Wüstenschiff • Thema anzeigen - Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

  • Werbung/Videos/Infos

Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Ausflug in die Rub al Khali

Beitragvon Alexander » 26.06.2017 05:01

Der Anblick auf das Dünenmeer ist überwältigend. Doch da ist wieder dieser Zaun, der sich von Osten nach Westen wie ein Strich durch die Landschaft zieht. Im Gegensatz zu dem nördlichen Zaun, der parallel zur Straße verläuft, befindet sich der südliche Zaun teilweise einige Kilometer von der Straße entfernt. Er ist wesentlich massiver und wurde solide im Boden verankert. Er führt selbst über die höchsten Dünen.

Bild

Trotzdem genieße ich die Landschaft. Frage mich aber, ob es überhaupt möglich ist eine ausgedehnte Wüstentour zu unternehmen. Was tun, wenn man bei einer Wanderung plötzlich vor einem Zaun steht?

Bild
Bild

Wie eine Demarkationslinie teilt die Absperrung die Wüste in einen Süden und einen Norden.

Bild

Panoramabild: zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Bild

Bild
Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Ausflug in die Rub al Khali

Beitragvon Alexander » 26.06.2017 09:56

Anscheinend bin ich nicht der einzige Wüstenwanderer, der in den Dünen unterwegs ist.

Bild
Bild

Eine verlassene Kamelfarm. Diese Farmen sieht man öfters am Rande der Wüste. Allerdings werden sie weniger zu Nutzzwecken gezüchtet. Die Emiratis vergnügen sich gerne bei den Kamelrennen. Ein gutes Rennkamel ist dann schon mal mehrere 100.000 Euro wert.

Bild

Plötzlich blitzt etwas am Dünenhang auf. Etwas metallisches scheint das gleißende Sonnenlicht zu reflektieren.

Bild

Ein Nissan hat bei dem Versuch die Düne hochzufahren wohl ein kleines Problem und hat dabei den Kühlergrill verloren.

Bild
Bild

Aber auch dieser Fahrer scheint beim Dünenfahren nicht besonders erfolgreich gewesen zu sein. Um was für ein Gefährt mag es sich dabei handeln?

Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon Mathilda » 26.06.2017 15:54

Alexander, wenn du von Al Ain gekommen bist, meintest du den Zaun auf der linken Seite? Das ist der Grenzzaun zum Oman. Faehrt man am Zaun entlang, findet sich der Markierungsstein von UAE/Oman/KSA. Dieser Track ist aber nicht fuer die Oeffentlichkeit gedacht. Es gibt aber auch eine fast durchgaengig praeparierte Teerstrasse welche dich relativ an der Grenze entlang nach Liwa fuehrt , aber je nach dem wird man vom Millitaer verscheucht resp. zurueckgeschickt. Mittlerweile hat das Qasr al Sarab Resort die einzige Durchgangsstrasse auch abgezaeunt. :cry:

Auf der rechten Seite auf dem Weg nach Al Qua'a sind die Zaeune (welche vor ein paar Jahren deutlich weniger waren :wink: ) gemischten Ursprungs - Kamelfarmen, Millitaergebiete, Conservationareas . Frueher konnte man von der Seite aus easy nach Liwa durchcrossen (ueber die grossen Duenen), heute ist das sehr tricky. Bis demnaechst, M.
Mathilda
 
Beiträge: 292
Registriert: 31.07.2010 10:20

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon schnorr » 27.06.2017 06:52

der untere schrotthaufen scheint ein quad oder ein atc (3 rädriger vorgänger vom quad) gewesen zu sein
Viele Grüße
Jörg

meine Reisen unter http://www.quadridesafrica.de
schnorr
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.02.2006 21:42
Wohnort: Kölner Umland

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon Alexander » 27.06.2017 17:21

Hallo Jörg,

danke für die Erklärung. Dieses Teil hat es ja ganz schön zusammengefaltet. Bleibt zu hoffen, dass nichts Schlimmeres mit dem Fahrer passiert ist.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon Alexander » 27.06.2017 17:27

Hallo Mathilda,

über den "Elefantenzaun" hatte ich mich wirklich gewundert. Zur Omangrenze sind es doch noch ein paar Kilometer. In der Wüste scheint das keine Rolle zu spielen.

Gibt es in UAE eigentlich noch die Möglichkeit unverzäuntes Gebiet zu durchwandern?

Einiges über Zäune und Wüste gibt es demnächst noch. ;-)

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Ausflug in die Rub al Khali

Beitragvon Alexander » 27.06.2017 17:41

Unter dem Sand bewegt sich etwas. :shock: Ich versuche dem Lebewesen auf die Spur zu kommen. Aber nach Mathildas Ausflug zu den Schlangen weiss ich, dass sich einige Tiere verdammt schnell unter dem Sand fortbewegen können. Meine Graberei hilft nichts und das Tierchen entkommt mir unerkannt.

Bild

Weiter geht es auf die nächste Düne. Von ganz oben hat man einfach den besten Ausblick. Diese ist schon wesentlich anstrengender. Nicht weil sie höher und steiler wäre. Die Temperaturen steigen an und ich muss schon mehr Pausen machen, bis ich oben am Gipfel ankomme.

Bild
Bild
Bild

Eine Minieidechse kreuzt meinen Weg. Ihr scheint es auch zu warm zu werden, denn sie verkriecht sich gleich unter einen Busch. :wink:

Bild
Bild

Diese Kamelfarm wird noch bewirtschaftet.

Bild
Bild

Ich hatte mich etwas zum Verschaufen auf den Dünenkamm gesetzt. Als ich wieder aufstehe, wird mir schwindelig. Es ist wohl besser, wenn ich wieder zum Auto zurückgehe.

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Ausflug in die Rub al Khali

Beitragvon Alexander » 29.06.2017 17:25

Mich fastziniert die Farbpalette des Sandes in der Rub al Khali. Besonders am Morgen sieht man viele unterschiedliche Rottöne.

Bild
Bild

Schlangen scheint es hier auch zu geben. Es dürfte sich dabei aber nicht um eine Sandviper handeln.

Bild

Die Temperaturen steigen jetzt im 10 Minutentakt. 46, 46,5 47. Bei 48,5 Grad bleibt das Termometer stehen.

Bild
Bild

Es geht weiter am nördlichen Zaun entlang. Der südliche versteckt sich hinter den Dünen und ist nur teilweise sichtbar.

Bild
Bild

Zunächst überlege ich mir, ob der Zaun verhindern soll, dass Kamele über die Strasse laufen und den Strassenverkehr gefährden könnten.

Bild

Doch dann kommt des Rätsels Lösung. In diesem Gebiet wurde ein weitläufiges Schutzgebiet für die arabische Oryx Antilope eingerichtet. Die Antilopenart wurde durch Jagd beinahe ausgerottet.

Bild

Unvermittelt geht die Teerstrasse in eine Piste über. Da ich dafür nicht ausgerüstet bin, kehre ich wieder um.

Bild

Würde man weiter in diese Richtung weiterfahren, käme man irgendwann bei Hameem raus.

Bild

Seit einigen Jahren wird in den Emiraten Artenschutz groß geschrieben.

Bild

Es gibt aber auch andere Gründe für die Einzäunungen: Ölfelder

Bild

Und die Chinesen sind auch im Ölgeschäft vertreten.

Bild

Das war es nun vom Kurzausflug in die Rub al Khali. Für weitere Wüstenbesuche wird es in den nächsten Monaten wohl zu heiß werden.

Bild
Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon Mathilda » 30.06.2017 06:31

P1340521.JPG


Tapferer Wuestenmandersmann 8) , du kannst ewig wandern - musst nur wissen, wo sich ein "Einstieg" befindet. Das geht nur relativ gut auf der Strecke nach Al Qua'a. Besser wenn man den Liwa Crecent anfaehrt ueber, die Route 11. Der mittlere Zugang (also nicht der erste nach Hameem) Richtung Madinat Zayed ist am schnellsten erreichbar. Von dort aus kann man stundenlang sogar mit dem Auto alleine und barrierefrei unterwegs sein. Aber auch hier ist es besser wenn man weiss wo man hinmoechte da mittlerweile eine Eisenbahn den Sulfur abtransportiert und auch wieder Oel/Gasfelder abgezaeunt sind. Auf jeden Fall muss man, wenn man Abu Dhabi im Ruecken hat, auf die rechte Seite durch die Fodderfarms und dann ab in den grossen Sandhaufen. M.

P1170248.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mathilda
 
Beiträge: 292
Registriert: 31.07.2010 10:20

Re: Vereinigte Arabische Emirate - Mein Leben in Dubai

Beitragvon Alexander » 30.06.2017 06:41

Guten Morgen Frau Nachbarin ;-)

diese Bilder machen Appetit :) Jetzt lassen wir aber erst mal den Sommer durchs Land ziehen. Es dürfte langsam zu heiß für die Wüste werden. Obwohl, einen Abendausflug mit Sonnenuntergang?

Danke for pointing me in the right direction :-) Ich brauch jetzt erst mal einen Rucksack. :wink:

Liebe Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai aus der Büroperspektive

Beitragvon Alexander » 30.06.2017 15:46

Hier ein paar Fotos aus meinem zweiten Büro in den Al Mussa Towers aus der 25. Etage mit...

... Blick auf den "Big Ben"...

Bild
Bild
Bild
Bild

...und auf den persischen Golf bei Sonnenuntergang.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - neuer Bußgeldkatalog

Beitragvon Alexander » 06.07.2017 17:48

Seit dem 1. Juli gibt es in Dubai einen neuen Bußgeldkatalog.

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen kann das Fahrzeug bis zu 60 Tage eingezogen werden. Fahrten unter Alkoholeinfluß kann eine Gefängnisstrafe nach sich ziehen.

Auf das Bild klicken. Dann kann man die Änderungen im Bußgeldkatalog besser lesen.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - Architektur

Beitragvon Alexander » 07.07.2017 15:54

Wer eine Vorliebe für Architektur hat, ist in Dubai gut aufgehoben. Es gibt kaum entwas aus architektonischer Sicht, was nicht versucht wird.

Zum Beispiel dieses Gebäude mit Loch. Ich konnte leider nicht herausfinden, wie dieser Glasbau heißt und welchem Zweck es dient.

Bild

Der Burj Khalife gehört natürlich auch zu den Meisterleistungen der Architektur. Werden normalerweise hohe Gebäude auf felsigen Untergrund gebaut, steht der Burj auf Sand und auf Stahlpfeiler, die in den Boden gerammt wurden, um das Fundament zu stabilisieren.

Bild
Bild

Selbst die sehr hohen Gebäude haben Balkone.

Bild

Allerdings gibt es dafür auch klare Regeln:

Bild

Teile Dubais sind immer noch Großbaustelle. Und der Phantasie werden keine Grenzen gesetzt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Manche Gebäude haben sogar ihren eigenen Hubschrauberlandeplatz.

Bild

Die Dubai Opera:

Bild

Natürlich müssen die Glasfasaden auch gereinigt werden. Dieser Fensterputzer hängt an einem einzigen Seil. Das wäre kein Job für mich. :roll:

Bild
Bild

Die Metrostationen schauen futuristisch aus.

Bild

Es gibt auch Gegenden, wo traditionell Gebaut wird.

Bild
Bild
Bild

Die Malls sind generell überlaufen und mir persönlich zu hektisch. Da gefallen mir die alten und auch neuen Souks im traditionellen Stil wesentlich besser.

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - arabische Bürokratie?

Beitragvon Alexander » 21.07.2017 19:42

Nun habe ich endlich ein Zweijahrenvisum für die Vereinigten Arabischen Emirate. Und wie sieht es mit der Bürokratie in Dubai bei der Visabeschaffung aus? Ich hatte erwartet, dass ich von Pontius bis Pilatus gehetzt werde. Ich war überrascht, wie organisiert das abging.

Zuerst geht es ins Al Karame Medical Fitness Express Service Center und meldet sich am Empfang. Dort wird dem Antragsteller kurz erklärt was er machen muss. Auf dem Boden sind verschiedenfarbige Pfeile angebracht, die einem zeigen, in welcher Abteilung man antreten muss. Erste Station: Datenerfassung. Man zieht wie bei den deutschen Behörden eine Nummer. Fünf Minuten später wird man aufgerufen und begibt sich zum angezeigten Schalter. Die persönlichen Daten werden erfasst, Reisepass, wo ging man zur Schule und in welchem Bereich hat man studiert. Dauer max. 10 Minuten.

Dann geht es weiter zur medizinischen Untersuchung. Wartezeit: keine. :-) Ich muss mein Hemd ablegen. Werde geröngt und eine nette arabische Ärztin nimmt mir Blut ab. Fertig.

Weiter geht es zur Beantragung der Emirates ID, den emiratische Personalausweis. Bei jeder Station muss ich mein Antragsblatt vorzeigen. Der Barcode wird gescannt und alle meine Informationen erscheinen auf dem Bildschirm.

Bild

Schliesslich muss ich noch über die Strasse zur Emirates Identity Authority. Dort darf ich noch meine Fingerabdrücke abgeben und ich werde fotografiert. Für jede Aktivität, die abgeschlossen wurde bekomme ich eine SMS. Vier Stunden später bekomme ich die Bestätigung, das ich gesundheitlich Fit bin. Wie aussagekräftig diese Untersuchung ist, kann ich allerdings nicht sagen. ;-)

Einige Tage später bekomme ich den Pass mit dem Visum ausgehändigt. Die Emirate ID bekomme ich an meine P.O. Box geliefert und bekomme natürlich eine SMS, dass meine ID geliefert wurde. Von Bürokratie also keine Rede :lol:

Bild

Übrigens: In Dubai ist mittlerweile auch der Sommer eingekehrt, was man an den leicht erhöhten Temperaturen erkennen kann. ;-)

Bild

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

Dubai - arabische Bürokratie?

Beitragvon Alexander » 23.07.2017 08:49

Noch eine Anmerkung zum Visum.

Hat man endlich den Eintrag im Pass, darf man solange kein Auto in den Emiraten mehr fahren, bis man seinen nationalen Führerschein in einen emiratischen umgewandelt hat.

Dazu muss man erst mal warten, bis die Emirate ID (EID) ausgestellt wurde. Man geht dann auf die Gemeinde in Dubai (Al Manara Center Dubai Municipality) und beantragt die Konvertierung des nationalen Führerscheins.

Wie schnell erhält man den neuen Führerschein? Es geht pfeilschnell ;-)

Man benötigt für den Antrag:

original Emirate ID und eine Kopie Rück- und Vorderseite
original nationaler Führerschein und eine Kopie Rück- und Vorderseite.
original Pass und Kopie des Selben und Kopie des Visums

Eine Non Objection Certificate (NOC) benötigen Deutsche nicht.

Wieder wird eine Nummer gezogen. Ich warte ungefähr eine Minute und stehe schon am Schalter 21, wo eine freundliche Dame meine Daten aufnimmt, einschließlich Handynummer und Email Adresse.

Dann geht es zum Augentest bei einem Optiker, der sich im gleichen Gebäude Erdgeschoß befinden. Für 180 Dirham wird einem schriftlich bescheinigt, dass man noch einigermaßen geradeausschauen kann :-)

Zurück und wieder eine Nummer ziehen. Dieses Mal warte ich fünf Minuten, bis ich wieder vor dem Schalter 21 Platz nehme. Während die Dame den Vorgang abschließt und ich nochmal 420 Dirham zahle bekomme ich schon eine SMS auf mein Handy, dass der Vorgang in Arbeit ist.

Ich nehme wieder Platz und werde zwei Minuten später wieder aufgerufen und schon halte ich mein begehrtes Dokument in Form einer Plastikkarte in meinen Händen.

dl.jpg


Nicht alle Nationalitäten haben das Glück, dass der Führerschein einfach in einen UAE Schein umgewandelt wird. Mitglieder anderer Länder müssen erst einmal theoretische und praktische Fahrstunden nehmen. Bei den anschließenden Tests fällt man dann erst ein paar mal durch. Schulen und Behörden wollen schließlich auch etwas Geld verdienen. :mrgreen:

Grüsse
Alexander
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22974
Registriert: 30.07.2005 18:12

VorherigeNächste



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste