Wüstenschiff • Thema anzeigen - Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenzen

Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenzen

Aktuelle Sicherheitshinweise und Reisewarnungen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenzen

Beitragvon Alexander » 03.01.2014 10:57

Hallo Wüstenfahrer,

aufgrund einiger Ereignisse in den Wüsten Ägyptens in den letzten Tagen und Wochen, möchte ich vor Reisen zum Gilf Kebir und generell vor Wüstenreisen nahe ägyptischer Grenzen warnen.

Besonders möchte ich derzeit vor allen Nachtfahrten oder Nachtaufenthalten in der Wüste warnen.

In ägyptens Wüsten trifft man immer wieder auf Militärpatrolien oder Militärposten. Besonders in Grenznähe. Es kam nun wiederholt vor, dass Soldaten auf geführte Touren schossen, in der Annahme, dass es sich um Schmuggler handeln würde. Selbst wenn eindeutig bekannt war, dass mit Militär begleitete Touren unterwegs waren, wurde auf sie geschossen.

Neu ist z.B., dass alle Tourfahrzeuge mit roten Punkten versehen sein müssen, damit das Militär sie besser von den Schmugglern unterscheiden kann. Aber selbst diese "Vorsichtsmassnahme" hat nichts gebracht.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich in der Nähe von Siwa, drei Tage, nachdem ich von meiner Wanderung zurückgekehrt war.

Ein Ägypter fuhr nachts von einem Camp Nähe Bir Wahid in Richtung Siwa. Unterwegs wurde er vom Militär gestoppt, da der Verdacht bestand, es mit einem Schmuggler zu tun zu haben. Im Verlauf wurde der Ägypter vom Militär erschossen. Das Paradoxe daran ist, dass es sich bei dem Ägypter nicht um einen Schmuggler, sondern um einen Angehörigen des Militärs handelte, der auf Heimaturlaub war. Es war sein letzter Tag, bevor er wieder zurückkehren musste…

Aus mehreren Quellen habe ich bisher erfahren, dass die Schiesswütigkeit des Militärs legendär ist. Oft wird nicht einmal gefragt, nachdem geschossen wurde. Verfahren gegen diese Militärangehörige gibt es keine.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22459
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Kuno » 03.01.2014 11:17

Alexander hat geschrieben:Neu ist z.B., dass alle Tourfahrzeuge mit roten Punkten versehen sein müssen, damit das Militär sie besser von den Schmugglern unterscheiden kann. Aber selbst diese "Vorsichtsmassnahme" hat nichts gebracht.


Der rote Punkt hilft beim Zielen :|

Alexander - solche Meldungen bzw. Vorkommnisse sind wahrscheinlich "toedlich" fuer die Reisen ins Gilf Kebir. Gibt es substantielle Angabe, wie oft so etwas vorgekommen ist und vor allem auch von wo aus geschossen wurde - von festen Positionen des Militaers (bzw. von "Checkpoints) aus oder von mobilen Einheiten auf Patrouille?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Alexander » 03.01.2014 11:27

Kuno hat geschrieben:
Alexander hat geschrieben:Alexander - solche Meldungen bzw. Vorkommnisse sind wahrscheinlich "toedlich" fuer die Reisen ins Gilf Kebir.

Das mit Sicherheit. So bedauerlich es ist. So lange aber das Militär seine Schiesswut nicht deutlich reduziert, sehe ich schwarz. Nicht nur die Sicherheit der Touristen steht auf dem Spiel. Auch das der Begleiter (Fahrer, Guids, Köche) und schliesslich auch die Begleiter des Miliärs, die durch ihre eigenen Leute unter Beschuss genommen werden.

In den letzten fünf Wochen wurden mir vier Fälle bekannt. Und das sind nur die Fälle, von denen wir etwas mitbekommen. Vor meiner Wanderung wurde ich bereits eindringlich gewarnt, von dem Spaziergang abzusehen und mich nur tagsüber in der Wüste aufzuhalten. Ich habe die Warnung in den Wind geschlagen. Gut, mir ist nichts passiert. Drei Tage später wurde aber auf meiner Wanderroute jemand erschossen.

Der Beschuss wurde teilweise von Festposten, teilweise mobil durchgeführt. Auf nähere Details kann ich verständlicherweise nicht eingehen.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22459
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Kuno » 03.01.2014 11:35

Vier Faelle innnert fuenf Wochen bei einer wahrscheinlich sehr kleinen Anzahl von durchgefuehrten Touren waere betraechtlich. Man koennte wahrscheinlich fast sagen, dass Beschuss durch das Militaer zum Tourprogramm gehoert.

Frage: Welcher Art waren die Schuesse? Warnschuesse in die Luft, Gezielte Warnschuesse, die neben den Fahrzeugen einschlugen oder handelte es sich um gezielte Schuesse auf die Fahrzeuge mit nachweisbarem Einschlag. (Es ist mir klar, dass man die letzten beiden nicht immer auseinanderhalten kann).

Noch eine Frage: Kam es zu verletzten (Touristen oder Begleitern) oder zu Schaeden an den Fahrzeugen?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Alexander » 03.01.2014 11:39

Es wurde gezielt geschossen. Teilweise wiesen die Fahrzeuge "erhebliche" Einschüsse auf. Es gab Verletzte. Der einzige bekannte Tote ist der Ägypter in dem Vorfall bei Siwa.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22459
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon ursula » 03.01.2014 11:47

hallo zusammen
ihr redet von Zwischenfällen bei Siwa und warnt vor Reisen zum Gilf?
Kannst du mir die Gründe, welche gegen Gilf Reisen sprechen, nennen?
Grüsse
Ursula
ursula
 
Beiträge: 2184
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Alexander » 03.01.2014 11:52

Hallo Ursula,

ursula hat geschrieben:ihr redet von Zwischenfällen bei Siwa und warnt vor Reisen zum Gilf?


Das ist nicht ganz richtig. Ich spreche von einem Fall bei Siwa. Andere Fälle ereigneten sich am Gilf.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22459
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Kuno » 03.01.2014 11:55

Alexander hat geschrieben:Es wurde gezielt geschossen. Teilweise wiesen die Fahrzeuge "erhebliche" Einschüsse auf. Es gab Verletzte.


Alexander; in diesem Falle betrachte ich die Meldung mit sehr grosser Skepsis! Wenn tatsaechlich innert 5 Wochen 4 Touristengruppen vom Militaer gezielt, mit Personen- und Sachschaden beschossen worden sind, dann stelle ich folgende Fragen:

- Warum gibt kein AA eine Warnung heraus, vor allem, weil in diesem Falle Touristen das offensichltiche Ziel von Beschuss durch das Militaer waren.

- Warum hat sich keiner der betroffenen Touristen geaeussert? Es ist nicht realistisch, dass solch gravierende Ereignisse, welche teilw. bereits mehrere Wochen zurueckliegen noch nicht an die Medien gegeben worden waeren.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Stefanie » 03.01.2014 11:58

Gefaehrdet sind alle moeglichen Schmuggelrouten, denn momentan ist die Armee incl. Grenzsicherung mit allerlei Schmuggel beschaeftig! Die Routen variieren natuerlich, die Schmuggler sind ja auch nicht bloede (wahrscheinlich haben sie auch schon Klebeschilder gebastelt ;-) ).
Gruesse aus Baharia
Stefanie

Voltaire: „Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst.“
Stefanie
 
Beiträge: 1495
Registriert: 17.02.2008 10:12
Wohnort: Aegypten

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Kuno » 03.01.2014 12:01

Stefanie hat geschrieben:denn momentan ist die Armee incl. Grenzsicherung mit allerlei Schmuggel beschaeftig!


Stefanie; diese Satzstellung koennte missverstanden werden - oder ist sie gewollt so gewaehlt?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Stefanie » 03.01.2014 12:07

War ausnahmsweise nur falsch formuliert;-)
Es sind einfach jede Menge Schmuggler unterwegs, die die Armee in Schach halten!
Gruesse aus Baharia
Stefanie

Voltaire: „Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst.“
Stefanie
 
Beiträge: 1495
Registriert: 17.02.2008 10:12
Wohnort: Aegypten

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon ursula » 03.01.2014 12:10

Alexander hat geschrieben:Hallo Ursula,

ursula hat geschrieben:ihr redet von Zwischenfällen bei Siwa und warnt vor Reisen zum Gilf?


Das ist nicht ganz richtig. Ich spreche von einem Fall bei Siwa. Andere Fälle ereigneten sich am Gilf.

Grüsse
Alexander


hallo Alexander
der Gilf ist gross, lang und breit 8)
Wo haben sich denn die Zwischenfälle ereignet?
Das Wadi Assib und die Westseite zu Libyen waren immer schon riskant, da gabe es immer frische verdächtige Spuren...
ursula
 
Beiträge: 2184
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon iris yallabina » 03.01.2014 13:48

Das AA rät übrigens schon seit Jahren unverändert von Touren ins Gilf ab:

"Das Auswärtige Amt rät außerdem von Reisen in entlegene Gebiete der Sahara eindringlich ab. Dies gilt insbesondere für die Grenzregionen zu Libyen und zum Sudan."
iris yallabina
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.04.2010 15:55
Wohnort: Kairo

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon Achim Vogt » 05.01.2014 16:41

Ein Reise-Freund, mit dem ich letztes - ach nein, schon vorletztes - Jahr die Überfahrt über den Lake Nasser von Assuan nach Wadi Halfa gemeinsam unternommen habe, hat mir berichtet, dass auch seine Gruppe am Gilf Kebir vor einigen Tagen von Polizisten oder Militärs gezielt beschossen wurde, weil man sie offensichtlich für Schmuggler hielt. Weil viele der Reiseteilnehmer in Kairo leben, wollen sie bewusst nicht öffentlich über das Geschehene reden.

Yes, it was near the Libyan border just east of Uweinat. The military thought we were smugglers and opened fire. There car was unmarked and they weren't really wearing much of a uniform.


Einer der Fahrer wurde in den Arm getroffen.

Viele Grüße
Achim
Achim Vogt
 
Beiträge: 1375
Registriert: 02.01.2009 19:32
Wohnort: Beirut / Libanon

Re: Warnung vor Fahrten zum Gilf Kebir und Nähe ägypt. Grenz

Beitragvon ursula » 05.01.2014 17:19

Achim Vogt hat geschrieben:,dass auch seine Gruppe am Gilf Kebir vor einigen Tagen von Polizisten oder Militärs gezielt beschossen wurde, weil man sie offensichtlich für Schmuggler hielt. Weil viele der Reiseteilnehmer in Kairo leben, wollen sie bewusst nicht öffentlich über das Geschehene reden.

Yes, it was near the Libyan border just east of Uweinat. The military thought we were smugglers and opened fire. There car was unmarked and they weren't really wearing much of a uniform.


Einer der Fahrer wurde in den Arm getroffen.

Viele Grüße
Achim


Östlich vom Uweinat an der libyschen Grenze ???
Oder im Gilf Kebir ???
:shock:
ziemlich verwirrend diese Angaben...

http://up.picr.de/16963625qc.jpg
ursula
 
Beiträge: 2184
Registriert: 31.07.2005 16:54
Wohnort: Zürich

Nächste

Zurück zu Sicherheitshinweise/ Gefahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste