Wüstenschiff • Thema anzeigen - Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Ethik, Organisationen, Projekte, Folgen, Tipps usw.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Ralf Kiefer » 11.07.2015 16:08

Hallo!

Das ehemalige Nachrichtenmagazin titelt "EU-Grenzschutz: Outdoor-Kleidung macht verdächtig".

Daraus: "Bei EU-Einwohnern, die aus Konfliktgebieten zurückkehren, zählen demnach Wunden, Verletzungen und Verbrennungen zu den sogenannten Risikoindikatoren. Auch auf blasse Hautpartien, die auf eine frische Bartrasur schließen lassen, sowie Militär- und Outdoorkleidung sollen Beamte an den Schengen-Außengrenzen künftig achten. Als risikobehaftet gelten der Liste zufolge zudem Männer im kampffähigen Alter mit einschlägigen Tätowierungen und nervösem Verhalten."

Das wird "interessant" für den ein oder anderen bärtigen Hilux-Fahrer. Der typische Zweiradfahrer erregt natürlich keine Aufmerksamkeit ;-)

Gruß, Ralf
Bild vor Jahren irgendwo im Web geklaut äh raubmordkindergeschändet ;-)

Bild
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Kuno » 11.07.2015 16:19

Ralf - Hiluxfahrer waren doch schon immer irgendwie verdächtig. Dass man die nicht schon längst etwas genauer unter die Lupe nahm ist mir noch nie verständlich gewesen. So. Aber "einschlägige Tätowierungen"... bei Islamisten sind diese wahrscheinlich nicht sooo häufig anzutreffen.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Alexander » 11.07.2015 16:25

Kuno hat geschrieben:bei Islamisten sind diese wahrscheinlich nicht sooo häufig anzutreffen.


Also wenn ich Tätowiert bin, bin ich kein Terrorist? Dann schnell zum Tatooshop :-)
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23074
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Turi » 11.07.2015 16:29

Als risikobehaftet gelten der Liste zufolge zudem Männer im kampffähigen Alter mit einschlägigen Tätowierungen und nervösem Verhalten."


Gut dass ich die Information erhalte, so komm ich doch mit Langarmhemd, Stock und bekifft nach Hause, somit falle ich aus deren Rahmen :h:

Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen!
Turi
 
Beiträge: 2187
Registriert: 14.02.2006 21:49
Wohnort: Ostschweiz

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Ralf Kiefer » 11.07.2015 16:48

Turi hat geschrieben:Gut dass ich die Information erhalte, so komm ich doch mit Langarmhemd, Stock und bekifft nach Hause, somit falle ich aus deren Rahmen :h:

...und Du erklärst die drei Dich begleitenden, vollverschleierten Frauen zu Deinen Krankenschwestern.

Ja, ich glaube, daß Du damit erfolgreich sein wirst ;-)

Guß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon landcruiser. » 12.07.2015 21:38

Vermutlich ein ganz normaler Kriterienkatalog. Jedes Merkmal für sich ist belanglos, treffen mehrere zusammen, gibt es einen Anhalt mal genauer hinzuschauen.

Wie es eben immer läuft.

Mit langem Bart, Rasta-"Locken" und selbstgehäkelter Kappe war man schon früher ohne PU gern Zielperson für die Grenzer.

Mehr nicht.

Von den Medien fürs Sommerloch aufgebauscht ...
landcruiser.
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Ralf Kiefer » 12.07.2015 23:48

landcruiser. hat geschrieben:Vermutlich ein ganz normaler Kriterienkatalog. Jedes Merkmal für sich ist belanglos, treffen mehrere zusammen, gibt es einen Anhalt mal genauer hinzuschauen.

Als Bärtiger hat mann ein Problem, als frisch rasierter ebenso. Das scheinen gutgewählte Kriterien zu sein.

Ich weiß ja nicht, wie Du von einer Reise aus einem Verdachtsgebiet, also erstmal alles, was irgendwas mit Islam zu tun hat, zurückkehrst. Keine Outdoor-Kleidung an? Nicht mal eine Hose mit 6 Taschen? Auch nicht nervös, wenn ein Dutzend deutscher, bewaffneter Polizisten um Dich herumsteht?

Andrerseits trägt der echte Terrorist im Flugzeug sicher seinen Kampfanzug mit Helm und trägt seine AK-47 über der Schulter.

Für wie blöd hält der Schreiber seine Leser?

landcruiser. hat geschrieben:Von den Medien fürs Sommerloch aufgebauscht ...

Dann ist's ein recht glaubwürdiger Hoax.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon landcruiser. » 13.07.2015 09:59

Ralf Kiefer hat geschrieben:Ich weiß ja nicht, wie Du von einer Reise aus einem Verdachtsgebiet, also erstmal alles, was irgendwas mit Islam zu tun hat, zurückkehrst. Keine Outdoor-Kleidung an? Nicht mal eine Hose mit 6 Taschen?



Nö, alte Jeans, T-Shirt und Schlappen.

Ich pflege mich unauffällig zu kleiden, um im Reiseland nicht gleich als typischer Neckermann aufzufallen.

Auch nicht nervös, wenn ein Dutzend deutscher, bewaffneter Polizisten um Dich herumsteht?



Nö, hab ich mir im Rahmen der Baader-Meinhoff-Fahndung schon abgewöhnt.

Es gab schon immer Kriterien nach denen die Staatsorgane "selektiert" haben.

Ist doch nix besonderes.

Je mehr davon zutreffen, desto genauer wird geschaut.

Stinknormale Fahndungsmethode.

Verstehe die Aufregung nicht.

Hab am Wochenende übrigens Typen mit den typischen Bärten getroffen. Dabei waren auch einige glattrasierte. Alles eher dunkle Typen.

Sehr verdächtig.

Waren übrigens alles deutsche Polizisten. Bis auf einen, der war Jurist ...
landcruiser.
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.10.2013 12:08

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Ralf Kiefer » 13.07.2015 12:41

landcruiser. hat geschrieben:Es gab schon immer Kriterien nach denen die Staatsorgane "selektiert" haben.

Was aber trotz der vielen Selektoren nicht funktioniert, ist, daß junge Frauen im Alter zwischen 15 und 17 beim alleinreisend in die Türkei fliegen gefragt werden.

Natürlich ist das Humbug, was diese EU-Organe da veranstalten oder versäumen. Aber es findet statt, das ist das Erschreckende.

Gruß, Ralf
Ralf Kiefer
 
Beiträge: 1449
Registriert: 01.08.2006 11:13
Wohnort: nahe Karlsruhe

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Canadier » 13.07.2015 13:31

Irgendwie muss man doch die Zahl der Toten, die in Deutschland jährlich dem Terror zum Opfer fallen reduzieren.
Koste es, was es wolle .... :kotz:
Canadier
 
Beiträge: 230
Registriert: 16.11.2014 14:27
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Kuno » 13.07.2015 17:05

Canadier hat geschrieben:Irgendwie muss man doch die Zahl der Toten, die in Deutschland jährlich dem Terror zum Opfer fallen reduzieren.
Koste es, was es wolle .... :kotz:


...und du bist dann auch der Erste, der meint, man hätte präventiv etwas machen sollen, wenn es wieder mal richtig knallt.

Ist es wirklich doof, wenn man aus "political correctness" der 84 jährigen Oma aus Dänemark dasselbe Interesse entgegenbringt wie dem 22 jährigen Zottelbärtigen mit den kurzen Hosen, der grad aus der Türkei zurück nach Deutshcland kommt?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Canadier » 13.07.2015 18:06

Kuno hat geschrieben:...und du bist dann auch der Erste, der meint, man hätte präventiv etwas machen sollen, wenn es wieder mal richtig knallt.

Nein.

Totale Sicherheit gibt es nicht einmal, wenn der letzte Rest Freiheit verloren ist.
Aber mit Angst kann man unpopuläre Entscheidungen besser Durchsetzen oder immer mehr Überwachung rechtfertigen. Und genau dazu dient die derzeitige Terrorhysterie.
Canadier
 
Beiträge: 230
Registriert: 16.11.2014 14:27
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Terrorverdachtshysterie im Schengen-EU-Raum

Beitragvon Kuno » 13.07.2015 18:30

Ich frage mich grad, wer da auf hyterisch macht....

Der Zeitung entnehme ich:"Die Massnahmen betreffen unter anderem Reisende aus Bürgerkriegsstaaten wie Syrien oder dem Irak sowie aus deren Nachbarländern wie der Türkei oder Jordanien." Zudem geht es um die Kombination slcher Merkmale - verkehrt finde ich das nun wirklich nicht.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.


Zurück zu Tourismus und Folgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste