Wüstenschiff • Thema anzeigen - Tunesien / Libyen - Aktuelle Infos für Traveller

  • Werbung/Videos/Infos

Tunesien / Libyen - Aktuelle Infos für Traveller

Kultur, Natur, Unterkunft, Reiserouten, Sehenswürdigkeiten, Tourismus Staaten: Marokko/Sahara, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Beitragvon TGerd » 21.02.2011 12:21

[quote="TGerd"]Aktuelle Infos, um sie in diesen unruhigen Zeiten für Reisende in o.a. Destinationen leichter auffindbar zu machen:
http://wuestenschiff.de/phpbb/viewtopic ... 458#105458

TGerd hat Folgendes geschrieben:
... Ich bitte die Reisenden nach Ankunft in Libyen um einen kurzen Situationsbericht an's www.wuestenschiff.de über die Anfahrt und den Grenzübergang ... Drei Zeilen genügen ...stop...


Private Infos an mich, Fortsetzung:

Nachsatz/4: Neue Nachricht aus Tripoli
21.02.2011 05:30
> Bin in Tripoli. Von Ausschreitungen nichts bemerkt, verlasse Libyen noch heute, Montag.
> Die Nacht vom 19. zum 20. waren wir in Sabha. Konnten von Ausschreitungen nichts bemerken. Dito in Tripoli und auf dem Weg dahin.
> Melde mich wieder, wenn in Tunesien.

Nachsatz/5: Neue Nachricht von Ras Jedir
21.02.2011 12:15
> Wir sind nach einer unheimlich anmutenden Fahrt sicher in Tunesien angekommen und sind erleichtert.
> Polizeichef von Tripoli verhaftet.

Anfrage läuft.
Grenze Ras Jedir ist demnach geöffnet.

Gruß
In der Wüste triffst Du Dich selbst,
oder Du triffst nichts.
TGerd
 
Beiträge: 983
Registriert: 20.09.2007 06:52

Werbung/Videos/Infos

Beitragvon Kuno » 21.02.2011 12:25

Die Lage am Flughafen TIP INTL scheint auch schwieriger zu werden. Viele Leute wollen raus und es heisst, dass einige Fluege ausgefallen sind. Die Ticketschalter / Reisebueros in der Stadt seien geschlossen.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Libyen - der Süden - Ubari - Ghat

Beitragvon ursula » 23.02.2011 11:22

auch im Süden ist es nicht mehr so ruhig

"Libya/Civil Unrest: Oil companies evacuate their staff from Libya

On Tuesday armed Touareg tribesman took control over the seat of an oil company in the
city of Awbari, in the south-western Wadi Al Hayaa district..."

Quelle

Grüsse
Ursula
ursula
 
Beiträge: 2194
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Grenze Libyen - Ägypten

Beitragvon ursula » 23.02.2011 14:23

Libyen - an der Grenze zu Ägypten gibts keine Kontrollen mehr

"TOBRUK, LIBYA - On Libya's northeastern border, there are no visa procedures
and no passport-control officers. There's just a gaggle of armed young men -
defected soldiers and police officers - waving people through..."

http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/co ... 07392.html
ursula
 
Beiträge: 2194
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon Kuno » 23.02.2011 22:57

Ein Bekannter von mir ist gestern bei Ras Ajdir ueber die Grenze gefahren:

Ab Zawia seien viele Strassenkontrollen. Militaer, Polizei und Zivilisten in jedem Alter. Teils mit Stoecken bewaffnet, teils mit Pistolen. Offensichtlich gehoerten die 'Kontrolleure' auch abwechselnd beiden Fraktionen an. Die Einheimische Begleitung, die er dabei hatte haette fuer die Ausreisenden alles regeln koennen.

An der Grenze seien dann wohl nicht mehr die regulaeren Beamten gewesen sondern Uniformierte, die wohl mit den Prozudren nicht vertraut waren. Die Abfertigung war aber locker und problemlos.

Achtung: Das Beschriebene ist nur eine Momenaufnahme.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Beitragvon MichaelG » 25.02.2011 10:32

Österreicher wurden von Lybien über den Landweg von der österr. Spezialeinheit "Cobra" nach Tunis gebracht. Der Grenzübertritt nach Tunesien gestaltete sich offenbar schwierig. Die Österreicher sprachen im Interview von zumindest 20 Straßensperren mit Kontrollen, wobei man nie wusste ob "Freund oder Feind".

Ob sich diese Kontrollen jetzt ausschließlich auf lybisches oder evtl. auch auf tunesisches Gebiet erstreckten, hat er leider nicht gesagt. Wäre sehr interessant, ob jemand dazu etwas wüsste?

http://noe.orf.at/stories/500885/

sg Michi
MichaelG
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.08.2010 11:04
Wohnort: Österreich

Beitragvon TGerd » 25.02.2011 10:39

Kein hilfreicher Artikel für Eure Cobra.
Jetzt weiß jeder Libyer an jeder Straßensperre (Freund oder Feind), daß Leute mit A-Paß, die aus LY ausreisen wollen, jemand von einer solchen Truppe dabeihaben. Was glaubst Du denn, wonach die jetzt sofort suchen?
Nur mit einem Stöckchen reist der nicht. Mannomann ist das eine tolle Truppe. So torpediert man sich selbst.
Zitat ... Weitere Einsätze sind möglich ...
Man darf gespannt sein.

Gruß
In der Wüste triffst Du Dich selbst,
oder Du triffst nichts.
TGerd
 
Beiträge: 983
Registriert: 20.09.2007 06:52

Beitragvon Wolfgang K » 25.02.2011 11:03

So was in der Presse an zu pinnen ist unglaublich dumm.

Aber nach Herrn Assanges Heilsbotschaft sollen doch alle Informationen staatlicher Stellen allen zugänglich sein, oder?
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon TGerd » 25.02.2011 11:12

Auch hier geht es um die Unterscheidung, ob z.B. der Beschuß und Mord an Journalisten und Kindern aus einem Kampfhubschrauber heraus zurecht öffentlich gemacht wird, oder ob es um eine aktuelle humanitäre Hilfsmaßnahme geht, deren Bestand durch angeberische Dummheit torpediert wird. Das macht sich in späteren Wikileaks-Veröffentlichungen auch nicht besonders gut. Die Verantwortlichen für diese Malesse braucht man nicht lange zu suchen, das wird schon aus der Lektüre des obigen Links deutlich. Inwieweit das zu Schadenersatzforderungen von Personen führt, die eventuell dadurch nun nicht mehr aus dem Land herausgebracht werden können, wird im Einzelfall dann zu prüfen sein.

Das sollte hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit schon klar sein. Oder?

Gruß
In der Wüste triffst Du Dich selbst,
oder Du triffst nichts.
TGerd
 
Beiträge: 983
Registriert: 20.09.2007 06:52

Beitragvon Alexander » 26.02.2011 18:21

Das Auswärtige Amt hat geschrieben: Libyen:
Stand 26.02.2011 (Unverändert gültig seit: 26.02.2011)
Aktuelle Hinweise - Reisewarnung
• Vor dem Hintergrund anhaltender Unruhen und Meldungen über kriminelle Überfälle im ganzen Land warnt das Auswärtige Amt vor Reisen nach Libyen.
Deutsche Staatsangehörige in Libyen werden mit Nachdruck aufgefordert, das Land zu verlassen, sofern dies möglich und sicher erscheint.

Die gewaltsamen Unruhen in Libyen halten weiter an. Es kommt zu Übergriffen durch kriminelle Banden. Auch in den nächsten Tagen ist weiterhin mit gewaltsamen Auseinandersetzungen im ganzen Land zu rechnen.
Es wird zu höchster Vorsicht geraten. Reisenden wird dringend empfohlen, die Lage aufmerksam zu beobachten und größere Menschenansammlungen zu meiden.
• Die Landesgrenze zwischen Libyen und Sudan ist seit dem 29. Juni 2010 bis auf Weiteres geschlossen.

Auswärtige Amt

:arrow: Reisewarnung Libyen

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Bundeswehr evakuiert aus libyscher Wüste

Beitragvon tomduly » 26.02.2011 21:45

Bundeswehr fliegt EU-Bürger aus
Unterdessen wurde bekannt, dass Transall-Transportflugzeuge der Bundeswehr in der Nacht zum Sonntag mehrere EU-Bürger aus der Wüste Libyens in Sicherheit bringen sollen. Sie operieren von Kreta aus. Eine der Maschinen flog am Samstagabend zum kleinen libyschen Flughafen von Nafoora-Jakharrah in der libyschen Wüste. (ganzer Artikel: FOCUS)


Am 26. Februar sind insgesamt 133 Personen mit zwei Bundeswehrflugzeugen vom Typ C-160 Transall aus Libyen ausgeflogen worden. Die Transportflugzeuge starteten und landeten auf Kreta. Mit an Bord waren Sicherungskräfte. (ganzer Artikel: www.bundeswehr.de)



Grüsse

Tom
tomduly
 
Beiträge: 46
Registriert: 06.07.2006 10:26

Beitragvon schu achbar ? » 27.02.2011 00:59

Wolfgang K hat geschrieben:So was in der Presse an zu pinnen ist unglaublich dumm.

Aber nach Herrn Assanges Heilsbotschaft sollen doch alle Informationen staatlicher Stellen allen zugänglich sein, oder?



Vielleicht brauchts ein ungarisches Medienkontrollgremium :mrgreen:
schu achbar ?
 

Beitragvon Kuno » 04.03.2011 07:54

Falls es noch Leute hat, die aus LY ausreisen wollen; ich habe eben mit einem Kollegen telefoniert, der gestern selber als letzter ueber die Grenze fuhr, nachdem er die ganze Belegschaft der Firma in Busse evakuiert hatte:

Die Fahrt von Tripolis an die Grenze sei problemlos verlaufen, jedoch haetten sie Zawia nicht auf der Hauptstrasse passiert sondern seien weiter landeinwaerts ueber kleiner Strassen gefahren.

Eine eigentliche Grenzkontrolle haette fuer ihn im PKW nicht stattgefunden und auch die Busse mit den letzten 100 Mann seiner Firma seien problemlos durchgekommen.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Beitragvon Alexander » 08.05.2011 13:39

Aufgrund der anhaltenden Unruhen in Tunis wurde ab Sonntag bis auf Weiteres eine Ausgangssperre für den Grossraum Tunis verhängt.
Die Ausgangssperre gilt täglich für die Zeit von 21:00 bis 05:00 Uhr und ist unbefristet.

Ausgangssperre nach neuen Protesten in Tunesien

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Tunesien / Libyen - Aktuelle Infos für Traveller

Beitragvon Ricca » 28.09.2011 14:14

Hallo,

wir überlegen, Anfang Februar eine kleine Wüstentour nach Tunesien zu unternehmen.
Es bestehen Reisewarnungen.
Wie ist die Lage wirklich? Kann man oder eher nicht?

Herzliche Grüße
Ricca
Ricca
 
Beiträge: 179
Registriert: 08.11.2009 16:02
Wohnort: Greifenstein bei Wien

VorherigeNächste



Zurück zu Maghrebstaaten und Nordafrika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste