Wüstenschiff • Thema anzeigen - Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Ethik, Organisationen, Projekte, Folgen, Tipps usw.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon gast265 » 25.04.2014 20:15

Sicher war es nach der ganzen Zeit, nicht einfach die Nerven zu kontrollieren.
Zugeflüsstert, weisss ich nicht, wie ich mit dieser Situation umgegangen wäre
Jedenfalls freue ich mich, dass du gesund aus dem Land kommen konntest und
uns sogar noch diesen tollen Bericht, zeitnah, zu lesen gibst. :x

Viele Grüße, Andreas
gast265
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.08.2008 16:51

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Achim Vogt » 25.04.2014 20:22

Junge, junge, Alexander,

das sind ja Geschichten zum Freitagabend!! :shake: Gut, dass Du alles offenbar gut überstanden hast. Wie hast Du denn die Fotos gerettet? Hattest Du sie schon auf den Laptop oder woanders hin überspielt?

Viele Grüße
Achim
Achim Vogt
 
Beiträge: 1368
Registriert: 02.01.2009 19:32
Wohnort: Beirut / Libanon

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Uwe Schmitz » 25.04.2014 20:26

hallo alexander,
du machst ja spannende sachen...
die brücke kenne ich auch, sie führt über die ring road in die totenstädte, hab möglicherweise auch bilder davon... doch wieso hast du noch diese bilder???
jetzt verstehe ich auch deinen kommentar von heute mittag:
- "Agadir wär doch schon eine gute Location? Die gehen mir nämlich gerade aus und ich bin auf der Suche nach neuen Urlaubsherausforderungen" -
bin nun total gespannt, wie diese horrorgeschichte endet!
schön, dass du wieder heil zurück bist (hoffe ich doch!)
grüße
uwe
Uwe Schmitz
Moderator
 
Beiträge: 1794
Registriert: 31.07.2005 18:07
Wohnort: Rhein-Main

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 25.04.2014 20:28

Hallo Achim,

Achim Vogt hat geschrieben:Wie hast Du denn die Fotos gerettet? Hattest Du sie schon auf den Laptop oder woanders hin überspielt?

Es gibt immer Mittel und Wege ;-) Es wird auch noch einen illustrieren Reisebericht geben.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 25.04.2014 20:30

Im Minutentakt schaue ich auf die Uhr meines Nachbarn. Ich weiß, dass die Flüge hier am Flughafen eine Stunde vor Abflug closen. Es ist aber bereits schon 02:50 Uhr.

Um 03:30 Uhr öffnet sich die Türe. Der Officer tritt in den Raum und winkt mich wieder zu sich. Das ist das Zeichen. Das Zeichen, dass in die Freiheit führt. Ich greife meinen Rucksack, wende mich an die Anderen: Salem aleikum. Take care. Wie aus einem Chor schallt es zurück.

Ich überschreite die Schwelle zwischen Gefangenschaft und Freiheit. Der Officer fordert mich auf, den Inhalt meiner Fototasche zu überprüfen. Alles vollständig. Mit einer Frau, die offensichtlich im weiblichen Abschiebeabteil saß, werden wir zum Gate bebracht.

Wir stehen in keiner Schlange und müssen warten. Unser Officer begleitet uns und lotst uns durch die Menschenmassen, bis wir an erster Stelle stehen.

Boarding. Ich bin der erste, der in Richtung Flugzeug marschiert. Keine Gold Card oder Business Class ist vor mir. Ich bin der Erste.

Ich kann es kaum erwarten, bis die Motoren der Lufthansamaschine starten. Ein sicheres Zeichen, dass es bald zurück in die Heimat ist. Sicher bin ich mir noch nicht. Ich fühle mich erst befreit, wenn wir den ägyptischen Luftraum verlassen haben.

So wie es derzeit aussieht, gibt es kein Zurück in mein Lieblingsreiseland Ägypten. Ich wurde quasi zur persona non grata erklärt. Bin ich jetzt ein Staatsfeind Ägyptens, ein Spion? Ich denke nicht, auch wenn es andere so sehen. Im Gegenteil. Ich denke, dass wir hier mit diesem Forum viel dafür tun, um Ägypten zu unterstützen. Aber das zählt hier nicht.

Vielleicht gibt es eines Tages wieder die Möglichkeit. Ich weiß es aber nicht. Ich stehe jetzt auf einer Liste zusammen mit Verbrechern, Spionen, Terroristen, Staatsfeinden und Regierungskritikern. Irgendwie schmerzt das.

Good bye Egypt!

Viele Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon vanguard » 25.04.2014 20:30

Meine Hochachtung ,das Du ruhig geblieben bist !

Das ist echt der Hammer !!! :bang:
vanguard
 
Beiträge: 75
Registriert: 11.03.2011 13:45
Wohnort: im garten

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Uwe Schmitz » 25.04.2014 20:48

hallo alexander,
wurde dir mitgeteilt, dass du in zukunft unerwünscht bist?
wenn da nix konkretes gesagt wurde, würde ich im sommer mal spasseshalber in frankfurt ein visum beantragen...
(steht dein wüstenkarren eigentlich noch dort unten oder hattest du ihn wieder mit zurück genommen?)
geniesse erst mal wieder hiesige freiheit und rechtssicherheit.
alles gute
uwe
Uwe Schmitz
Moderator
 
Beiträge: 1794
Registriert: 31.07.2005 18:07
Wohnort: Rhein-Main

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 25.04.2014 20:55

Hallo Uwe,

ich habe explizit nachgefragt und mir wurde gesagt, dass es mir nicht mehr gestattet wäre, nach Ägypten einzureisen.
Einen Visaantrag wäre bestimmt eine Möglichkeit auszutesten, ob ich ein Visum bekomme aber kein Test, ob ich auch tatsächlich einreisen könnte.

Ich könnte aber einfach wieder mal nach Kairo fliegen. Wenn ich Glück habe, lande ich nicht im Deportation Room ;-)

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Surfy » 25.04.2014 21:20

Eine richtig abenteuerliche Rückreise! Ich hoffe Du kannst das von hier aus - wieder aus der Welt schaffen, ohne das Land ganz aus deinen Reisezielen streichen zu müssen. Aber andere Länder haben auch schöne Wüsten.. :wink:

Das mit dem Fotos wiederherstellen hat - jedenfalls schon mal gut geklappt. Beim nächsten "Spion" greifen sie nun bestimmt zur Schere - um die Speicherkarte zu "formatieren"...

Surfy
Surfy
 
Beiträge: 376
Registriert: 30.05.2011 11:50

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 25.04.2014 21:44

Hallo Uwe,

Uwe Schmitz hat geschrieben:(steht dein wüstenkarren eigentlich noch dort unten oder hattest du ihn wieder mit zurück genommen?)


Sorry, diese Frage habe ich total überlesen. Die Karre steht noch in Baharia. Mal sehen, wie wir das geregelt bekommen.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon schnorr » 26.04.2014 06:42

Alexander hat geschrieben: Die Karre steht noch in Baharia. Mal sehen, wie wir das geregelt bekommen.

na, die wird dir sicher einer bei der nächsten reise mitbringen können.



ein freund von mir darf seit 30 jahren nicht nach indien reisen, und er weiss immer noch nicht warum.

blöde situation, gerade, wenn man ein land so iebt wie du. du kannst nur auf den nächsten machtwechsel in ägypten hoffen, der kommt bestimmt!

danke für deinen bericht, der ist ja schon fast bild-reif.

und du hast keinerlei kontakt mit der deutschen botschaft gehabt? :shake:
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2109
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Stefanie » 26.04.2014 08:07

Die Botschaft hat echt wieder einmal ein super Bild abgegeben!!!

Uebrigens sind Sat-Telefone nicht verboten. Jeder Selbstfahrer in der Wueste muss eines bei sich haben!!!

Alexander, sei froh, dass du Auslaender bist. Mit einem Aegypter waeren sie nicht so zimperlich umgegangen ...
Es ist wirklich uebelst, wie derzeit gegen den 'Terror' gekaempft wird. Auch ich hoffe auf einen Regimewechsel, doch das wird dauern... Bis dahin sind Angst und Schrecken der Mubarak-Zeit peanuts im Vergleich dazu, wie es uns momentan ergeht!

Und wieder hat Aegypten einen Freund verloren...aber wer braucht schon Freunde :mrgreen:
Gruesse aus Baharia
Stefanie

Voltaire: „Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst.“
Stefanie
 
Beiträge: 1495
Registriert: 17.02.2008 10:12
Wohnort: Aegypten

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon picco » 26.04.2014 08:17

Hoi Alexander und Wau!!!

Danke für den Bericht!!!
Das wünscht man niemandem... :kotz:
picco
 
Beiträge: 206
Registriert: 03.07.2012 08:42
Wohnort: Widnau / Ostschweiz

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 26.04.2014 08:19

Hallo Jörg,

schnorr hat geschrieben:und du hast keinerlei kontakt mit der deutschen botschaft gehabt? :shake:


Nein, ich hatte keinerlei Kontakt mit der Botschaft. Obwohl die Botschaft wusste, dass ein deutscher Staatsbürger ein ernsthaftes Problem mit ägyptischen Behörden hat, gab es Botschaftsseitig keinen Kontakt. Von Seiten der Polizeibehörden wurde ich auch nicht daraufhingewiesen, dass ich mit meiner Botschaft Kontaktaufnehmen dürfe.

Mit all den Erfahrungsberichten mit deutschen Botschaften, die mir in den letzten Jahren über den Weg liefen, hatte ich die Kontaktaufnahme von meiner Seite erst einmal ganz hinten angestellt. Die Deutsche Botschaft wäre für mich wirklich nur die allerletzte Alternative gewesen.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Spionage: Ich wurde ausgewiesen aus Ägypten

Beitragvon Alexander » 26.04.2014 08:21

Hallo Stefanie,

Stefanie hat geschrieben:Alexander, sei froh, dass du Auslaender bist. Mit einem Aegypter waeren sie nicht so zimperlich umgegangen ...


Ich glaube dir das aufs Wort. Ich bekam an diesem Tag Einblicke, wie die ägyptischen Sicherheitsbehörden mit Ägyptern umgehen. Es ist erschreckend. Respekt und Menschenwürde gibt es nicht. Und Demokratie schon gar nicht.

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22003
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

VorherigeNächste

Zurück zu Tourismus und Folgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste