

4b Santiago Castillo del Morro außen Leguan Detail.jpg

Heiß ist es draußen, wir suchen die Kühle der Festung

5 Santiago de Cuba Castillo del Morro innen.jpg

Das kleine Museum im Inneren lohnt einen Besuch

5 Santiago de Cuba Castillo del Morro innen Museum.jpg

Eine Büste erinnert an Emilio Bacardí Moreau, den Sohn des Firmengründers der bekannten Rumdestillerie, der Ende des 19. Jahrhunderts erster frei gewählter Bürgermeister der Stadt Santiago de Cuba wurde

5 Santiago de Cuba Castillo del Morro innen Bacardi.jpg

Vor der kleinen Kapelle der Festung ein Poster "Vocal Vidas" ... wer oder was ist das ?

3 Santiago de Cuba Vocal Vidas Poster.jpg

Wir betreten den kleinen Raum und da sitzen sie

3 Santiago de Cuba Vocal Vidas.jpg

Vocal Vidas, eine A-Capella-"Girlie"-Band aus Santiago und nutzen die hervorragende Akustik der winzigen Kapelle zum üben

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=-SJqcXR0yvw
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Unterwegs mit dem Nachtbus Viazul

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 11:47

Genug Santiago, genug Südosten -
wir nehmen den Nachtbus um ohne großen Aufwand in die Mitte der Insel zu kommen.

Als Fernbuslinie steht uns nur Viazul offen, die Abwicklung ist einfach, kostengünstig ist es für uns obendrein (28 CUC p.P. plus 5 CUC pro Rad, d.h. gesamt rd. 30 € p.P.). Räder und Gepäck dürfen wir selber verstauen, man hat Verständnis dafür, dass wir das nicht in fremde Hände geben wollen ;-)

Ich schreibe bewusst, dass die Fahrt für uns kostengünstig ist. Für einen Kubaner bedeuted diese Strecke mehr oder weniger einen Monatslohn. Kubaner verdienen rd. 30 CUC pro Monat, Menschen, die im Service arbeiten (Reinigungskräfte, Zimmermädchen etc.) nur rund die Hälfte. Ärzte - auch Chirurgen - etwa das doppelte, d.h. 60 CUC pro Monat. Legt man das kubanische Einkommen zugrunde, erscheinen einem die Preise in einem ganz anderen Licht ("Luxusartikel" wie Shampoo 2-3 CUC beispielsweise, Cristal-Bier Dose 1 CUC usw).

Jeder Kubaner erhält zwar ein staatliches Lebensmittelheft, mit dem er das nötigste in Peso Nacional besorgen kann (Zahnpasta, Mehl, Zucker, Fleisch usw.), aber erstens wird immer mehr der staatlichen Unterstützung gestrichen, zweitens reichen die Lebensmittelmarken meist nur für das erste Drittel eines jeden Monats. Danach wird die Luft für einen Kubaner deutlich dünner und er muss erfinderisch werden ... Viele Kubaner wechseln daher nach Südamerika (vorzugsweise Venezuela), insbesondere Ärzte, oder starten ein Business im Tourismus. Auch Julio & Yinet, unsere beiden Gastgeber in Santiago, sind von Hause aus Chirurgen. Mit ihrer Casa Particulares ist das überleben für sie aber deutlich einfacher. Von den Übernachtungskosten bleibt so gut wie nichts bei ihnen hängen, von den 25 CUC geht bis auf einen kleinen Rest so gut wie alles als Steuer an den Staat. Aber beim Frühstück, Abendessen oder beim Snack zwischendurch können sie etwas verdienen.

Man sollte dieses soziale Gefüge immer im Hinterkopf haben, wenn man in Kuba reist. Es wäre völlig daneben, mit den Menschen um die Preise zu feilschen ....

0a Kuba Viazul Nachtbus Santiago.jpg

Zum Glück - als hätte ich es geahnt - nehme ich meinen Schlafsack mit in den Fahrgastraum. Das tut auch Not, denn der Bus ist so gut klimatisiert, dass sich innen an den Scheiben fast schon Eisblumen bilden ;-) vielleicht hat der Fahrer seinen Auftragszettel nicht richtig gelesen und denkt, er müsse Tiefkühlgut transportieren 8) Nach knapp 10 Stunden Fahrzeit steigen wir halb erfroren in Sancti Spiritus aus ...

0a Hinweisschild Sancti Spiritus.jpg

Julio & Yinet hatten für uns ein Zimmer bei Héctor im Hostal Paraiso reserviert, wieder eine ganz spezielle und wunderschöne Unterkunft

:arrow: Hostal Paraiso, Máximo Gomez 11 Sur / entre Cervantes (Parque Central) y Honorato (Parque Honorato), Sancti Spiritus, Telefon (53) (41) 334658 und (53) 52711257, email: hectorluisparaiso64@gmail.com, Preis Zimmer/Nacht 25 CUC (rd. 23 €)

22 Sancti Spiritus Hostal Paraiso.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Unterwegs in Sancti Spíritus

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 12:51

Sancti Spíritus -
der absolute Kontrast zu Santiago de Cuba.

Die kleine Provinzhauptstadt präsentiert sich ordentlich und aufgeräumt, zurückhaltend vom Menschenschlag, tiptop-restauriert und die frischen Farben strahlen mit der Sonne um die Wette

Parque Serafín Sánchez

4 Sancti Spiritus Downtown.jpg

5a Sancti Spiritus Downtown.jpg

Selbst die alten Schlitten scheinen hier mehr auf Hochglanz poliert als anderswo

21a Sancti Spiritus Auto Detail.jpg

Fußgängerzone

6 Sancti Spiritus Fußgängerzone.jpg

7 Sancti Spiritus Fußgängerzone.jpg

Nebenstraßen

9a Sancti Spiritus Straßenzug.jpg

Teils spekatuläre Fassaden

8 Sancti Spiritus Fassade.jpg

Iglesia Parroquial Mayor del Espíritu Santo

10 Sancti Spiritus Kirche.jpg

11 Sancti Spiritus Kirche.jpg

Die Kathedrale von innen

11a Sancti Spiritus Kirche.jpg

Jesus wirkt sehr nachdenklich, wie er so da sitzt ...

11b Sancti Spiritus Kirche.jpg

Könnte es mit dem "lasterhaften" Moped zu tun haben, das vor seiner Türe geparkt ist ?

20 Sancti Spiritus Motorrad.jpg

21 Sancti Spiritus Motorrad Detail.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Sancti Spíritus ... unterwegs am Rio Yayabo

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 13:52

Wir ziehen weiter durch die Gassen der Stadt

9b Sancti Spiritus Straßenzug.jpg

hinab an den Fluss

12b Sancti Spiritus Straße zum Fluß.jpg

den Rio Yayabo

13 Sancti Spiritus Fluß.jpg

14 Sancti Spiritus Fluß.jpg

Fußgängerbrücke

15 Sancti Spiritus Fußgängerbrücke.jpg

15a Sancti Spiritus Fußgängerbrücke.jpg

Von hier oben können wir den Fischern bei der Arbeit zuschauen

16 Sancti Spiritus Fischer.jpg

17 Sancti Spiritus Fischer.jpg

und haben gleichzeitig einen schönen Blick auf die Graffiti am Flussufer

18 Sancti Spiritus Graffiti.jpg

19 Sancti Spiritus Graffiti Detail.jpg

19a Sancti Spiritus Graffiti Detail.jpg

Entlang der Graffiti-Galerie erreichen wir nach kurzer Zeit die schöne 1831 erbaute Puente Yayabo

12a Sancti Spiritus Straße zum Fluß.jpg

Auf der Mauer am Ufer, Beine baumelnd, genießen wir den Moment und lauschen der Musikberieselung aus den angrenzenden Häusern

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=RG7xHFWsDZY
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Verlängerung der Touristenkarte

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 14:47

Während das "kleine" Volk mit lauten Parolen, Flaggen und Postern von Fidel und Raul wieder mit Revolution beschäftigt ist ;-)

5b Sancti Spiritus Downtown Demo.jpg

5c Sancti Spiritus Downtown Demo Detail.jpg

gehen wir zum "Taxi"-Stand

3 Sancti Spiritus Fahrradrikschajpg.jpg

und gönnen uns eine Fahrt mit der Fahrrad-Rikscha zur Immigration, die etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt.

Sancti Spíritus ist Provinzhauptstadt, hier ist es möglich, unsere Touristenkarte (Visum) zu verlängern. Die nette Beamtin der Immigration sichtet unsere Pässe, unser Flugticket sowie unsere bestehende Touristenkarte und erklärt uns das Prozedere. Zunächst müssen wir zur Banco de Crédito y Comercio (BANDEC) eine Gebührenmarke in Höhe von 25 CUC p.P. besorgen. Nach Vorlage dieser Gebührenmarke bei der Immigration wird unsere Touristenkarte entsprechend unserem Flugticket verlängert. Das alles ist mit etwas Ansteherei und Warterei verbunden, hält sich aber sehr in Grenzen und alle sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.

Nach getaner Arbeit geht es zurück in die Stadt, noch etwas entspannen, bevor wir uns morgen früh wieder selber auf den Sattel schwingen.

2 Sancti Spiritus Fahrradrikschajpg.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Valle de los Ingenios

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 19:23

Wir verlassen Sancti Spíritus und begeben uns auf die 65 km lange Strecke nach Trinidad

1a Kuba Straßenschild Trinidad.jpg

Schnell lichtet sich der Verkehr und wir haben die Straße durch die leicht hügelige Landschaft am Rande der Sierra de Guamuhaya (Sierra del Escambray) wieder für uns alleine

2 Kuba unterwegs nach Trinidad.jpg

Wir queren Flussläufe

6a Kuba unterwegs Valle de los Ingenios.jpg

6b Kuba unterwegs Valle de los Ingenios Fischer.jpg

radeln vorbei an Feldern

3 Ackerbau Kuba.jpg

3a Ackerbau Kuba.jpg

dem ein oder anderen Che an einer Hauswand

7 Kuba Che unterwegs.jpg

und erreichen schließlich das Valle de los Ingenios, das Tal der Zuckermühlen ...

8 Straßenschild Valle de Los Ingenios.jpg

... seit 1988 unter Schutz der UNESCO mit insgesamt 65 einzelnen historischen Stätten wie Zuckermühlen, Kolonialhäusern und Sklavenunterkünften

10a Iznaga Valle de Los Ingenios Karte.jpg

Das Herz des Tals ist der Torre de Iznaga, bekannt auch als "Sklaventurm"

10 Iznaga Valle de Los Ingenios.jpg

7 Stockwerke und 50 Meter hoch diente der 1816 erbaute Turm der Beaufsichtigung der Sklaven auf den Zuckerrohrfeldern. Heute gilt der Turm als Mahnmal, zu seinen Füßen wird bestickte weiße Leinenware verkauft

11 Torre Iznaga Valle de Los Ingenios.jpg

Wir klettern die steilen Stiegen des Turms empor

11b Torre Iznaga Valle de Los Ingenios.jpg

und genießen die grandiose Aussicht über das Tal

12b Torre Iznaga Valle de Los Ingenios von oben.jpg

12 Torre Iznaga Valle de Los Ingenios von oben.jpg

12a Torre Iznaga Valle de Los Ingenios von oben.jpg

Beim anschließenden Kaffee an der Bar des ehemaligen Herrenhauses des Landguts Manaca Iznaga

13a Kuba Iznaga Bar.jpg

werden wir an der Theke zum ersten Mal mit der Geschichte von Gerardo, Ramón, Antonio, Fernando und René, the Cuban 5, konfrontiert ...

15 Kuba give me five.jpg

Gestärkt mit dem Kaffee radeln wir weiter die restliche Strecke nach Trinidad -
noch ein kurzer Fotostop auf dem Hügel

19 unterwegs kurz vor Trinidad.jpg

20 unterwegs kurz vor Trinidad.jpg

und schon sind wir auch da

25 Trinidad de Cuba.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Übernachtung in Trinidad

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 21:24

Um einen Übernachtungsplatz brauchen wir uns - wie fast immer bisher ;-) - keine Gedanken zu machen. Yinet aus Santiago hat ihre Freundin Juani angefunkt und ihr unser Kommen angekündigt. Und da Juani sich schon denken kann, dass wir uns etwas länger im Tal der Zuckermühlen aufhalten werden, passt sie uns am späten Nachmittag am Ortseingang von Trinidad ab :)

:arrow: Casa Juani, Calle José Martí (Jesús María) 169 / entre Lino Pérez y Camillo Cienfuegos, Trinidad, Telefon (53) 41 992531, email: yoelsaenz@informed.sld.cu und yoel.dmst@ssp.sld.cu und nancyrd63@yahoo.es, Preis Zimmer 25 CUC/Nacht (rd. 23 €)

4 Nächte wollen wir bleiben, für die erste Nacht hat Juani noch keinen Platz für uns. Kein Problem ! Ihr alter Schulkamerad Manolo von gegenüber beherbergt uns gerne. Manolos Haus ist das ganze Gegenteil von Juanis Casa, wir fühlen uns wie in einer Zeitmaschine, um ein Jahrhundert zurückversetzt :lol:

2 Casa Manolo Trinidad Cuba.jpg

3 Casa Manolo Trinidad Cuba.jpg

Beim Anblick unseres Schlafzimmers muss ich grinsen, ob Fidel in diesem Bett wohl auch schon ..... 8)

1 Casa Manolo Trinidad Cuba.jpg

1a Casa Manolo Trinidad Cuba Bett.jpg

Während wir noch duschen und uns fertig zum Abendessen machen, ist es auch schon dunkel geworden. Unter den wachsamen Augen des jungen Che gehen wir bis ans Ende der Straße

70 galerie cuba trinidad che.jpg

und freuen uns auf eine leckere Portion Karibik-Langusten in einem der unzähligen kleinen Restaurants der Stadt :)

80 karabische Languste Trinidad.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Kuba - Mit dem Fahrrad ... Unterwegs in Trinidad

Beitragvon Birgitt » 01.01.2016 22:22

Nach einer erholsamen Nacht in Fidels pinkfarbenem Plüschbett ;-) können wir es kaum erwarten, Trinidad kennenzulernen.

Von hier aus starteten im Jahre 1519 - kurz nach der Gründung von Trinidad - die Konquistadoren zu ihren Eroberungszügen nach Mexiko. Zucker und Sklavenhandel bescherten der Stadt den Wohlstand, bis Mitte des 19. Jahrhunderts war Trinidad eine der bedeutendsten Zuckermetropolen Kubas. Seit 1988 zählt die Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Plaza Mayor

54 Trinidad Cuba Downtown.jpg

Rund um die Plaza Mayor

55c Trinidad Cuba Downtown.jpg

55a Trinidad Cuba Downtown.jpg

55 Trinidad Cuba Downtown.jpg

Mittagssnack ;-)

6 Casa Manolo Trinidad Cuba Innenhof.jpg

Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit

50 Trinidad Cuba Kathedrale.jpg

50a Trinidad Cuba Kathedrale.jpg

50b Trinidad Cuba Kathedrale.jpg

Blick ins Versammlungshaus

31 Trinidad Cuba Versammlungshaus.jpg

Straßenszenen

40 Trinidad Cuba Straßenszene.jpg

30 Trinidad Cuba Gemüsehändler Straße.jpg

32 Trinidad Cuba Straßenmusiker.jpg

32a Trinidad Cuba alter Mann.jpg

33 Trinidad Cuba Straßenszene Schreibtisch.jpg

und auch hier wieder schöne alte Schätzchen :)

55b Trinidad Cuba Downtown Auto.jpg

55g Trinidad Cuba Downtown Auto.jpg

55f Trinidad Cuba Downtown Auto.jpg

55e Trinidad Cuba Downtown Auto.jpg

sogar mit Spoiler ;-)

55d Trinidad Cuba Downtown Auto.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 24987
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

VorherigeNächste



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste