Wüstenschiff • Thema anzeigen - Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Ethik, Organisationen, Projekte, Folgen, Tipps usw.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Alexander » 25.05.2014 08:42

Europa ist nicht mehr bewohnbar. Vulkanausbrüche, Katastrophen. Die Europäer flüchten nach Afrika. Ein interessantes Szenario.

Den Spiegel vorgehalten
Serie betrachtet Flüchtlingsthematik andersherum
Die kenianische Science-Fiction-Serie "Usoni" nimmt die Flüchtlingsthematik im Mittelmeer ins Visier und dreht den Spieß einfach um. Tausende Europäer fliehen nach einer Naturkatastrophe über das Mittelmeer nach Afrika - nur um dort Diskriminierung, Rassismus und Flüchtlingselend zu erleben. mehr...

zum Kurzfilm

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22877
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon ickler » 25.05.2014 10:07

zum nachdenken.....
gruss harald
ickler
 
Beiträge: 170
Registriert: 02.02.2008 09:43
Wohnort: Miesbach

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Ketzer » 25.05.2014 15:32

Das ist doch mal ein interessanter Denkansatz.
Leider wird er nicht die erreichen die er erreichen sollte.
Ein Espresso geht immer
Ketzer
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.01.2013 21:53
Wohnort: Teufen/ CH EX OF ;-)

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon ickler » 25.05.2014 19:20

hej Ketzer
da wirst du leider recht haben

harald
ickler
 
Beiträge: 170
Registriert: 02.02.2008 09:43
Wohnort: Miesbach

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Klaus "Pirx" » 25.05.2014 20:53

Hmm,

das erinnert mich an den Roman "In den vereinigten Staaten von Afrika" von Abdourahman A. Waberi. Dort wird die Situation genauso dargestellt: notleidende Europäer flüchten ins wohlhabende Afrika.

Anfangs fand ich die Idee ganz nett, aber unter dem Strich sind nur die Rollen vertauscht, man gewinnt jedoch keine neuen Erkenntnisse. Aber die Beurteilung eines Buchs ist ja immer sehr subjektiv.

Pirx
Klaus "Pirx"
 
Beiträge: 46
Registriert: 14.11.2005 20:23
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Kuno » 26.05.2014 05:58

Ketzer hat geschrieben:Leider wird er nicht die erreichen die er erreichen sollte.


...es sind interessanterweise immer die anderen, die erreicht werden sollten :wink:
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon marylin » 27.05.2014 07:15

Wohlhabend oder nicht. Nach Afrika werden die Weisseuropäer und Amis wohl eher aus Umweltgründen fliehen.
Wenn das Ansteigen des Meeresspiegels und die Zunahme der Hurricanes oder Erdbeben ein Leben im Westen immer schwieriger machen. Wenn Europa völlig zugebaut ist (täglich werden ja mittlerweile ca 200ha verbaut) MUSS Afrika herhalten.
PPS: Aber nicht weitersagen : Die Erdbebengefahr in der Sahara geht gegen NULL...
marylin
 
Beiträge: 596
Registriert: 29.11.2012 10:56

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Kuno » 27.05.2014 11:38

marylin hat geschrieben:Weisseuropäer


Warum unterscheidest du in deinem Szenario zwischen "Weisseuropaeern" und anderen Europaeern? Gehtst du davon aus, dass die anderen nicht auch umziehen wollten, sollte ihre Heimat unter Wasser gesetzt werden?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon marylin » 27.05.2014 12:26

Ich gehe davon aus, dass bis dahin die paar Schwarzeuropäer (also DIE 12 Personen mit europäischem Pass) aus wirtschaftlichen Gründen bereits umgezogen SIND, oder , aufgrund immer aggressiver werdender Politik gegen Minderheiten, bereits "aufgefordert" wurden zu gehen.
marylin
 
Beiträge: 596
Registriert: 29.11.2012 10:56

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Kuno » 27.05.2014 13:06

Fritzie - warum ueberrascht mich jetzt deine Antwort nicht?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon marylin » 27.05.2014 14:30

Gähnnn macht mich der Weissafrikaner da müüüüde.
:lach:
Ich übergebe wieder- fürs gewohnt letzte Kuno-wort
marylin
 
Beiträge: 596
Registriert: 29.11.2012 10:56

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon landcruiser. » 27.05.2014 15:03

Ich kenn dich nicht, ich hab nur einige deiner Beiträge gelesen.

Zunächst hab ich nur innerlich mit dem Kopf geschüttelt, dann dachte ich ... und inzwischen hab ich eine Meinung zu deinen Beiträgen, bei der mir die Höflichkeit gebietet sie nicht öffentlich zu sagen/zu schreiben.

Albert Einstein hat sich dazu einmal sehr treffend geäußert.

Für solche Zeitgenossen wie marylin wünsche ich mir den "ignore"-Button, mit dem mir deine künftigen "geistigen" Ergüsse erspart blieben.

edit: Ich hab ihn gefunden den IGNORER - jottseidank :wink:
landcruiser.
 
Beiträge: 559
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Mia » 28.05.2014 09:16

Hallo landcruiser
landcruiser. hat geschrieben:Ich kenn dich nicht, ich hab nur einige deiner Beiträge gelesen.

Zunächst hab ich nur innerlich mit dem Kopf geschüttelt, dann dachte ich ... und inzwischen hab ich eine Meinung zu deinen Beiträgen, bei der mir die Höflichkeit gebietet sie nicht öffentlich zu sagen/zu schreiben.

Albert Einstein hat sich dazu einmal sehr treffend geäußert.

Für solche Zeitgenossen wie marylin wünsche ich mir den "ignore"-Button, mit dem mir deine künftigen "geistigen" Ergüsse erspart blieben.

edit: Ich hab ihn gefunden den IGNORER - jottseidank

Grundsätzlich gebe ich Dir recht.
Schade nur, wenn die Diskussionen über so brisante Themen durch Pöbeleien verloren gehen.
Dabei geht auch verloren, das jeder Asylbewerber, zumindest in Deutschland gesetzlichen Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz hat.
Von keinem Land des Kontinentes Afrika, habe ich bis zum heutigen Zeitpunkt, über den Ansatz zur Verabschiedung eines solchen Gesetzes gehört.
Damit gehört der Film für mich tatsächlich zu den Science-Fiktion, allerdings nicht zur Klasse von Starwars.
Mia
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon landcruiser. » 28.05.2014 09:58

Mia hat geschrieben:Dabei geht auch verloren, das jeder Asylbewerber, zumindest in Deutschland gesetzlichen Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz hat.


Neben diesen haben auch noch andere einen Anspruch aus dem Gesetz.

Mit den Einschränkungen dieses Gesetzes und ein paar anderer Regelungen, wie z.B. Einreise aus sicheren Drittländern.

Also nicht jeder, der sich als Asylbewerber bezeichnet hat einen Anspruch. Ganz schwierige Materie wie man am Urteil des BVerfG dazu und anderen Urteilen sehen kann.

Egal, als starke Wirtschaftsmacht mit im Vergleich (!) hohem Wohlstand, sollten wir uns die vergleichsweise wenigen "Armuts"einwanderer, die hier keine Straftaten begehen, problemlos "leisten" können.

Auf Gegenseitigkeit dürfen wir dabei, genau wie bei der hiesigen Toleranz gegenüber dem Islam, allerdings nicht rechnen.

Bleibt die Hoffnung, dass es nicht zu solchen Naturkatastrophen kommt und sich langfristig (sicher nicht in 10 oder 20 Jahren) die Lebensverhältnisse überall so positiv entwickeln, dass keine Fluchtbewegungen mehr nötig sind.

Ich hab allerdings nicht die Hoffnung dies noch selbst erleben zu dürfen ...
landcruiser.
 
Beiträge: 559
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Tausende Europäer flüchten nach Afrika

Beitragvon Mia » 28.05.2014 12:08

landcruiser. hat geschrieben:Bleibt die Hoffnung, dass es nicht zu solchen Naturkatastrophen kommt

Das schöne und erschreckende an der Natur ist trotz allem ihre Unkalkulierbarkeit von Erdbeben oder Vulkanausbrüche oder anderen wetterbedingt Katastropen. Sie sind bei uns genauso möglich, oft nur anderer Art.
Ein Schneesturm in Mombasa wäre unvorstellbar von den Auswirkungen.

landcruiser. hat geschrieben:sich langfristig (sicher nicht in 10 oder 20 Jahren) die Lebensverhältnisse überall so positiv entwickeln, dass keine Fluchtbewegungen mehr nötig sind.

Das ist das eigentliche Kernproblem, wie leistet man Hilfe wirkungsvoll, damit es Hoffnung für die Menschen gibt, ihre eigenen landespezifischen Probleme zu lösen und sie in ähnlich gesicherten Verhältnissen leben wie wir?

Soll nur ein Beispiel sein, ohne Bewertung ob gut oder schlecht.
http://www.focus.de/finanzen/news/knapp ... 61719.html
Außerdem kann man in den Internetseiten vom BMZ, Verteidigungs- und Außenministerium mal einen Einblick in die Zahlen nehmen, über die tatsächlich geleistete monetäre Hilfe.

Mia
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47


Zurück zu Tourismus und Folgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste