Wüstenschiff • Thema anzeigen - Plastik: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Plastik: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Ethik, Organisationen, Projekte, Folgen, Tipps usw.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Plastik: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Alexander » 25.05.2013 19:45

Dieses Video sollte die ganze Welt sehen!

Dieses Video ist von einer Insel, die 2000 Kilometer von einer bewohnten Küste entfernt liegt. Menschen leben keine auf der besagten Insel, dafür viele hübsche Vögel!

Ihr werdet es nicht glauben... was da passiert ist!

Werft keinen Müll ins Meer!

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=8X9q8XkXupw

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon grenzenlos » 06.11.2013 14:38

Hallo Alexander,
ja stimmt!
Jetzt diskutiert man über die Plastiktüten. Milliarden haben wir in Europa hergestellt. Milliarden danach in die Welt verteilt. In 10 / 20 / 30 Jahren können wir uns dann aufregen, dass Europa zwar Mülltüten eventuell verboten hat - was schon lange nötig gewesen wäre - doch im Rest der Welt gibt es sie immer noch. Wir ernten was wir gesät haben, leider! :bang:
grenzenlos
 
Beiträge: 135
Registriert: 02.11.2013 10:58
Wohnort: Deutschland

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Kuno » 06.11.2013 15:34

Fairerweise muss man aber sagen, dass es nicht wieder mal die "Schuld Europas" ist sondern, dass Plastiktueten weltweit produziert werden...
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon landcruiser. » 06.11.2013 16:33

Die Vögel sind, so wie es für mich aussieht, nicht an Plastiktüten, sondern an anderen Plastikteilen (Flaschenverschlüsse u.ä.), verendet?

Der Endverbraucher in D wird da kaum Schuld tragen, da er brav mit (fast) jeder Flasche die Entsorgung durch das Duale System Deutschland (?) bezahlt und den ganzen Kram brav in gelben Säcken sammelt und so seinen Teil für eine ordnungsgemäße Entsorgung (und zum Wohlstand der Nutznießer des "grünen Punktes") beiträgt.

In anderen Ländern (z.B. Griechenland und TUN) sieht das anders aus, da sind ganze "Landstriche" durch Plastikmüll (auch Tüten) "verseucht".

Wie kommen nun diese Teile zu den Vögeln auf der Insel?

Entsorgen die Entsorger den bei uns eingesammelten Müll ev.durch Verklappen auf Hoher See und sparen sich so die Kosten?

Wie seinerzeit auf den Malediven wo jedem das Müllsammeln und Vermeiden eingeschärft wurde, weil der Müll ja sehr teuer ordnungsgemäß entsorgt werden müsse.

Und dann fuhr man in den 3,5 Stunden auf dem Weg nach Male an den schwimmenden Müllbergen vorbei?

Diese Erfahrung ist allerdings schon 30 Jahre alt ....

Was "wir" unseren Mitgeschöpfen da antun, ist abgesehen von jeder Urherberschaft, einfach nur zum :kotz:
landcruiser.
 
Beiträge: 559
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Wolfgang K » 06.11.2013 17:41

Der Müll der direkt ins Meer geworfen wird dürfte der aller geringste Teil sein von dem was da rumschwimmt. Und das ist auch das Problem: Der meiste Plastikmüll schwimmt. Das meiste dürfte über Land vom Wind von nicht abgedeckten Müllkippen oder von in Flüssen geworfenen Abfällen stammen. Das Zeug was nicht verrottet oder untergeht landet kurz oder lang im Meer und da bleibt es Jahrzehnte lang. Auch wenn es durch die UV Strahlung an der Oberfläche zerbröselt bleibt el lange treibend im Wasser.

Zumindest in Nordeuropa dürfte der Anteil des Plastikmülls, der im Meer landet gegen Null tendieren.

Die Plastiktüten sind besonders unangenehm, weil sie von Deponien vom Wind wieder weit verteilt werden – auch wenn man sie einsammelt anstatt sie in die Landschaft zu kippen.

Grüße
Wolfgang
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon landcruiser. » 06.11.2013 17:57

Der Plastikmüll wird bei uns nicht deponiert, sondern sollte eigentlich wiederverwertet werden.

Daher auch "Wertstoffsack". Zurück in den Rohstoffkreislauf.

Nur werden inzwischen wohl über 70% verbrannt ...
landcruiser.
 
Beiträge: 559
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Wolfgang K » 06.11.2013 18:08

"Der Plastikmüll wird bei uns nicht deponiert"

Damit meinte ich auch nicht Nordeuropa, sondern den überwiegenden Rest der Welt.
Daher habe ich geschrieben dass der Nordeuropamüll auch nicht (mehr) im Meer landet.

Wobei "deponiert" eher meint: Ausser sichtweite der Ortschaft abgeladen.
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon schnorr » 06.11.2013 20:02

landcruiser. hat geschrieben:Wie kommen nun diese Teile zu den Vögeln auf der Insel?

die vögel werden wohl das plastik über die fische zu sich nehmen, die das plastik mit futter verwechseln.

plastiktüten sind ja nur ein teil des problems.

wir versuchen schon seit einiger zeit, plastikfrei bzw plastikarm zu leben. fast unmöglich! überall nur plastik, plastik, plastik :kotz:

und die weichmacher, bisphenole und feuerschutzmittel stehn in starkem verdacht, hormone in unserem körper zu verändern, jungs impotent zu machen und krebserregend zu sein.
ziemlich bestürzend, wenn man dem eigentlich gar nicht mehr entgehen kann.

übrigens hat ruanda vor ein paar jahren erfolgreich plastiktüten verboten - scheint zu funktionieren.

und alernativen gibt es. z.b. kompostierbare tüten aus bioplastik, meist auf maisstärkebasis. allerdings auf kosten der für lebensmittel benötigten agrarfläche.
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2174
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Alexander » 01.05.2014 08:34

Es sieht so aus, als würden wir eines Tages in Plastik ersticken. Wenn uns eines Tages das Erdöl ausgeht, also der Rohstoff, aus dem Plastik hergestellt wir, wird man sich vermutlich wünschen, man hätte das Plastik besser recycled anstatt in die Umwelt zu kippen.

Fast die Hälfte ist Plastik
Müll überall an Europas Meeresboden


Unser Abfall findet sich allerorten im Meer - sogar in kilometertiefen Tiefseegräben, in denen der Mensch selbst noch nie war. Für Meerestiere kann der Müll tödlich sein. "Ein ernstes weltweites Problem", sagen die schockierten Meeresforscher. mehr...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Plastik: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Kuno » 07.07.2014 04:59

Wieder einmal scheint es so, dass die Panik und Weltuntergangsmeldungen ganz einfach nicht stimmen.
Die Universitaet von Cadiz hat die Situation verifiziert und ist zum Schluss gekommen, dass das Ausmass der Plastikverschmutzung 99% kleiner ist als bisher angenommen:

http://blogs.marketwatch.com/themargin/ ... rash-gone/

Ob die Forschung der Universitaet Cadiz serioeeser ist, als die anderen kann ich so allerdings nicht sagen.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Sick-Of-It-All » 07.07.2014 08:21

landcruiser. hat geschrieben:Wie kommen nun diese Teile zu den Vögeln auf der Insel?

Entsorgen die Entsorger den bei uns eingesammelten Müll ev.durch Verklappen auf Hoher See und sparen sich so die Kosten?



Also Plastik-Müll wird nicht auf See verklappt. Vor allem nicht um Kosten zu sparen. In Europa und vor allem in Deutschland ist Plastik-Müll inzwischen ein begehrter Rohstoff, der richtig gehandelt wird und inzwischen sogar richtig hohe Preise erzielt. Also Faustformel kann man sagen: "Je höher der Ölpreis, desto höher der Preis für Kunststoffabfälle".

Es ist ja allgemein bekannt, dass nur ein kleiner Teil des Gelben-Sacks stofflich verwertet (also wieder zu Kunststoff verarbeitet) wird. Aber im europäischen Abfallrecht steht die stoffliche Verwertung auf der gleichen Stufe zur energetischen Verwertung. Die energetische Verwertung = die Verbrennung in einem Kraftwerk in dem die Abwärme zur Produktion von Strom und Fernwärme genutzt wird. In dem also Primär-Energieträger wie Gas, Kohle oder Öl gegen Kunststoffabfälle substituiert werden. Deshalb ist Kunststoff-Abfall in Deutschland/Europa begehrt und teuer und wird nicht verklappt oder verbuddelt. Leider trifft das auf die meisten Schwellen- und Drittewelt-Länder nicht zu!!!

Hinzu kommt, dass in Deutschland seit 2005 KEINE Abfälle mehr unbehandelt abgelagert werden dürfen. Und mit "Behandlung" ist die Verbrennung gemeint. Die behandelten Abfälle müssen hinterher "inert" sein. Dürfen sich also nicht mehr oder nur noch in sehr geringem Maße verändern. Wie das was hinten aus der Müllverbrennung wieder herauskommt --> Schlacke, Asche, Glas.
Sick-Of-It-All
 
Beiträge: 29
Registriert: 24.07.2013 14:58
Wohnort: Freiburg

38 Millionen Müllteile auf unbewohnter Insel

Beitragvon Alexander » 16.05.2017 20:56

Wie kommt Plastik auf eine Insel, wo kein Mensch wohnt?

Eigentlich lebt kein Mensch auf der Henderson-Insel. Und doch haben Forscher auf dem Eiland im Pazifik Abermillionen Teile Müll gesichtet. Und die bestehen fast ausschließlich aus Plastikmüll, der an den Stränden angeschwemmt worden ist.


RP: Forscher finden 38 Millionen Müllteile auf unbewohnter Insel

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Plastikmüll in den Ozeanen - Der Pazifische Müllstrudel

Beitragvon Alexander » 16.05.2017 21:13

Hier noch ein Film über die Plastikwelle in den Ozeanen. Unglaublich!

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=DeVF52N-6sI

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Plastikstrudel im Meer größer als Deutschland

Beitragvon Alexander » 23.03.2018 15:22

Der Plastikmüll in unseren Ozeanen nimmt zu. Der größte Plastikstrudel hat eine größe von 1.6 Mio Quadratkilometer. Vier mal größer als Deutschland.

Forscherinnen und Forscher aus den Niederlanden werteten Flugzeugbilder des sogenannten Great Pacific Garbage Patch aus und untersuchten mehr als eine Million Plastikproben aus dem Pazifik. So berechneten sie, dass die Müllhalde im Ozean sich über eine vier- bis 16-mal größere Fläche ausbreite als bisher angenommen. Der Strudel enthält nach den neuen Erkenntnissen mindestens 79.000 Tonnen Plastik.


Plastikstrudel im Pazifik viermal größer als Deutschland

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Plastik: Diesen Film sollte die ganze Welt sehen

Beitragvon Cheldon » 23.03.2018 17:13

und ziemlich aktuell auch dieser "Unfall" in Schleswig-Holstein...
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ik216.html


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Cheldon
 
Beiträge: 85
Registriert: 12.02.2012 15:34

Nächste

Zurück zu Tourismus und Folgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste