Wüstenschiff • Thema anzeigen - Trekking dans le desert avec assistance électrique

Trekking dans le desert avec assistance électrique

Unterwegs zu Fuß, mit Kamel oder Muli, mit dem Drahtesel

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Peter D » 16.11.2017 12:49

Hallo Alexander und Foristen,

Falls du den Link über Olivier Coste und seinen Solar-Trolley noch nicht kennen solltest, unbedingt ansehen !

Mit dem Teil kannst du deinen Radius heftig erweitern, oder den Komfort unterwegs deutlich steigern...

Er durchquerte mit seinem selbstgeschweißten E-Trolley den Baidan Jaran-Erg in China...
die Rub al Kali ebenso.
Inzwischen schiebt das Teil sich selber an, Sonne vorrausgesetzt...

bei Minute 09:30 wird's interessant.

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=nlU3lzI59HI

der Link von der Baidan Jaran

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=YWDpOjQx9Bs

Olivier Coste.JPG


Olivier Coste 02.JPG


lg Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter D
 
Beiträge: 424
Registriert: 10.12.2007 16:45

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Alexander » 16.11.2017 16:22

Hallo Peter,

danke für die LInks bzw. Videos. Ich kannte Olivier Coste und seinen Solar-Trolley tatsächlich noch nicht. Eine heiße Konstruktion, die er sich da zusammen gebaut hat. Die Karre scheint mir recht massiv und er scheint einiges mit an Gewicht dabei zu haben. So ein Trolley mit Hilfsmotor hat schon was. Mir hängen etwas viel Kabel herum. Mich würde interessieren, wie er die Karre steuert, wenn es etwas steil im Gelände runter geht. Es gab eine Stelle im Video, wo dann leider die Szene wechselt.

Der Solarpaddel erzeugt nicht zur Strom. Er wirft auch angenehm Schatten.

Früher gab es mal einen Solarzellengurt, den man einfach zusammenrollen konnte. Leider habe ich noch keinen gefunden. Damit könnte man zumindest Akkus für das Sat Phone aufladen. Vieleicht sollte ich die Konstruktion meiner Karre doch nochmal überdenken.

Viele Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23074
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Peter D » 16.11.2017 18:34

Hallo Alexander,

über Dünnschichtsolarmodule der neuesten käuflichen Generation kann ich dich auf aktuellsten Stand bringen.

Vor einigen Tagen hab ich mir - von der Firma GlobalSolar, es gibt in Europa nur eine einzige dänische Filiale - die technischen Daten über das Dünnschichtzellen-Solarpanel "PowerFlex 300Watt 74 Volt, 5,5 Ampere telefonisch bestätigen lassen, denn ich konnte es zunächst nicht glauben..

https://energig.com/shop/pv/flexible-pv ... powerflex/

Dieser noch vor kurzem amerikanische führende Hersteller wurde von den Chinesen übernommen.
Liefern aber unter technischer Aufsicht gute Qualität.
Was an Dünnschichtsolarzellen-Hersteller nicht in Insolvenz geht wird von den Chinesen lückenlos aufgekauft...
Wird weniger die Geschäftsgier als die Tatsache sein, das die Chinesen im eigenen Smog langsam ersticken, daher krallen sie sich alles was mit Energie zu tun hat...

Powerflex 300W 71V 5.5A.png


Das Panel ist eine zusammenlegbare 37cm breite Rolle, Länge ist 5,9m
Es gibt das Panel auch in 3m Länge glaub ich, dann hättest du Ausfallsicherheit mit 2x150Watt
mit 4,5 Amper Ladestrom ist ein 16Ah-Akku in 55minuten 80% voll.
So kannst Du dich in deiner verdienten Mittagspause wieder schön aufpäppeln´.
Es gibt Einwände das Monokristalline 21% Wirkungsgrad haben und die DünnschichtSolarzellen nur 17%
Das hilt mir aber nur am Dach vom Einfamilienhaus etwas, den die Monos kommen auf 5-6kg per m2 bei 100Watt
Die Dünnschichtler wie das Powerflex verursacht bei 100Watt nur 2kg/m2.
Die PowerFlex 305Watt hat 4,3kg und ist besonders extrem leicht.

Mit einem 250Watt Nabenmotor auf 4-6km/h untersetzt fährst du leichte Steigung mit 200kg ohne Arbeit hoch.
Mit einem 500Watt Nabenmotor schaffst du auch steile Anstiege mit nur leichtem ziehen.
Man kann es sich ja aufs Watt genau ausrechnen.
Fahrzeuggewicht, alle Reibungs-Widerstands-Varianten, Erdanziehung, Steigung - Versus Leistung. Voila.

Solltest du verletzungsbedingt nicht mehr gehen können und kannst in eine Ebene ausweichen, setzt du dich einfach drauf.
Die Notsteuerung hast du dir von Trike-Hersteller-Spezialisten schon zu Hause machen lassen.
Solche Kontakte kann ich herstellen Alex.

Noch einfacher hast du es natürlich mit einem Ice Full Fattrike.

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=oZVhxMFiZJo

Und zum IceFullFat gibt's auch das passende Sonnen- Regendach
https://www.youtube.com/watch?v=caeL3712z98

https://www.youtube.com/watch?v=PNbOrewLemM

lg lPeter

p.s.: mit dem Powerflex kannst du zwanzig Laptops auf einmal laden 8) :lol: kein Witz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter D
 
Beiträge: 424
Registriert: 10.12.2007 16:45

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Alexander » 17.11.2017 20:44

Hallo Peter,

danke. Im Prinzip genau das, was ich gesucht habe. Allerdings will ich keine 10 Laptops gleichzeitig laden :-) Die Preise sind natürlich entsprechend. Price €478 – €1.433 Für das Laden von kleinen Akkus sollte auch eine zusammenrollbare Version mit weniger Watt ausreichend sein.

Hier noch eine Version für den niederen Wattbereich.

http://www.flexiblesolarzellen.com/Powe ... Panels.php

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23074
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Peter D » 17.11.2017 23:10

Alexander hat geschrieben:Hallo Peter,

danke. Im Prinzip genau das, was ich gesucht habe. Allerdings will ich keine 10 Laptops gleichzeitig laden :-) Die Preise sind natürlich entsprechend. Price €478 – €1.433 Für das Laden von kleinen Akkus sollte auch eine zusammenrollbare Version mit weniger Watt ausreichend sein.

Hier noch eine Version für den niederen Wattbereich.

http://www.flexiblesolarzellen.com/Powe ... Panels.php

Grüsse
Alexander


Ja, die GlobalSolar-Röllchen gibt's ja auch ganz wunzi. Ist alles da für dich.
Das superpanel hab ich dir empfohlen, damit du Long-Distanz-Wanderungen einfach noch länger und mehr genießen kannnst...

Im Fattrike-Form findest du Leute die dir das zusammenschweißen, da gibt es geniale Bastler, nur falls du schon bastelmüde bist...
https://www.velomobilforum.de/forum/ind ... 75/page-23


lgpe
Peter D
 
Beiträge: 424
Registriert: 10.12.2007 16:45

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Alexander » 18.11.2017 06:16

Gut zu wissen, welche Optionen es gibt und die Quellen dazu. Danke Peter.
Seit ich in Dubai wohne habe ich für Bastelarbeiten leider wenig Zeit. Aber zum Glück verliert das Forum nicht ;-)

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 23074
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Trekking dans le desert avec assistance électrique

Beitragvon Peter D » 18.11.2017 11:24

Alexander hat geschrieben:Gut zu wissen, welche Optionen es gibt und die Quellen dazu. Danke Peter.
Seit ich in Dubai wohne habe ich für Bastelarbeiten leider wenig Zeit. Aber zum Glück verliert das Forum nicht ;-)

Grüsse
Alexander


Ja, da hast du nicht viel Möglichkeiten..

Die Solarzell ist doppelt so schwer..
Auf 100kg hochgerechnet muß ich 3,1kg/100Watt/m2 in Kauf nehmen.

Bei GlobalSolar hab ich 1,4kg/100Watt/m2.
Selbst bei kleinen Panels nur für Laptops ist das Mehrgewicht schon ordentlich...

Dabei hab ich noch gar nicht die Voltdifferenzen eingerechnet.´
Solarzell hat bei 100Watt hochgerechent 15,7Volt bei 4,5 Ampere
GlobarSolar hat bei bei 100 Wat 71Volt bei 4,5 Amper.

Bedeutet das du bei einem 300W-Solarzell-Panel das ja nur 15,7V hat - drei solcher Panels zusammenschalten mußt um einen 36Volt-Motor zu bewegen...
Und die Ladezeit ist dramatisch höher..
Da sind wir dann schon beim neunfachen Mehrgewicht. Für einen Trekker ein NoGo..

Wenn ich das Panel habe, werd ich berichten.
Da bei GlobalSolar die Dünnschichtsolarzellen jedes Jahr um 1% Wirkungsgrad steigen (ist so wie beim PC-Prozessor..) bestell ist das im Jän/Feb. Da gibt's dann die 18%, statt den 17%.

Bei Wunzi-Laptop-Panels sind die 1% natürlich wurscht,.. :wink: :)

lg Peter

lg Peter
Peter D
 
Beiträge: 424
Registriert: 10.12.2007 16:45


Zurück zu unmotorisierte Fortbewegung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste