Wüstenschiff • Thema anzeigen - Namibia - Namib, eine der ältesten Wüsten der Erde

  • Werbung/Videos/Infos

Namibia - Namib, eine der ältesten Wüsten der Erde

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus
Staaten: Äquatorial Guinea, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Uganda, Kenia, Burundi, Tanzania, Angola, Zambia, Ruanda, Madagaskar, Mozambique, Zimbabwe, Namibia, Botswana, Malawi, Südafrika, Swaziland, Lesotho, São Tomé, Príncipe

Moderatoren: Alexander, Birgitt, Moderatorengruppe

Namib-Wüste - Wo der Sand am Himmel glüht

Beitragvon Horst » 29.06.2010 12:40

Wüstenbilder
Wo der Sand am Himmel glüht
Spiegel Online vom 29.06.2010

Bizarre Astgerippe, Dünen in glühendem Orange, ein Sternenhimmel wie im Märchen - Michael Martin dokumentiert in bezaubernden Bildern die Schönheit des Dead Vlei in der Namib-Wüste.

Der ganze Artikel in besser lesbarer Druckansicht

Fotostrecke zum Artikel mit 16 Bildern

Grüße,
Horst
Horst
 
Beiträge: 313
Registriert: 08.08.2005 22:03
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Namibia - Namib, eine der ältesten Wüsten der Erde

Beitragvon Birgitt » 06.11.2010 14:27

Sand der Namib ist älter als eine Million Jahre
Isotopenanalyse belegt Überdauern der Sandwüste auch durch Klimawechsel hindurch

03.11.2010 - scinexx

Die Dünen und ausgedehnten Sandflächen der Wüste Namib existieren schon seit mehr als einer Million Jahren. Das belegt eine jetzt in „Nature Geoscience“ veröffentlichte Studie britischer Forscher, die das Alter und die Herkunft der Sandkörner erstmals mittels Isotopenanalyse genauer bestimmten. Damit ist klar, dass die Wüste auch die mehrfachen Klimawechsel während der letzten Eiszeitperioden überdauerte ... mehr

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Namib: Trockene Schönheit

Beitragvon Alexander » 06.12.2014 11:55

Namib: Trockene Schönheit

namib.jpg


Die Wüste Namib an der Westküste Afrikas ist die älteste Wüste der Welt - etwa 80 Millionen Jahre hat sie auf dem Buckel. Das Satellitenbild zeigt das trockene Flussbett des Tsauchab, der im Westen Namibias durch die Wüste fließt. Die raue Umgebung des Tsauchab beherbergt vor allem Kleinsäuger und Insekten, aber auch größere Tiere wie Springböcke.

Grüsse
Alexander
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Namib - Nahe Küste nicht Hauptlieferant für Nebel und Tau

Beitragvon Birgitt » 25.03.2017 16:59

Verblüffende Entdeckung: Entgegen gängiger Lehrmeinung ist der Ozean nicht die Hauptquelle für den berühmten Nebel der Namibwüste. Stattdessen stammt mehr als die Hälfte des Wassers in Nebel und Tau aus dem Boden und dem Grundwasser, wie eine Studie enthüllt. Sie zeigt auch: Die vom Küstennebel versorgte Fläche der Namib schrumpft – und das hat Folgen für Flora und Fauna der Küstenwüste, so die Forscher im Fachmagazin "Science Advances" ...

Überraschung in der Namibwüste
24.03.2017 - scinexx


Nonrainfall water origins and formation mechanisms - Science Advances - 2017-03-22.pdf

Gruß
Birgitt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25075
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland


Zurück zu Südliches Afrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast