Wüstenschiff • Thema anzeigen - Saviem Balisen in Libyen

  • Werbung/Videos/Infos

Saviem Balisen in Libyen

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus Staaten: Marokko/Sahara, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Saviem Balisen in Libyen

Beitragvon Daniel130 » 19.11.2007 08:04

Hallo

Möchte mich erstmal kurz vorstellen. Mein Name ist Daniel, ich fahre einen Defender 130 und komme aus München. Ich habe hier bisher zwar nichts geschrieben, bin aber immer fleißig am mitlesen.

Anfang nächsten Jahres fahre ich zusammen mit Freunden ua. auch in den S/O Libyens. In der doch eher ungenauen Michelinkarte sind in dieser Gegend drei Balisen eingezeichnet, die von der Saviem Expedition aufgestellt wurden. Sucht man das www ab, findet man zwar doch recht viele Infos zu den Balisen auf ägyptischer Seite ( z.B im Gilf Kebir) , bisher konnten wir aber Nichts zu denen in Libyen finden.

Bild
Balise im Gilf Kebir, Bild Internetfund

Sind diese Balisen (Nr. 17- 19) noch vorhanden? Oder hat jemand sonstige Informationen z.B zum genauen Routenverlauf der Saviem Expedition in Libyen?

Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir/uns da etwas weiterhelfen könntet.


Gruß Daniel
Daniel130
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2007 15:01
Wohnort: München

Werbung/Videos/Infos

Beitragvon Daniel130 » 19.11.2007 14:33

Folgende Positionsangaben konnte ich im sahara.it finden.

LIBIA
17: 16°05'E - 23°50'N 1/1000000 OACI Djado
18: 24°01'E - 23°48'N 1/500000 Gilf el Kebir
19: 24°28'E - 23°22'N 1/500000 Gilf el Kebir

EGITTO
20: 25°19'E - 23°21'N 1/500000 Gilf el Kebir
21: 26°09'E - 23°52'N 1/500000 Gilf el Kebir
22: 27°16'E - 23°48'N 1/500000 Bir Sahara
23: 28°25'E - 23°57'N 1/500000 Uweinat 10
24: 29°36'E - 23°57'N 1/500000 Aswan 11
25: 30°20'30"E - 23°53'15"N 1/500000 Aswan 11
Daniel130
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2007 15:01
Wohnort: München

Beitragvon Kuno » 03.01.2008 14:09

Kann mir eventuell jemand sagen, warum denn diese Balisen aufgestellt worden sind?

Jaaaa; ich weiss, die dienen dazu den Weg zu markieren. Fein; aber SAVIEM hat da ja nur eine "Einzelaktion" durchgezogen. Somit wurden doch die Wegmarken gleich nachdem die Leute, die sie aufstellten, durchgefahren sind wieder obsolet; oder nicht?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Beitragvon Michael Escher » 03.01.2008 14:34

gelöscht vom Verfasser aus aktuellem Grund
Zuletzt geändert von Michael Escher am 04.01.2008 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Michael Escher
 
Beiträge: 587
Registriert: 29.03.2006 15:40
Wohnort: 8623 Wetzikon

Beitragvon Uwe Schmitz » 03.01.2008 15:04

hallo balisen-interessierte,

vielleicht stehen die dort zu werbezwecken, so etwa nach dem motto:
hier waren wir mit saviems!
fahr 'nen saviem und du kommst überall hin...
:!:
keine gute idee? :?

vom uwe
Uwe Schmitz
Moderator
 
Beiträge: 1958
Registriert: 31.07.2005 18:07
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Michael Escher » 03.01.2008 16:56

gelöscht vom Verfasser aus aktuellem Grund
Zuletzt geändert von Michael Escher am 04.01.2008 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Michael Escher
 
Beiträge: 587
Registriert: 29.03.2006 15:40
Wohnort: 8623 Wetzikon

Beitragvon Kuno » 03.01.2008 17:06

Werbezwecke könnte schon hinkommen. Oder aber, die Balisen wurden von einem Voraustrupp gesetzt, damit dann die eigentlichen Lastwagen etwas zum orientieren hatten...

So ähnlich wie bei Citroens damaligen grossen Reisen mit den bescheuerten Gummiraupenfahrzeugen. Der hatte auch immer mit einem Reisenaufwand Ersatzteile (die Dinger taugten nicht viel, vor allem die Raupen) mit anderen Fahrzeugen, sogar Flugzeugen und Kamelen lange im Voraus deponieren müssen :mrgreen:
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Beitragvon Uwe Schmitz » 03.01.2008 17:06

... recht hast du, michael,
der müll gehört (von dem, der ihn mitbrachte!!!) wieder mitgenommen!
ausser:
daraus wird ein mind. 2m hohes wegzeichen gebaut, mit aufschrift drauf (und dann ist's eigentlich egal, ob saviem oder gösser...), aber so, dass es nach jahren auch noch gut zu finden ist.
doch im sand verstecken: pfui :kotz:
dann sieht's bald überall wie auf deinen bildern aus.
saubere grüsse
uwe

p.s.: hast du den dosenmüll in der nächsten oase abgegeben, als gutes zeichen, auch für die locals ?
Uwe Schmitz
Moderator
 
Beiträge: 1958
Registriert: 31.07.2005 18:07
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Jürgen » 03.01.2008 17:11

Michael Escher hat geschrieben: Hier noch eine zeitgenössische Variante deiner Idee, so nach dem Motto: "Ich war hier trotz Gösser-Bier!" Wobei natürlich die Marke keine übergeordnete Rolle spielt, nur bei "Celtia" ist die Nationalität ein wenig schwieriger zuzuordnen...
Michael


hallo Michael, Celtia ist eine tunesische Brauerei hier und wird auch in Dosen abgefüllt.
Jürgen
Es gibt Leute die WISSEN ALLES - es gibt Leute die WISSEN es BESSER - aber am schlimmsten sind die die meinen ALLES BESSER ZU WISSEN!

Mitglied der DTG
Ich war Tot, wurde aber wieder geholt. Gott sei Dank oder leider :!:
Jürgen
 
Beiträge: 3555
Registriert: 01.08.2005 11:37

Beitragvon Michael Escher » 03.01.2008 17:13

gelöscht vom Verfasser aus aktuellem Grund
Zuletzt geändert von Michael Escher am 04.01.2008 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Michael Escher
 
Beiträge: 587
Registriert: 29.03.2006 15:40
Wohnort: 8623 Wetzikon

Beitragvon Uwe Schmitz » 03.01.2008 17:19

ja ja jürgen, is' schon klar :D
wer kennt celtia nicht...
doch das ist ja das problem mit der nationalen zuordnung, was michael wohl meinte:
wer gösser in die dünen geschafft hat, ist schon klar (die herkunft), doch celtia bringen sicher nicht nur die leute in die wüste, in deren land es gebraut wurde...
oder hast du noch nie ein celtia am abend im wüstensand sitzend (oder liegend) getrunken?
es grüsst die durstigen
uwe
Uwe Schmitz
Moderator
 
Beiträge: 1958
Registriert: 31.07.2005 18:07
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon TGerd » 03.01.2008 17:31

@Daniel130

Fahr doch mal die alte italienische Palificata von Jalu nach Kufra. Atmet weit mehr Geschichte als die Saviemroute. Jedenfalls nach meinem Sandgefühl.

Wüstengruß
TGerd
 
Beiträge: 984
Registriert: 20.09.2007 06:52

Beitragvon Michael Escher » 03.01.2008 17:37

gelöscht vom Verfasser aus aktuellem Grund
Michael Escher
 
Beiträge: 587
Registriert: 29.03.2006 15:40
Wohnort: 8623 Wetzikon

Beitragvon TGerd » 04.01.2008 17:10

@daniel130

Jalo 540 <> Kufra 100

Du hast Post.

Wüstengruß

Bild
TGerd
 
Beiträge: 984
Registriert: 20.09.2007 06:52

Beitragvon Gerhard Göttler » 04.01.2008 22:12

Hallo TGerd!

Ist das ein korrekter Ausdruck? Die "Palificata von Jalu nach Kufra"? Mir sind nur (französisch) Balisen geläufig (für Wegemarkierungen in Form von Stangen) bzw. (italienisch) Fusti (für Wegemarkierungen in Form von Fässern), deshalb dann die Bezeichnung "Fustificata" für eine Piste, die mit solchen Fässern markiert ist. Was wäre dann eine "Palificata"? In meinem Italienisch-Lexikon steht dieses Wort auch nicht.

Grüße!

Gerhard Göttler
Gerhard Göttler
 
Beiträge: 1147
Registriert: 14.09.2005 11:36

Nächste



Zurück zu Maghrebstaaten und Nordafrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast