Wüstenschiff • Thema anzeigen - Südafrika - Demonstrationen und Proteste

  • Werbung/Videos/Infos

Südafrika - Demonstrationen und Proteste

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus
Staaten: Äquatorial Guinea, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Uganda, Kenia, Burundi, Tanzania, Angola, Zambia, Ruanda, Madagaskar, Mozambique, Zimbabwe, Namibia, Botswana, Malawi, Südafrika, Swaziland, Lesotho, São Tomé, Príncipe

Moderatoren: Alexander, Birgitt, Moderatorengruppe

Südafrika - Studentenunruhen in Kapstadt

Beitragvon Birgitt » 26.10.2016 19:28

In Kapstadt kommt es zu Zwischenfällen zwischen Studenten und Polizei, Tränengas wurde eingesetzt ...

Students in the South African city of Cape Town have clashed with police during protest demanding free education across the country. Police fired stun grenades, water canons and tear gas as they tried on Wednesday to disperse the large crowd of student protesters. According to AP news agnecy, students burned a mock wooden coffin for the education minister to show dissatisfaction with the government's response to their demands [...] "These are scenes that the government does not want to see in the city of Cape Town. It's a tourist destination. It's the last thing they want to see." [...] Violent protests began last year putting the government under pressure to fund free tertiary education. Many black students say they come from poor families, and fee increases will rob them of the opportunity to continue studying.


Clashes in Cape Town as students demand free tuition
26.10.2016 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Unruhen Südafrika?

Beitragvon Birte » 07.04.2017 10:07

Hallo zusammen,

hat jemand gerade aktuelle Infos über die Lage in Südafrika? Wir haben gerade von massiven Unruhen nach der Entlassung des Finanzministers durch Präsident Zuma gehört. Ist gerade jemand vor Ort?

Grüßle aus Sambia,
Birte
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!
Und der Traum wird wahr!

DEFO-X-plorer.over-blog.com
Birte
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.02.2006 18:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Alexander » 07.04.2017 10:26

Hallo Birte,

in der lokalen Presse ist von landesweiten Protesten die Rede, in denen Zuma wegen Korruption zum Rücktritt aufgefordert wird. Ob die Demonstrationen gewaltfrei sind, war aus den Meldungen nicht zu entnehmen. Zu den Demos wurde am Donnerstag aufgerufen und sie finden heute statt. Wir werden das im Auge behalten.

Residents of Durban woke up on Friday morning to the sight of two massive anti-Zuma banners on a four-storey building on busy Matthews Meyiwa Road (formerly Stamford Hill Road), a short distance away from the starting point of a march that is part of nationwide demonstrations against President Jacob Zuma planned for Friday.


News24: 'Jacob Zuma must step down' - Durban protesters

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon lehencountry » 07.04.2017 11:30

Der Protest gegen Zuma scheint diesmal etwas größer, evt. entscheidender und länger anhaltend zu werden.

http://www.news24.com/SouthAfrica/News/ ... s-20170407
lehencountry
 
Beiträge: 329
Registriert: 10.11.2009 13:10

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Rufus » 07.04.2017 13:49

Interessant zu sehen, wie schwarze und weiße Südafrikaner gemeinsam zu tausenden demonstrieren. Sie marschieren auf die jeweiligen Regional-Parlamente zu und fordern den Rücktritt Zumas.
Entschiedene (und gewaltbereite?) ANC-Anhänger organisieren Kundgebungen für den Präsidenten.
Hoffentlich bleibt das friedlich... Die Plolizei setzt schon Gummigeschosse ein, um die Gruppen auseinander zu halten.
http://www.iol.co.za/news/special-featu ... nt-8542205
https://mg.co.za/article/2017-04-07-da- ... jacob-zuma
Gruß
Rudi
Rufus
 
Beiträge: 62
Registriert: 07.08.2014 10:33
Wohnort: Bergstrasse

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Maputo » 09.04.2017 14:36

Ich hoffe der Druck der Strasse bleibt hoch. Zuma muss endlich weg, am Besten gleich dorthin wo er eigentlich hingehört, ins Gefängnis.

Am 18. April kommt es im Parlament zum Misstrauensvotum. Neben den Oppositionsparteien müssten dann von 249 ANC Abgeordneten, 50 gegen Zuma stimmen. Lange galt dies als unvorstellbar, ist aber in der jetzigen Situation durchaus nicht mehr ganz unrealistisch. Der ANC ist zunehmend unter Druck und orientierungslos.

Gruss Andy
Maputo
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.04.2017 14:17
Wohnort: Basel / Paris

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Birte » 11.04.2017 10:34

Danke für eure Einschätzungen! Wir werden vor Ort berichten, wie wir das Land erleben.
Viele Grüße aus Simbabwe,
Birte
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!
Und der Traum wird wahr!

DEFO-X-plorer.over-blog.com
Birte
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.02.2006 18:41
Wohnort: Karlsruhe

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Alexander » 12.04.2017 19:32

Zuma denkt gar nicht daran zurückzutreten.

A confident and cool Zuma gave a lengthy address in which he brushed off calls by the opposition for him to step down.

“I don’t get stressed. Stress is a white man’s disease and that is why a term such as stress did not exist in the Zulu language‚” he chuckled as he addressed the party goers.

He called on the ANC members to ignore the actions of the opposition‚ saying it was their job to oppose anything and everything done by the ruling party.


Times Live: If you want me gone‚ I’ll leave with no animosity: Zuma tells ANC supporters at his birthday bash

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Turi » 13.04.2017 16:57

Hallo Wüschigemeinde
Der Westen musste ja unbedingt demokratische Verhältnisse in Südafrika und Namibia schaffen.
Nun wird er lernen müssen, wie im übrigen in vielen afrikanischen und arabischen Ländern,
dass sie einfach anders ticken, nur will man das nicht wahrhaben.
Unser System taugt nicht für Afrika, da herrscht in erster Linie Stammesdenken.
Der grösste Teil der afrikanischen Staatsoberhäupter, die im übrigen vielfach demokratisch an die Macht gekommen sind, werden erst einen Kopf kürzer von der Macht lassen,
Beispiele haben wir genug.
So wird es auch Zuma gehen.
Zuma in Südafrika genauso wie Greinob in Namibia werden die Länder zu Grunde richten, siehe Simbabwe,
das heute schon wieder Entwicklungshilfegelder erhält.

Vor ein paar Wochen hat mir eine junge Frau in Namibia erklärt, dass es für uns ja einfach wäre,
wir hätten Vorbilder betreffend Arbeit, Demokratie etc..
Ihre Generation hätte nur die Väter, die unter dem Baum sitzt und wartet bis die Früchte reif sind und Tee trinken.
Das sagt mir eine 30 jährige schwarze Frau, ein kleiner Lichtblick, sie hat verstanden.
Es wird noch Generationen brauchen, wenn überhaupt, dass eine Mehrheit der schwarzafrikanischen Länder stabile Verhältnisse haben werden.
Die Generation, die jetzt an der Macht ist, füllen sich wie seit jeher die eigenen Taschen auf Kosten der Armen und die Macht wird, nötigenfalls mit Gewalt, erhalten.
In der gleichen Zeit werden Millionen an Entwicklungshilfe in diese Länder geschaufelt, für was eigentlich?

Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen!
Turi
 
Beiträge: 2179
Registriert: 14.02.2006 21:49
Wohnort: Ostschweiz

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon WolfgangT2b » 14.04.2017 22:54

Turi hat geschrieben:Hallo Wüschigemeinde
Der Westen musste ja unbedingt demokratische Verhältnisse in Südafrika und Namibia schaffen.
:
:
In der gleichen Zeit werden Millionen an Entwicklungshilfe in diese Länder geschaufelt, für was eigentlich?
Gruss Turi

Ja, ja. Alle Mexikaner gehen hintereinander. Jedenfalls die zwei, die ich gesehen habe.

Die Welt wird doch herrlich einfach, wenn wir sie ganz einfach in die Guten und die Anderen einteilen können. Schublade auf, rein damit, und fertig ist das saubere Weltbild.

Alle Afrikaner sind Stammeskrieger und alle Weißen sind Demokraten. Jedenfalls die, die ich ... oder so ähnlich.

Herr Trump-Zuma-Orban-Mugabe-Erdogan lässt grüßen.

Sorry, diese Bemerkung musste ich einfach loswerden. Jetzt halte ich wieder den Mund.

Wolfgang
WolfgangT2b
 
Beiträge: 67
Registriert: 18.05.2009 19:33
Wohnort: München

Re: Unruhen Südafrika?

Beitragvon Amanzi » 17.04.2017 16:55

@Turi, vielen Dank für diesen Beitrag, den ich zu 100% teile. Mit mir alle, die ich in 5 Jahren Afrika (davon nur eines als Reisende, den Rest als dort Lebende und Arbeitende) egal, ob Langzeitreisende, Entwicklungshelfer, europäische Migranten, Expats, Rente-Verpulverer, Angestellte, Selbständige...

Wer mag, darf mich jetzt auch in die Wolfgang'sche Schublade stecken.

Gruß
Amanzi
Amanzi
 
Beiträge: 72
Registriert: 10.11.2008 22:35

Südafrika - Proteste gegen Korruption

Beitragvon Birgitt » 27.09.2017 18:33

In Südafrika kam es am Mittwoch zu einem der größten Proteste seit dem Ende der Apartheid: Rund 200.000 streikende Arbeiter legten die Straßen in den Metropolen lahm. Tausende marschierten in dreizehn Städten in den neun Provinzen und machten ihrem Ärger Luft: "Schafft Arbeitsplätze!", stand auf Plakaten. "Zuma muss gehen", riefen sie und tanzten singend in roten T-Shirts des Gewerkschaftsbundes Cosatu durch die Innenstädte ...

Südafrika: Großer Andrang bei Protesten gegen Präsident Zuma
27.09.2017 - Standard

Thousands march against corruption in South Africa
27.09.2017 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Südafrikas Präsident Zuma droht die Absetzung

Beitragvon Alexander » 07.02.2018 12:53

Zuma gerät weiter unter Druck. Ihm droht jetzt die Absetzung.

Der in eine Reihe von Korruptionsskandalen verstrickte Zuma kommt innerparteilich immer stärker unter Druck, sein Amt vorzeitig abzugeben. Das Exekutivkomitee seiner Regierungspartei ANC wird sich am Mittwoch in einer Sondersitzung mit der Frage befassen. Es könnte den 75-Jährigen, dessen Amtszeit eigentlich bis 2019 läuft, zum Rücktritt zwingen.


Der Standard: Südafrikas Präsident Zuma droht die Absetzung durch Regierungspartei

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Südafrika - Demonstrationen und Proteste

Beitragvon Maputo » 08.02.2018 05:59

Ja, der ehemalige Ziegenhirte braucht so langsam einen Plan B.

Ich hoffe nur seine Immunität wird auch gleich aufgehoben und er kann für seine fast 800 Anklagen wegen Korruption endlich in voller Härte belangt werden.

Den Flurschaden den er in Südafrika angerichtet hat ist gigantisch. In fast jeder wichtigen staatlichen Position hocken seine meisst unfähigen korrupten Günstlinge. Die nationale Airline SAA wurde von seiner "Bumse" an die Wand gefahren und macht an der Insolvenz rum, der staatliche Energieversorger hat gigantische Problem mit überalterter Infrastruktur und die Stromversorgung steht auf sehr wackligen Beinen. Am Cape mit seiner notorischen Wasserknappheit pendelt man dem Tag 0 entgegen, ohne grosse Strategie wie es in Zukunft weitergehen soll.

Sein Nachfolger steht vor einer Herkules Aufgabe und man darf gespannt sein wie sich Südafrika die nächsten Jahre entwickelt. Wenigstens konnte der Zerfall der Währung gestoppt werden und eine kräftige Gegenbewegung hat eingesetzt, was für Touristen wieder alles teurer macht, was aber auch den positiven Effekt hat, dass der Billigtourismus etwas gestoppt wird...

lg Maputo
Maputo
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.04.2017 14:17
Wohnort: Basel / Paris

Re: Südafrika - Demonstrationen und Proteste

Beitragvon lehencountry » 11.02.2018 18:51

Ab morgen Montag wird ansch. Über Zumas Abgang beschlossen.
:-)
Ramaphosa breaks silence on #ZumaExit talks; says NEC will finalise #Zexit on Monday

Ramaphosa, who launched the centenary celebrations in honour of former president Nelson Mandela, confirmed that the ANC will finalise President Jacob Zuma's exit from office on Monday 12 February. 
lehencountry
 
Beiträge: 329
Registriert: 10.11.2009 13:10

VorherigeNächste

Zurück zu Südliches Afrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast