Wüstenschiff • Thema anzeigen - Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

  • Werbung/Videos/Infos

Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Kuno » 18.05.2012 07:48

Als ich kuerzlich in Luanda war, sind mir die Albinos unter den Einheimischen auch aufgefallen. Es waren nicht viele aber sie fallen halt extrem auf. Ich hatte das Glueck, dass ich die paar Tage, die ich dort war nicht im schoenen 300 Euro pro Nacht teuren Hotel verbracht habe sondern "draussen" war. Als Weisser kommt man sich da vor wie eine Leuchtboje mitten in der Nacht. Alles wimmelt schwarz und wenn da ein einziger Weisser darin "schwimmt", dann faellt man immer auf. Egal was man macht und tut. Ich kann nicht sagen, dass ich belaestigt wurde und es war mir ja bewusst, dass es nur fuer ein paar Tage ist. Aber ein Albino, der die aeusseren Merkmale der Einheimischen hat, der das ganze Leben in einem schwarzen Umfeld verbringen muss, immer mit dem Wissen, dass er anders ist, obwohl er denkt und fuehlt wie sein Umfeld, permanent ausgestellt... schoen kann das nicht sein. Und wenn dann noch die Angst dazu kommt, dass man jederzeit gepackt, zerstueckelt und als Gluecksbringer verkauft werden kann, dann muss das Leben zu einem permanenten Horror werden.

Hat dieses Zerstrueckeln und als Gluecksbringer verkaufen eigentlich Tradition in Afrika? Oder ist das eine neuere Erscheinung?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Alexander » 18.05.2012 09:44

Bei dem Töten von Albinos handelt es sich nicht um eine alteingesessene Tradition. Vielmehr scheint sie sich erst mit dem Auftreten des weißen Europäers entwickelt zu haben.

Der Glaube ist verbreitet, dass Albinismus durch Geschlechtsverkehr mit Europäern entsteht oder dass in die Menschen von dem Geist eines Europäers besessen sind.

Alte Tradition jedoch ist die Verwendung von tierischen Körperteilen. Irgendwann ging man dazu über, menschliche Körperteile von Albinos zu verwenden. Den Beinen, Genitalien, Augen und Haaren werden Heilkräfte nachgesagt. Das Trinken des Blutes eines Albinos soll sogar für Wohlstand sorgen.

Erstaunlich ist, warum sich gerade in Afrika die Anzahl der Albinos häuft. Die Häufigkeit in Afrika ist etwa doppelt so groß (ca. 1:10000). In Tansania liegt das Verhältnis sogar bei 1:4000 – 1:5000. Daher werden aus Nachbarländern angeblich bis zu 60000 US$ für eine Albinoleiche geboten.

Nachfolgend noch ein PDF, das Fragen zum Albinismus und deren Verfolgung beantwortet.

Albinos Fragen und Antworten.pdf


Grüsse
Alexander
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Kuno » 18.05.2012 09:57

Alexander hat geschrieben:Bei dem Töten von Albinos handelt es sich nicht um eine alteingesessene Tradition. Vielmehr scheint sie sich erst mit dem Auftreten des weißen Europäers entwickelt zu haben.


Laut der von dir beigelegten Broschuere scheint diese "Mode" sogar noch viel juenger zu sein. Oder mindestens das vermehrte Auftreten der Morde in Tansania.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Kuno » 28.05.2012 12:37

Von hier: http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 31209.html

"SPIEGEL ONLINE: Sie lassen diese Welten aufeinanderprallen: Ihre Serien zeigen Schwarze in britischen Richterroben oder Pfadfinderuniformen, sie portraitieren schwarze Albinos. Wie finden Sie Ihre Motive?"

Schwarze Albinos?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Birgitt » 05.03.2015 22:29

Immer wieder kommt es in Tansania zu Ermordungen von Albinos ... Nun wurde wieder ein Kind entführt und wenige Tage später tot und verstümmelt aufgefunden ... Die Arme und Beine des Jungen seien abgehackt worden. Zwei Menschen, darunter der Vater des Kindes, würden von der Polizei verhört ... Albinos, denen Farbpigmente in Haut, Haaren und Augen fehlen, gelten in Teilen Afrikas als Glücksbringer und Vorboten von Reichtum. Dem Aberglaube nach sind Albinos verfluchte Geister, deren Körperteile Pech abwehren können. Ihre Körperteile werden nach UN-Angaben für umgerechnet je rund 500 Euro verkauft, ein ganzer Leichnam wird mit bis zu 65.000 Euro gehandelt.

Die brutale Menschen-Jagd in Tansania
19.02.2015 - Stern

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Re: Schwarz und weiß - "Albinos" in Afrika

Beitragvon Birgitt » 05.03.2015 22:30

Four people have been sentenced to death in Tanzania after being found guilty of murdering an albino woman. The four had killed the woman in 2008 because they believed her body parts had special powers, according to the judge in north-western town of Geita. The 22-year-old victim, Zawadi Mangidu, left behind a nine-month-old child. Her husband is one of those convicted.

Tanzania albino killers sentenced to death
05.03.2015 - BBC

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Albinos - Angriffe in Malawi nehmen dramatisch zu

Beitragvon Birgitt » 06.05.2016 18:04

Angriffe auf Albinos nehmen dramatisch zu in Malawi. Witch Doctors in Tansania zahlen mittlerweile 75.000 US-$ für ein komplettes "Albino-Set", bestehens aus allen 4 Gliedmaßen, Genitalien, Ohren, Zunge und Nase :evil:

The targeting and killing of people with albinism in Malawi has a reached a crisis point after two more people were killed and their bodies mutilated, a leading activist has said, just days after the UN said the community faced systematic extinction. Bonface Massah, head of the Association of People with Albinism in Malawi, told Al Jazeera on Friday that the community had seen an increase in attacks over the past three months sparking concerns that not enough is being done to protect their rights [...] According to the Red Cross, witch doctors in Tanzania will pay as much as $75,000 for a complete set of albino body parts - including all four limbs, genitals, ears, tongue and nose.

Albinos mutilated in Malawi, activists call for action
06.05.2016 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

"Albinos" in Afrika - Probleme einer afrikanischen Familie

Beitragvon Birgitt » 05.07.2016 19:28

Probleme und Sorgen einer afrikanischen Familie mit Kindern mit Albinismus ...

Uganda: 'When my first son with albinism was born...I didn't know what to think, but I immediately decided to love him.'

A father's battle to protect his children with albinism
05.07.2016 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Schwarz und weiß - "Albinos" in Malawi

Beitragvon Birgitt » 19.04.2017 19:32

Leider fehlt es in Malawi nach wie vor an einer strengen bzw. gerechten Rechtsprechung bei Verbrechen an Menschen mit Albinismus ...

Malawi's refusal to push forward with prosecuting suspects accused of attacking and killing people with albinism has left a persecuted minority on the edge, according to the Association of Persons with Albinism in Malawi (APAM). Boniface Massah, national coordinator of APAM, told Al Jazeera on Wednesday that the government's failure to conclude cases demonstrates that "security has not improved", leaving the estimated 10,000-strong community vulnerable and anxious. "We face a high risk of attack and we have seen government commitment in words, but not in action," Massah said.


Malawi: People with albinism 'living in fear'
19.04.2017 - Aljazeera

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Schwarz und weiß - "Albinos" im Norden von Mosambik

Beitragvon Birgitt » 10.07.2018 19:30

In Lichinga, einem Ort in der Provinz Niassa im Norden Mosambiks, ist am Montag früh ein 10-jähriger Albino-Junge entführt worden. Die Entführer haben kurzerhand ein Loch in die Hauswand gegraben und den Jungen aus dem Schlafzimmer geholt ...

People with albinism in Mozambique are often hunted down because of the belief that potions made from their body parts can bring good luck and wealth. Pires Ernesto said his son was kidnapped in the early hours of Monday morning [...] The kidnappers dug a hole in the wall of his house in the city of Lichinga in Niassa province and went straight to the bedroom, where his four children were sleeping. Only his albino son was taken away ...

Albino boy kidnapped from his bedroom
10.07.2018 - BBC

Gruß
Birgitt
Birgitt
Moderator
 
Beiträge: 25077
Registriert: 02.08.2005 21:52
Wohnort: NRW / Südl. Rheinland

Vorherige



Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Carlo und 0 Gäste