Wüstenschiff • Thema anzeigen - Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

  • Werbung/Videos/Infos

Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Wochenendausflug nach Abu Dhabi

Beitragvon Alexander » 21.04.2017 18:43

Es ist wieder Wochenende und es geht wieder auf Entdeckungsreise ;-)

Heute möchte ich euch ein bisschen in die Wüste entführen. Allerdings noch theoretisch ;-) Außerdem steht Abu Dhabi mit der Grand Mosque auf dem Programm. Da heute das Freitaggebet stattfindet, ist die Moschee für nicht muslimische Besucher erst ab 18:30 Uhr geöffnet. Daher fahre ich einen Umweg von 105 Kilometern nach Al Ain. Dort soll es laut Internet das Sheikh Zayed Desert Learning Centre geben. Das sagt mir nicht viel. Aber Wüste ist immer interessant. ;-)

Probleme bereitet mir immer noch die Fahrweise der Locals, wie auf dieser siebenspurigen Autobahn. Es wird nicht nur, wie bei uns links überholt, sondern auch rechts. Und da muss man höllisch aufpassen.

Bild

Hier geht es in den Oman. Gut zu wissen für einen der nächsten Ausflüge.

Bild

Eigentlich sollte es ein theoretischer Wüstentag werden. Ich habe nicht damit gerechnet auf richtige Dünen zu treffen. Sie sind zwar klein, aber es hilft schon mal, um sich mehr zuhause zu fühlen. ;-)

Bild

Hier scheint es immer wieder Möglichkeiten zu geben, Ausflüge aus diesen Camps mit Kamelen zu unternehmen.

Bild

Ich kann es einfach nicht lassen. Ok, der weg soll ja immer das Ziel sein. Darum unternehme ich immer wieder Abstecher in anliegenden Ortschaften. Mich interessieren vor allem potentielle Ausflugsziele in die Wüste.

Bild

Überdimensionale Teekanne auf einer Verkehrsinsel.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

al Ain - Sheikh Zayed Desert Learning Center

Beitragvon Alexander » 22.04.2017 15:07

Ich glaube, ich habe mich verfahren. :shock: und befinde mich im Saguaro National Park in Arizona. Die Zufahrt zum Sheikh Zayed Desert Learning Center ist teilweise mit diesen großen Kakteen eingesäumt.

Bild
Bild

Das Learning Center befindet sich in Mitten des Al Ain Zoos und vermittelt Geschichte und Grundlagen der Wüste in den Emiraten. Der verstorbene Sheikh Zayed und erster Präsident der Vereinigten Arabischen Emiraten war damals schon der Schutz der Wüste und die Nachhaltigkeit wichtig und bewies damit Weitsicht.

Bild

Noch nicht ganz reife Datteln.

Bild
Bild
Bild

Auf dem Weg zum Learning Centers gibt es bereits einige Besonderheiten zu besichtigen.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auch architektonisch ist das Desert Learning Center ein Hingucker. Bei dem Bau des Gebäudes wurde gänzlich auf rechte Winkel verzichtet.

Bild

Auf der interaktiven Reise von Vergangenheit in die Gegenwart, die auch für Kinder interessant ist, hat der Besucher die Möglichkeit anhand von Experimenten die Wüste besser zu verstehen. Wie viele Farben gibt es in den Wüsten? Von der Sahara über die Namib. Von den USA bis in die Mongolei sind die Sandfarben mannigfaltig.

Bild

Ausgrabungen aus längst vergessener Zeit und Fundstücke aus der Urzeit werden hier ausgestellt.

Bild
Bild

Der Wirbel eines Blauwals wurde unter einer Wanderdüne bei Mussafah in einer Sebka in Abu Dhabi freigelegt.

Bild

Oder dieser Fußabdruck eines Elefanten, der vor 8 Millionen Jahren lebte.

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

al Ain - Sheikh Zayed Desert Learning Center

Beitragvon Alexander » 22.04.2017 15:24

Vor 500 Millionen Jahren waren die Emirate noch mit dem Südpol am Meeresgrund verbunden. Die Folgen und die Überreste findet man noch heute…

Bild

… z.B. diese Salzkristalle.

Bild

Wie leben Menschen und Tiere in der Wüste?

Bild
Bild

Vor vielen Millionen Jahren lebten hier Elefanten, Raubkatzen, Strauße und vieles mehr. Die Tiere, die heute auf der roten Liste stehen wurden durch die Jagd in den Emiraten an den Rand des Aussterbens gedrängt. Man findet jetzt gelegentlich Schilder, auf denen die Jagd in bestimmten Gebieten verboten wird.

Bild
Bild

Hier kann der neugierige Besucher selbst Dünen erzeugen bzw. formen. Mittels einer Drehscheibe kann man in dem Behälter mit Sand Wind erzeugen. Je nach Windgeschwindigkeit nehmen die Dünen eine andere Form an.

Bild

Ein künstliches Modell einer Tropfsteinhöhle erklärt die Fauna, die in den Höhlen lebt.

Bild
Bild

Obwohl der Zoo in der Wüste angelegt wurde, fließt dort Wasser und das Gelände ist dicht mit vielfältiger Flora bewachsen.

Bild
Bild
Bild

Die meisten Tiere liegen im Schatten. Besonders die Raubkatzen verstecken sich während der heißen Jahreszeit.

Bild

Es gibt auch exotische Vögel, die freiwillig den Zoo aufsuchen. Vielleicht lieg es daran, dass die Futterversorgung hier reichhaltiger ist. ;-)

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Abu Dhabi - Sheikh Zayed Grand Mosque

Beitragvon Alexander » 23.04.2017 08:52

Von Dubai nach Al Ain legt man ca. 147 Kilometer zurück. Von Al Ain nach Abu Dhabi nochmal 171 Kilometer.

Letztes Ziel dieses Tages ist die Grand Mosque in Abu Dhabi oder Sheikh Zayed Grand Mosque, benannt nach dem ersten Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate und Hauptsponsor der Moschee.

Ich hatte von dieser Moschee schon gehört. Es soll die größte sein und sollte noch einige Rekorde brechen. Schon wenn man von der Autobahn die Ausfahrt nimmt, ist sie schon sichtbar. Und sie ist wirklich beeindruckend.

Bild

Tatsächlich ist die Grand Mosque die größte Moschee der Emirate und die achtgrößte der Welt. Das Gotteshaus wurde im Ramadan 2007 eröffnet und wurde auf einem 56 Hektar großen Grundstück errichtet. Sie bietet 40.000 Gläubigen Platz und trägt mit über 32 Metern Durchmesser die größte Kuppel der Welt. Aber eine Kuppel war nicht ausreichend, sodass weitere 82 Kuppeln (andere Quellen nennen 40 Kuppeln) gebaut wurden. Alleine die Größe der Parkplätze kann sich mit einem großen Fußballstadion messen.

Bild

Die Moschee öffnet täglich für Besucher von 9:00 – 22:00 Uhr und Freitag erst nachmittags ab 16:30 Uhr. Ich würde empfehlen eine halbe Stunde früher am Eingang zu stehen. Wer später kommt steht in einer Reihe mit einigen hunderten Wartenden.

Beim Besuch müssen einige Regeln beachtet werden. Die Moschee darf nur Barfuß betreten werden. Zigaretten müssen am Eingang abgegeben und Mobiltelefone leise gestellt werden. Auch sollte die Kleidung angebracht sein. Es werden keine kurzen Hosen akzeptiert.

Egal, wie Frauen angezogen sind, müssen diese eine Abaya tragen, also eine lange Kutte, die am Eingang ausgegeben wird.

Bild

Frauen und Männer müssen den Eingang getrennt betreten. Die Sicherheitsmaßnahmen entsprechen denen an einem Flughafen. Es wird geröntgt, durchsucht und alle Gegenstände müssen durch den Screener. Es wird wirklich genau durchsucht, bis man die Moschee betreten darf.

Bild

Hat man diese Prozedur hinter sich, kann man sich einer geführten Gruppe anschließen, oder auf eigene Faust die Moschee erkunden. Fotografiert werden kann man, bis auf eine Einschränkung. Das Grab des Scheikhs darf nicht fotografiert werden.

Bild
Bild

Bei dem Bau der Moschee wurden 15 verschiedene, darunter edelste Marmorsorten verwendet und mit Blattgold wurde auch nicht gespart.

Bild

Die Moschee wird von Wasserbecken umgeben. Der Spiegeleffekt unterstreicht die Pracht der Anlage.

Bild
Bild
Bild

Diese Abayas, die in den Farben braun, schwarz und blau ausgegeben werden müssen von den Frauen getragen werden.

Bild

Bei diesen Säulen war ich mir nicht sicher, ob sie tatsächlich mit Blattgold verziert wurden. Das Gold erschien mir zu dunkel und an einer Stelle hatte man den Eindruck, als wäre mit einem Goldbronzespray nachgeholfen worden. Das soll aber die Pracht des Gebäudes nicht mindern.

Bild

Mich würde interessieren, was man dabei empfindet, wenn man alleine durch die Säulenhallen streift und die Ruhe richtig genießen kann.

Bild
Bild
Bild
Bild

Auch bei den Kronleuchtern wurde nicht geklettert. Sie gehören zu den Größten der Welt, was summa summarum erklärt, warum die Moschee 545 Millionen US $ gekostet hat. Die Kronleuchter bestehen aus vergoldetem Messing und Edelstahl, das von Deutschland geliefert wurde und tausenden Swarovski-Kristallen. Der größte Leuchter hat eine weltrekordverdächtige Höhe von 15 und einen Durchmesser von 10 Metern.

Bild
Bild
Bild
Bild

Diese Uhr wechselt die Anzeige und zeigt Zeit und Uhrzeit für den mohammedanischen und den gregorianischen Kalender in drei Sprachen an.

Bild
Bild
Bild

Der Teppich, der den Boden der Moschee bedeckt, ist ein Rekord für sich. Der 5627 Quadratmeter große Bodenbelag wurde im Iran handgeknüpft und bring ein Gewicht von 47 Tonnen auf die Waage. Weltrekord!

Bild

Wer keinen Koran hat, was bei einem gläubigen Muslim höchst unwahrscheinlich ist, kann sich hier einen ausleihen.

Bild

Decken uns Säulen sind kunstvoll mit Blattgold und Schnörkeln verziert.

Bild
Bild
Bild

An diesem Tag habe ich 470 Kilometer zurückgelegt. Daher bin ich froh, als ich mein Hotel erkenne. Es war ein
erlebnisreicher Tag.

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - relaxen an der Jumeirah Beach

Beitragvon Alexander » 26.04.2017 19:34

Nach den anstrengenden Sightseeing Touren der letzten Wochenenden, geht es heute an den Strand. Zum Glück haben wir ein langes Wochenende, denn der Sheikh hat kurzfristig den Sonntag, an dem normalerweise gearbeitet wird, zum Feiertag erklärt. Der Lailat al Miraj, die Himmelfahrt Mohammeds geht dem Ramadan voraus.

Weit weg habe ich es nicht von der Jumeirah Beach. 18 Minuten zu Fuß von der Al Marsa Street in die Al Gharbi Street über den Dubai Creek.

Bild

Zum ersten Mal sehe ich an einem Strand eine große Anzahl von teilweise sehr gut erhaltenen Korallenbruchstücken.

Bild

Vor dem Strand wurde eine schwimmende Burg aufgebaut. Eigentlich für Kinder. Aber man sieht dort mehr Erwachsene, die sich dort vergnügen ;-)

Bild

Ich lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen und schaue dem bunten Treiben zu. Ich habe nicht vor, mit den anderen "Erwachsenen" auf der schwimmenden Burg zu spielen. :mrgreen:

Bild

Näher kann man an keinem Strand wohnen. Aber wer will schon in Glas und Stahl wohnen.

Bild

Auf die Badegäste passt natürlich ein Rettungsschwimmer auf.

Bild
Bild

Vor der starken Strömung, die auch gute Schwimmer in den Persischen Golf rausziehen kann, warnt dieses Schild. Es gibt auch Ratschläge, wie man sich verhalten soll, wenn einen mal die Strömung erwischt hat.

Bild

Im Blick immer die Landebahn des Jumeirah Airports. Die kleinen Maschinen landen und starten auf einer Bahn, die ins Meer gebaut wurde. Als Passagier muss das ein interessantes Erlebnis sein ;-)

Bild

Endlich habe ich entdeckt, wie man mit einem Smartphone Panoramafotos schießen kann. :cool:

Der Strand...

Bild

...und die Skyline dahinter.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - Ramadan

Beitragvon Alexander » 26.05.2017 11:14

Ab morgen befinden wir uns im Ramadan. Und es ist heiß. Sehr heiß... In der Regel richten sich die umliegenden Länder nach den Saudis, wenn es um den Beginn des Ramadan geht. Der Iran weicht gelegentlich davon ab, was mehr politische als religiöse Gründe hat.

In Dubai werden Verstöße gegen den Ramadan anscheinend sehr restriktiv gehandhabt und können mit einer mündlichen Verwarnung, über Geldstrafen bis zu 2000 Dirham oder Gefängnisstrafen bis zu einem Monat geahndet werden.

Ich bin gespannt, wie die Touristinnen, die teilweise mit Hot Pants bekleidet unterwegs sind, das handhaben. :roll:

Zur Hitze kommt noch die hohe Luftfeuchtigkeit, die sich am Morgen schon durch dichten Nebel ankündigt.

Bild

Selbst die Katzen nützen jedes schattige Plätzchen aus.

Bild

Da bleibt einem nur eins: Abkühlung im Pool ;-) Doch der künstliche Rasen, der um den Pool ausgelegt wurde heizt sich gegen Mittag so auf, dass man nicht mehr darauf laufen kann.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - die Jumeirah Mosque

Beitragvon Alexander » 27.05.2017 13:37

Die Jumeirah Mosque ist einer der Moscheen, die man auch als Nichtmuslim besichtigen kann. Besuchszeiten sind Samstag bis Donnerstag. Am Freitag kann das Gotteshaus nicht besichtigt werden. Pro Tag findet eine Führung statt, die um 10.00 Uhr beginnt. Registrieren sollte man sich für die Besichtigung spätestens bis 9:45 Uhr am Eingang (Wegweiser folgen). Hat die Führung begonnen ist kein Einlass mehr möglich. Eintrittspreis: 20 Dirham.

Die Führungen stehen unter dem Motto: open doors, open minds.

Am Besten fährt man auf der Sheikh Zayed Road und verlässt sie bei Ausfahrt 50 (Financial Center) weiter dem Wegweiser Burj Khalifa folgen und dann auf der D71 Richtung Jumeirah.

Bild

Der Burj Khalifa ist überall zu sehen.

Bild

Die Jumeirah Mosque.

Bild
Bild

Die Moschee ist zwar nicht so beeindruckend wie die oben beschriebene Sheikh Zayed Grand Mosque in Abu Dhabi. Ein Besuch lohnt sich aber trotzdem. Zumal es eine Muslima umfangreiche Informationen über den Islam, Bräuche, Kleidung, usw. gibt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Führerin erklärt die verschiedenen Arten von Schleiern und wie sie angelegt werden. Das Tragen des Schleiers ist im Islam nicht vorgeschrieben. Sie macht aber deutlich, dass von Vätern und Männer teilweise verlangt wird, dass ihre Töchter und Frauen den Schleier tragen, was so vom Islam nicht verlangt wird. Frauen sollten selbst bestimmen können, ob sie den Schleier tragen oder nicht.

Bild

Der Imam der Moschee demonstriert, wie Moslems das Gebet verrichten.

Bild
Bild
Bild
Bild

Diese Anzeige, die man in den meisten Moscheen findet zeigt nicht die Börsenkurse an 8) sondern die Zeiten, wann die fünf Gebete am Tag zu verrichten sind. Die Gebetszeiten richten sich nach der Sonne. Da diese sich jeden Tag zeitlich entsprechend dem Sonnenauf- und Untergang entsprechend verändern, ändern sich auch die Gebetszeiten.

Wenn fünf Gebete zu verrichten sind. Warum werden dann sechs Zeiten angezeigt? Die zweite Zeit zeigt den Sonnenaufgang an. Vor dieser Zeit muss das Morgengebet, das fadschr abgeschlossen sein, denn es ist nicht statthaft, zur Morgen- oder Abenddämmerung zu beten, oder wenn die Sonne am höchsten steht. Die anderen Gebete werden mittags (dsuhr), nachmittags (asr, abends (maghrib und nachts ischa gebetet.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Einige Touristen scheint es nicht zu interessieren, dass die Zeit des Ramadans angebrochen ist.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: al Ain - Sheikh Zayed Desert Learning Center

Beitragvon Regula St. » 27.05.2017 15:51

Alexander hat geschrieben:Auch architektonisch ist das Desert Learning Center ein Hingucker. Bei dem Bau des Gebäudes wurde gänzlich auf rechte Winkel verzichtet.

Bild


Ich weiss, ich bin ein wenig hintendrein, aber ich frage mich jedesmal, wenn ich dieses Bild sehe: Hat sich Numerobis nach seinen Aufträgen für Kleopatra nach der arabischen Halbinsel verkrümelt, um dort endlich wieder so bauen zu können, wie er es liebt? Die Ähnlichkeit mit den Bildern aus "Asterix und Kleopatra" ist fast schon beängstigend... :roll:

LG Regula
Regula St.
 
Beiträge: 459
Registriert: 10.05.2008 17:00
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Dubai bei Nacht

Beitragvon Alexander » 28.05.2017 17:38

Wem die Jahreszeit zu heiß ist, kann sich Dubai bei Nacht ansehen. Die Big Bus Tour dauert ca. drei Stunden. Es gibt fünf Treffpunkte: Deira City Centre: Abfahrt 19:15 Uhr, Wafi: Abfahrt 19:25 Uhr, Dubai Mall: Abfahrt 19:30 Uhr, Mall of the Emirates: Abfahrt 19:45 Uhr und Souk Madinat Jumeirah: Abfahrt 20:00 Uhr. (Fahrplan 2017)

Dubai Night Tour.pdf
(anhängender Fahrplan ist nicht aktuell. Beschreibt die Tour aber recht gut)

Für mich liegt die Mall of the Emirates am nächsten, darum fahre ich die vier Stationen mit der Metro. Die Two-Way-Karte kostet 10 Dirham.

Bild

Der Bus wartet schon an der Mall. Gleich geht es los. ;-)

Bild

Leider hält der Bus nicht an, sodaß die Bilder etwas verwackelt werden. Ich werde mir einige Sehenwürdigkeiten, wenn ich Zeit und Lust habe nachts nochmal selbst ansehen.

Der Burj al Arab mit seiner typischen Segelform.

Bild

Die Twintowers

Bild

Weiter geht es auf die Jumeirah Palm zum Atlantis Hotel.

Bild
Bild

Selbst den Brückenpfeiler versucht man in die Landschaft zu integrieren und verleiht ihnen die Form eines Baumstammes.

Bild
Bild
Bild
Bild

Demnächst geht es weiter Dubai bei Nacht ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai bei Nacht

Beitragvon Alexander » 02.06.2017 17:47

Selbst bei Nacht ist der beleuchtete Burj Khalifa beeindruckend. Den Burj kann man, gute Sichtverhältnisse vorausgesetzt, bis in einer Entfernung 95 Kilometern erkennen.

Bild

Um die Dubai Mall, sind die Bäume mit Girlanden verziert.

Bild
Bild
Bild

Dieser Turm ist dem Big Ben in London nachempfunden. Allerdings ziert den Turm noch keine Uhr, da man sich noch nicht entscheiden konnte, ob Omega oder Rolex als Uhrprovider zum Zuge kommen wird.

Bild

In Wafi City, einem Stadtteil Dubais, finden wir die Wafi Mall und den Dubai Khan Murjan Souk. Die Mall bietet Shoppingerlebnisse in 300 Geschäften und 30 Restaurants.

Bild

Das Ambiente ist der ägyptischen Geschichte nachempfunden. Teilweise blieb hier die Zeit im 14. Jahrhundert stehen in Mitten der Moderne.

Bild

Die Mall hat sich schon geleert. Sie schließt um 22.00 Uhr.

Bild

In manchen Malls findet man diese Zelte, in denen Emirates in ihrer traditionellen Kleidung den Besuchern echten arabischen Kaffee anbieten. ;-)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Langsam geht es wieder zurück.

Bild
Bild

Immer und überall präsent der Burj Khalifa.

Bild

M & M: Moschee und Mc Donalds.

Bild

Die Emiratis treffen sich lieber in den Kaffees als beim goldenen M. 8)

Bild

5 Sterne Hotels gibt es in Dubai wie Sand am Meer.

Das Jumeirah...

Bild

Das Burj al Arab, bei dem sich der Kreis der Tour wieder schließt...

Bild

...und das Kempinski Hotel.

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - Die Wüste am Rande der Stadt...

Beitragvon Alexander » 08.06.2017 18:17

"Wenn du in Dubai bist, dann schau doch einfach mal vorbei". Das war vor fast zwei Jahren. Jetzt hat es mit Mathilda hier aus dem Forum geklappt. 8)

Was macht man aber an einem 35 Grad heißen Abend? Wir gehen in die Wüste. :wink:

Es war schon stockdunkel. Aber das kam uns gerade recht, denn wir wollten das Nachtleben in der Wüste erkunden. In die Wüste muss man nicht weit fahren. Sie fängt unmittelbar am Stadtrand an.

Bild

Schon bald entdecken wir die ersten Spuren. Wer die wohl hinterlassen hat?

Bild

Ein Wonder Gecko hat die Spuren hinterlassen. Für dieses seltengewordene Tier zahlen Sammler einige hundert Euro :evil:

Bild
Bild

Geduldig läßt er sich von allen Seiten fotografieren. Fotogen ist er schon und macht eine gute Figur vor der Kamera :)

Bild
Bild

Die Wüste lebt und ganz besonders Nachts. Ich bin erstaunt, wieviele Schlangen wir finden. Alleine vier von dieser Sorte. Der Namen ist mir entfallen. Vieleicht liest hier Mathilda mit und kann meine Wissenslücke schließen ;-)

Bild

Dies Schlange hinterläßte eine kleine glatte Spur und ist etwas 40 cm lang. Das Reptil hat eine besonders schöne Musterung. Diese Schlangenart leigt einfach so herum und läßt sich ohne sich zu sträuben aufnehmen. Gefährlich ist der Kontakt nicht, den das Tier mit der gefleckten Haut ist nicht giftig.

Bild
Bild

Die Schlange kann aber auch blitzschnell im Sand verschwinden, wie dieses Video zeigt.

phpBB [video]


Diese Spur ist schon größer und zeigt eine Riffelung. Sie gehört definitiv nicht einer der Schlangen, die wir bisher gesehen haben. Dies Spur hat eine Hornviper hinterlassen.

Bild
Bild

Wir verfolgen die Spur über knapp 500 Meter. Mathildas Mann ist wohl der beste Spurenleser unter uns, denn er wird nach kurzer Suche fündig.

Bild
Bild
Bild

Die Wüste hat auch nachts einiges zu bieten. Neben den von uns entdeckten Reptilien kann man Hasen, Füchse, Eulen oder Gazellen aufspüren. Die letzten konnten sich uns allerdings entziehen. Wir müssen eben nochmal in die Wüste...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - Iftar, das Fastenbrechen

Beitragvon Alexander » 09.06.2017 17:06

Wir haben Ramadan und am Nachmittag sind die Straßen voll, denn jeder will nachhause zum Iftar. Der Arbeitstag der Angestellten ist während des Ramadans kürzer. Die maximale Länge des Arbeitstages wird durch den Sheikh geregelt. Für die meisten Menschen bedeutet das Feierabend zwischen 14.00 und 15.00 Uhr.

Während dieser Zeit sollte man sich nicht ins Auto setzen. Die offensive Fahrweise der Menschen ist dann noch offensiver, denn sie wollen nachhause zum Iftar. :)

Bild

Iftar nennt man das Abendessen nach dem Fasten. Und da wird nicht gekleckert sondern geklotzt, was für mich den Sinn des Fastens etwas in Frage stellt.

Ich gehe heute zum Iftar. Die meisten Restaurants sind darauf vorbereitet und die Auswahl am Büfett ist groß und es gibt jede Menge arabische Leckereien. 8)

Bild

Der Koch zerlegt stolz seinen Braten und serviert ihn auf dem Teller, den ich ihm hinhalte.

Bild

Neben Vor- und Hauptspeise gibt es danach natürlich jede Menge Kalorien in Form von Süßigkeiten.

Bild

Ich lasse mir es jetzt erst mal schmecken und kann nur jedem raten, auch mal am Iftar teilzunehmen. Pfeift doch einfach auf die Kalorien :mrgreen:

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Dubai - Die Wüste am Rande der Stadt...

Beitragvon Mathilda » 09.06.2017 18:56

Alexander hat geschrieben:Schon bald entdecken wir die ersten Spuren. Wer die wohl hinterlassen hat? Vieleicht liest hier Mathilda mit und kann meine Wissenslücke schließen ;-)

Ja, sie liest mit :)
1) Verschwindende Schlange ist eine Arabische Sandboa/ Eryx jayakari
2) Wunderhuebscher Wondergecko/ Teratoscincus keyserlingii
3) Arabische Hornviper/ Cerastes gasperettii

Alexander hat geschrieben:Die Wüste hat auch nachts einiges zu bieten. Neben den von uns entdeckten Reptilien kann man Hasen, Füchse, Eulen oder Gazellen aufspüren. Die letzten konnten sich uns allerdings entziehen. Wir müssen eben nochmal in die Wüste...

Mit Vergnuegen!
Mathilda
 
Beiträge: 288
Registriert: 31.07.2010 10:20

Kurztripp nach Indien

Beitragvon Alexander » 16.06.2017 15:56

Mein Job erfordert es, dass ich mich gelegentlich aus meinem Büro in Jabal Ali begebe und in eins meiner 74 Länder reise. Dieses Mal ist Indien an der Reihe.

Mumbay, das ehemalige Bombay ist mein Reiseziel.

Bild

Ein bisschen Abenteuer muss sein. Also nehme ich mir vom Chhatrapati Shivaji International Airport kein Taxi sondern eine der Moto Rikschas. 8) Die Rikschas sind seitlich geöffnet, wodurch der Fahrtwind Kühlung verschafft. Allerdings wird man bei Regen auch ziemlich nass. Gerade, als ich in die Rikscha einsteige fängt es zu regnen an. Wir befinden sich am Anfang der Monsunsaison. Im Gegensatz zu Dubai, wir hatten diese Woche die 50 Grad Grenze erreicht, sind die Temperaturen zwar mit 27 Grad ganz angenehm. Dazu kommt allerdings die hohe Luftfeuchtigkeit, welche die niedrigeren Temperaturen wieder ausgleichen.

Bild

Auch von meinem Hotelzimmer aus sieht das Wetter nicht besser aus. Darum lege ich erst einmal meine feuchten Klamotten ab und nehme ein Bad. 8)


Bild
Bild
Bild

Das Frühstück am nächsten Tag entschädigt für das schlechte Wetter. Es ist mehr als opulent und diese Vielfalt habe ich bisher nur im Titanic in Istanbul erlebt. Die indische Küche ist ausgesprochen schmackhaft und vielfältig. Ich nehme mir vor in den nächsten Tagen alles, was ich nicht kenne zu versuchen und werde dabei nicht enttäuscht. 8)

Bild
Bild
Bild

Dem Regen scheint das Wasser ausgegangen zu sein und ich mache mich auf den Weg ins Büro. Diesesmal etwas bequemer. Ein Kollege holt mich am Hotel ab. Was bei dem Verkehr und der Fahrweise der Fahrzeuglenker, die mit der in Kairo durchaus vergleichbar ist durchaus ratsam ist. Es wird gehupt und gedrängelt. Und das bei britischem Linksverkehr. Da bringen mich keine zehn Pferde ans Steuer. :oops:

Bild
Bild

Dieser nördliche Stadtteil von Mumbai ist der ärmere Teil. Es gibt viele alte dem Verfall Preis gegebene Gebäude und einige Gegenden haben Ähnlichkeit mit Slums.

Bild

Wir fahren in den Süden und sehen uns die andere Seite an. Dort treffen wir uns mit Kollegen in einem irischen Pub.

Bild

Der Norden und Süden Mumbais wird durch eine Brücke getrennt. Vorher zahlt man noch ein paar Rupien an einer Mautstation. Auf diese Seite dürfen keine Zweiräder und keine Rikschas. Für indische Verhältnisse ist dieser "andere" Teil Mumbais der wohlhabendere Stadtteil. Dort stehen moderne Hochhäuser neben alten zum Teil gut erhaltenen Bauwerke aus der englischen Besatzungszeit.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

In dem mittleren Gebäude rechts, dessen Etagen teilweise auf Säulen stehen wohnt der reichste Mann Mumbais mit seiner Familie und Angestellten.

Bild

Man könnte hinter diesem Gebäude aus englischer Zeit ein Schloss oder Palast vermuten. Tatsächlich verbirgt sich dahinter der Hauptbahnhof Mumbais.

Bild
Bild

Nach einem langen anstrengenden Tag suche ich etwas Entspannung in "meinem" Swimming Pool. Denn morgen geht es wieder zurück ins heiße Dubai.

Bild

Natürlich geht die Fahrt zum Flughafen mit der Rikscha :)

Bild

Ich denke, ich setzte Indien auf das Land meiner Urlaubsdestinationen. Land und Leute haben viel zu bieten und die indische Küche ist unschlagbar. :)

Bild

Viele Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

Ausflug in die Rub al Khali

Beitragvon Alexander » 25.06.2017 16:34

Seit zwei Monaten lebe ich jetzt schon in Dubai und hatte noch keine Zeit die richtige Wüste zu sehen. Das sollte sich jetzt ändern. :)

Der Ramadan ist zu Ende und es gibt zum Wochenende noch zwei extra Feiertage. Es wurde erst sehr kurzfristig bekannt gegeben, wann der Ramadan zu Ende geht. Das Moon Committee, das entscheidet, wann der Mond nun endgültig verschwunden ist und somit der letzte Tag des Ramadans angebrochen ist, gab seine Entscheidung dann doch noch bekannt sodass ich mich auf ein vier Tage Wochenende freuen konnte.

Am Samstagmorgen mache ich mich noch bei Dunkelheit auf den Weg in die Rub al Khali, da ich noch das günstige Morgenlicht zum Fotografieren nutzen möchte.

Die Fahrt führt über Al Ain ins 320 Kilometer entfernte Al Quo'a, das südlich von Dubai, auf dem Weg in den Oman liegt.

Bild

Ich passiere den Wendekreis des Krebses und habe schon einen guten Teil meiner Strecke hinter mir.

Bild

Und dann, die ersten Dünen 8) Noch nicht das, was ich mir vorstelle, denn ich möchte heute Dünenwandern und da braucht es schon etwas Größeres.

Bild
Bild

Der hat es nicht ganz bis in die Rub geschafft und kam wohl in der Kurve von der Fahrbahn ab.

Bild

Endlich bin ich angekommen. Ein Dünenmeer eröffnet sich vor mir. Doch was ist das? Haben die Emiratis ihre Wüste eingezäunt? :shock: Schon bei der Fahrt auf der Fahrt in den Süden fiel mir auf, dass Autobahn und Wüste durch einen Zaun getrennt werden, was ja durchaus verständlich ist. Will man doch Unfälle mit kreuzendem Getier vermeiden. Aber einen Zaun mitten in der Wüste? Ich fange an zu rätseln.

Bild
Bild

Irgendwann finde ich eine passable Düne und ich beginne meine Dünenwanderung.

Bild
Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22809
Registriert: 30.07.2005 18:12

VorherigeNächste



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste