Wüstenschiff • Thema anzeigen - Minensituation - Niger - Air

Minensituation - Niger - Air

Aktuelle Sicherheitshinweise und Reisewarnungen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Minensituation - Niger - Air

Beitragvon ursula » 24.04.2007 16:50

...convoi du Général Moumouni Boureima dit Tchanga, Chef d’Etat Major Général des Armées, est tombé sur une mine. Tout juste après le passage de la voiture de Tchanga. C’était à Tadag, à 20 km d’Iférouane, dans le mont Tamgak. Soulignons que les pistes du mont Tamgak sont minées et par les rebelles et par l’armée régulière depuis la reprise de la rébellion il y a quelques mois...
http://www.tamtaminfo.com/

In Tadag, 20 km von Iferouane entfernt, fuhr ein Armeeauto auf eine Mine. Die Pisten des Tamgak sind von den Rebellen und dem Militär neu vermint worden seit dem Wiederausbruch der Rebellion vor einigen Monaten

Frage an die Mods:
Gehört dieser Beitrag in die Rubrik "Sicherheitshinweise/ Gefahren"?
Grüsse
Ursula
Zuletzt geändert von ursula am 22.07.2007 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
ursula
 
Beiträge: 2198
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon Alexander » 25.04.2007 04:28

Hallo Ursula,

Ursula hat geschrieben:Gehört dieser Beitrag in die Rubrik "Sicherheitshinweise/ Gefahren"?


Schon erledigt. :wink:

Niger - Tamgak neu vermint


Und ich dachte, die Menschen werden langsam etwas einsichtiger. :(

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Minen im Air Niger Mine

Beitragvon ursula » 28.06.2007 11:50

...Le communique du gouvernement précise que les forces armées nigériennes, ont dans la poursuite engagée, saisi 140 mines anti- personnel et anti-char ainsi qu’une rampe de lancement de missiles...

http://www.temoust.org/spip.php?article2481

babelfish plus ...die Mitteilung von der Regierung präzisiert, dass die nigrischen Streitkräfte in der engagierten Verfolgung haben erfaßt 140 Antipersonen- und Panzer-Minen sowie eine Rampe der Raketeneinführung...
ursula
 
Beiträge: 2198
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Niger - neue Minen zwischen Arlit, Iferouane und Agadez

Beitragvon ursula » 22.07.2007 10:18

Niger - neue Minen zwischen Arlit, Iferouane und Agadez und zwischen Bilma und Madama

im Air Mai 2007
http://www.temoust.org/spip.php?article2216

bei Gougaram Juli 2007
http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/L20373923.htm

bei Abardok Juli 2007
http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/L20373923.htm

zwischen Agadez und Dirkou - Bilma - Toraya Juli 2007
http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/L31928456.htm

bei Iferouane 4. August 2007
un camion ayant quitté Iferouane pour Arlit hier a sauté sur une mine; pas de morts

bei Silema - Madama Juli
Info de l'Air - Seite 3 unten rechts - ein Toter, mehrere Verletzte
http://max1412.powweb.com/htdocs/joomla ... nfoair.pdf
ursula
 
Beiträge: 2198
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Minen bei Agadez

Beitragvon ursula » 20.08.2007 22:23

Landmine kills 4 military police in northern Niger
...A gendarmerie vehicle hit a mine planted by elements of the so-called MNJ while it was travelling back from a training
13 km from Agadez the Defence Ministry said in a statement...
http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/L20688845.htm
http://m-n-j.blogspot.com/2007/08/les-e ... a-pel.html
ursula
 
Beiträge: 2198
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Niger Air Minen

Beitragvon ursula » 06.09.2007 10:54

...Un camion affrété par des maraîchers a sauté sur une mine, dans les alentours d’Azel, à 7 km de la ville d’Agadez, tôt le matin, vers 5h, en ce mercredi 5 septembre. Le camion, qui venait vraisemblablement de Tabelot, transportait de l’oignon. Les maraîchers venaient à Agadez pour écouler leurs productions. Suite à cet incident, trois occupants du camion ont été blessés. Curieusement, ces blessés n’ont pas été admis à l’hôpital régional d’Agadez...
http://www.temoust.org/spip.php?article3180

LKW fuhr bei Azel auf eine Mine, 3 Verletzte
ursula
 
Beiträge: 2198
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon Alexander » 24.11.2007 09:43

Minenunfall in Niger

Ein Reisebus der Transportgesellschaft SNTV fuhr im Norden ca. 20 km von Agades in der Nähe von Arlit auf eine Panzerabwehrmine.
Fünf Personen wurden schwer verletzt. Die Panzermine war in einem Schlagloch der Teerstraße versteckt.

mehr in französisch

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Beitragvon Roger-Tecumseh » 26.11.2007 12:25

Betrifft zwar Algerien, sagt aber viel aus über die Skrupellosigkeit, die besonders in Kriegszeiten - und gelegentlich auch danach - alle Abkommen und Moral hinwegfegt:

Vor wenigen Tagen überreichte der oberste Chef der franz. Landstreitkräfte unter wohlwollender Anteilnahme der Medien seinem algerischen Kollegen eine Karte, auf der die Position der von den franz. Streitkräften seinerzeit gelegten Minen verzeichnet ist. 2,5 Millionen (!!) Antipersonen-Minen. F hat sich bisher in Algerien nicht an der Beseitigung dieser Minen - sie sind übrigens indétectable ! - beteiligt.

All dies 45 Jahre nach dem Ende des Unabhängigkeits-Krieges!
Roger-Tecumseh
 
Beiträge: 2066
Registriert: 06.06.2007 15:37

Beitragvon schnorr » 26.11.2007 16:18

Alexander hat geschrieben:Und ich dachte, die Menschen werden langsam etwas einsichtiger. :(


so lange eine mine billiger ist als so manches Medikament wird sich da wohl nichts dran ändern.
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Beitragvon WernerM » 26.11.2007 16:27

so lange eine mine billiger ist als so manches Medikament wird sich da wohl nichts dran ändern.

Sehr abstruser Vergleich!

Na ja, dem eigenen Quotenmeter tut's gut.

Gruß

WernerM
WernerM
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2006 08:18

Beitragvon Roger-Tecumseh » 26.11.2007 16:49

WernerM hat geschrieben:
so lange eine mine billiger ist als so manches Medikament wird sich da wohl nichts dran ändern.

Sehr abstruser Vergleich!

Na ja, dem eigenen Quotenmeter tut's gut.Gruß
WernerM




Die Bedeutung des obigen Vergleiches bleibt auch mir verborgen. :?
Ich buche das trotzdem mal auf zweifelsfreie "Emotionen".

Das Ur-Meter in Paris ist mir bekannt und auch Festmeter sind mir schon begegnet, was in aller Welt aber ist ein "Ouotenmeter"?? Ist das so ähnlich, wie der laufende Meter im Bücherschrank des Bildungsbürgertums - Lehrer und so??
Roger-Tecumseh
 
Beiträge: 2066
Registriert: 06.06.2007 15:37

Beitragvon WernerM » 26.11.2007 16:54

"Ouotenmeter"

Ist eigentlich ein Fachbegegriff aus den TV-Medien. Der Quotenmeter gibt die prozentualen Zuschauerzahlen eines Senders im Vergleich zu den anderen an. XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hallo WernerM alias Ulrich Hanel,
ich möchte nicht, daß Mitglieder in diesem Forum angegangen werden. Daher habe ich mir erlaubt, deinen letzten Satz zu Streichen.
Grüsse
Alexander


Gruß

WernerM
WernerM
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.01.2006 08:18

Beitragvon Roger-Tecumseh » 26.11.2007 17:10

Sicher, sicher! :lol:

("Quotenmeter": ich kenne das nur unter: "Audimat" - mein Gott, was machen sie nur mit der Sprache! :) Na ja, Kleenex-Jobs und Ausdünnung der Belegschaft sind ja auch sehr plastisch. :( )
Roger-Tecumseh
 
Beiträge: 2066
Registriert: 06.06.2007 15:37

Beitragvon schnorr » 26.11.2007 20:13

ulrich, was haben sie dir denn wieder in den kaffee getan?

der vergleich mag abstrus sein, minen finde ich aber noch abstruser und warum regierungen minen einsetzen anstatt etwas für die infrastruktur und gesundheit ihrer bevölkerung tun, bleibt mir oft verborgen :cry:

Bereits für etwa drei US-Dollar ist eine Landmine einfacher Bauart auf dem Weltmarkt zu haben.

quelle:oxfam deutschland http://www.oxfam.de/a_331_krieg.asp?id=21

r.t. ja du hast recht, ich bin da sehr emotional, da ich weiß, das unser land (D) an minen auch verdient, und somit auch jeder bundesbürger davon profitiert!
viele medikamente werden in den dritten ländern überteuert angeboten (z.B. einige aids-medicals), so daß sich die bevölkerung diese nicht leisten können, aber könnten, wenn die regierungen diese medikamente subventionieren würden oder unsere regierungen den pharmakonzernen auf die finger schauen würden.
siehe z.B.: http://www.bukopharma.de/uploads/file/P ... pezial.pdf)

oder vom wdr: http://www.lernzeit.de/sendung.phtml?detail=768098

übrigens profitieren wir auch wieder von den steuern und arbeitsplätzen der pharmakonzerne!
über diese zustände, einerseits das anbringen von vernichtenden minen, andererseits das fehlen von gesundheitsvor- oder -nachsorge bin ich sehr traurig.
kann sein, daß euch das egal ist, mir nicht!
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Beitragvon Alexander » 12.12.2007 19:21

Landmines kill second civilian in Niger town

NIAMEY, Dec 11 (Reuters) - A driver died on Tuesday after his vehicle hit a landmine in the central Niger town of Tahoua, the second civilian killed in two days in what the authorities said was an urban offensive by Tuareg-led rebels. mehr...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Nächste

Zurück zu Sicherheitshinweise/ Gefahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste