Wüstenschiff • Thema anzeigen - Mosambik - Sicherheitslage - Neuer Bürgerkrieg möglich ?

  • Werbung/Videos/Infos

Mosambik - Sicherheitslage - Neuer Bürgerkrieg möglich ?

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus
Staaten: Äquatorial Guinea, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Uganda, Kenia, Burundi, Tanzania, Angola, Zambia, Ruanda, Madagaskar, Mozambique, Zimbabwe, Namibia, Botswana, Malawi, Südafrika, Swaziland, Lesotho, São Tomé, Príncipe

Moderatoren: Alexander, Birgitt, Moderatorengruppe

Mosambik - Waffenstillstand für die nächsten 2 Monate

Beitragvon Birgitt » 03.01.2017 19:14

Die einwöchige Feuerpause ist wohl - bis auf kleinere Verstöße - recht gut eingehalten worden. Oppositionsführer Afonso Dhlakama, der Anführer der Renamo-Bewegung, hat nun einen zweimonatigen Waffenstillstand ausgerufen, damit die Friedensgespräche zwischen Regierung und Opposition in der Hauptstadt Maputo vorangebracht werden können ...

Renamo-Rebellen in Mosambik rufen zweimonatigen Waffenstillstand aus
03.01.2017 - Zeit

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Mosambik - Trotz Waffenstillstand stabiler Frieden ungewiss

Beitragvon Birgitt » 04.01.2017 21:38

Erleichterung in Mosambik: Die Renamo-Rebellen haben den Waffenstillstand mit der Regierung um zwei Monate verlängert. Doch Experten warnen: Ein stabiler Frieden ist nicht in Sicht.

... viele Mosambikaner bleiben zurückhaltend. Beide Seiten bekämpfen sich schon seit 1976. [...] Alle Wahlen gewann die Frelimo, die Mosambik seit der Unabhängigkeit regiert. So auch 2014. Die Renamo beschuldigte die Regierung, die Abstimmung manipuliert zu haben. Ein Jahr später ging Renamo-Chef Dhlakama zurück in den Untergrund. Seitdem greift die Renamo wieder an. Vor allem wichtige Fernstraßen, Regierungsgebäude, Polizei und Militär haben die Rebellen im Visier [...] Doch die grundlegenden Probleme löst auch die Waffenruhe nicht. Daher brechen Experten wie Calton Cadeado vom Institut für internationale Beziehungen in der Hauptstadt Maputo trotz der Verlängerung nicht in Jubel aus. "Positiv ist, dass das Vertrauen zwischen beiden Seiten wiederhergestellt scheint", sagt Cadeado der DW, gibt aber zu bedenken: "Technische und langfristige Fragen können mit der Waffenruhe aber nicht gelöst werden."

Mosambik: Waffen ruhen - Frieden ungewiss
04.01.2017 - DW World

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Mosambik - Konvos aufgelöst

Beitragvon Birgitt » 09.04.2017 19:33

Friedensgespräche führten zu einer Waffenruhe bis Anfang Mai, daher wurden inzwischen die Militärkonvois entlang der Nationalstraßen in Zentralmosambik eingestellt. Dennoch ist weiterhin Vorsicht geboten, denn es kommt entlang dieser Strecken vereinzelt zu Wegelagerei.

Mosambik - Konvois aufgelöst
09.04.2017 - Newsletter Ilona Hupe Verlag

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Mosambik - Vorsicht in der Provinz Manaca

Beitragvon Maputo » 09.01.2018 10:08

Hallo Zusammen

In der ganzen Provinz Manica ist erhöhte Vorsicht angesagt, vor allem in Hinterland Richtung Zimbabwe. Dort sieht man immer wieder bewaffnete Typen, ob dies RENAMO oder weiss ich was ist, ist jeweils schwer zu sagen, etwas grimmig schauen sie aber immer durch die Gegen und seit dem Überfall auf die Birdwatcher bei Macia etwas nördliche von Maputo ende 2016, kann man auch im Süden nicht mehr 100% sicher sein, aber wo ist man das noch :cry:

https://www.iol.co.za/news/south-africa ... sh-7205620

... lg Maputo
Maputo
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.04.2017 14:17
Wohnort: Basel / Paris

Re: Mosambik - Sicherheitslage - Neuer Bürgerkrieg möglich ?

Beitragvon Riedfrosch » 10.01.2018 18:47

Danke Maputo!
Halte uns bitte auf dem laufenden! Im Juli wollen wir dahin!
Ich bin auch eine elderly woman und möchte nicht verprügelt werden! :kotz:
Riedfrosch
 
Beiträge: 39
Registriert: 09.10.2016 10:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mosambik - Sicherheitslage - Neuer Bürgerkrieg möglich ?

Beitragvon Maputo » 11.01.2018 07:47

Hallo Riedfrosch

Nicht zu viel Angst vor Moçambique. Eigentlich gibt es ja nur sehr wenig Übergriffe auf Touristen dort. Was man zum Beispiel von Namibia überhaupt nicht mehr behaupten kann. Gerade in Windhoek ist es ja mittlerweilen so, dass Turis regelmässig überfallen und beraubt werden.

Ich würde einfach nicht weiter hoch als Beira. Am Besten in der Region Inhambane bleiben. Dort hast du eigentlich alles was Mozi attraktiv macht....

lg Maputo
Maputo
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.04.2017 14:17
Wohnort: Basel / Paris

Re: Mosambik - Sicherheitslage - Neuer Bürgerkrieg möglich ?

Beitragvon Riedfrosch » 12.01.2018 09:55

Hallo Maputo,

wir waren 2017 schon in MOZ, und zwar genau da, wo wohl der Überfall war.
Aber wir wollen erneut dahin! Und wenn das mit der RENAMO wieder aufglimmt, wer weiß, wie sich das da darstellt. Daher muss man immer auf dem Laufenden bleiben.

Das mit Namibia ist wirklich furchtbar. Wir sind dort 2008 bestohlen worden - kennen das leider aus eigener Erfahrung. Aber es nimmt dort zu. Logisch! Es kommen ja auch immer mehr Touristen.
Riedfrosch
 
Beiträge: 39
Registriert: 09.10.2016 10:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Vorherige

Zurück zu Südliches Afrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast