Wüstenschiff • Thema anzeigen - Wasserknappheit - Der Nil als Quelle für Streit

  • Werbung/Videos/Infos

Wasserknappheit - Der Nil als Quelle für Streit

Nachrichten zu und aus den Sahara- und Wüstenregionen.

Moderatoren: Alexander, Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Alexander » 08.06.2013 12:30

Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe
Überrascht musste Kairo nun mitansehen, wie Äthiopien am Mittwoch in einer Nacht-und-Nebel-Aktion begann, den blauen Nil am Oberlauf umzuleiten. Seitdem gehen die Aktienkurse auf Talfahrt, Premierminister Hisham Qandil versammelte das Kabinett zu einer Krisensitzung. Ägyptens Opposition ruft nach dem UN-Sicherheitsrat. Einzig Präsident Mohammed Mursi hüllt sich in Schweigen. mehr...

Officials, experts differ on impact of Ethiopia dam move on Egypt
While Egyptian officials say Ethiopia's diversion of Blue Nile will not impact country's access to Nile water, some local experts disagree, describing potential effect on Egypt as 'hugely negative' mehr...

Nilanliegerstaaten wie Äthiopien und der Sudan drohen schon seit längerer Zeit mit dem Bau von Staudämmen zur Stromgewinnung und Wasserversorgung. Für Ägypten wäre das Fatal. Im Falle eines Staudammbaus hatte Ägypten immer wieder mit Krieg gegen das jeweilige Land gedroht.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Kuno » 08.06.2013 12:54

Alexander hat geschrieben:Im Falle eines Staudammbaus hatte Ägypten immer wieder mit Krieg gegen das jeweilige Land gedroht.


Letzte Woche wurde versehentlich eine Sitzung von Praesident Mursi mit seinen Beratern zu diesem Thema live im Fernsehen uebertragen - die Teilnehmer wussten offensichtlich nichts davon und sprachen deshalb offen :mrgreen:
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Kuno » 08.06.2013 17:49

Hier die Sitzung:

[youtube2]http://www.youtube.com/watch?v=sSxkori-tPw[/youtube2]

...vielleicht machen sich die Amerikaner nun auch ein paar Gedanken, ob es wirklich in ihrem Sinne sein kann, Aegypten weiterhin mit Militaerhifle zu unterstuetzen...
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Bodensee » 08.06.2013 21:02

Dammbau hat 2011 begonnen, hoffentlich nimmt die Vernunft in Kairo Oberhand. Hier mals was zum Stöbern:
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wisse ... nland.html

Hier wird von 6 Milliarden m3 Verdunstung am Assuan pro Jahr berichtet...
http://www.aegyptenkiste.de/assuan.htm

Und hier wird die Verdunstung beinahe doppelt so hoch angegeben
http://books.google.de/books?id=460MvX3 ... ng&f=false

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass Stauseen in Aethiopien wesentlich vorteilhafter wären! Dünkt mich sehr lesenswert.
Dass man sich in Addis Abeba über die „nutzlose“ Verdunstung am Assuan aufregt leuchtet mir ein. Ich hätte schon längst mehrere Stauwerke bauen lassen um den Nil besser zu nutzen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Grand-Ethi ... -Talsperre

Die Bauunternehmung macht mir einen guten Eindruck, familiengeführt, langjährig, übergreifende Generationen, international gut aufgestellt.
http://www.salini.it/en/gruppo/profilo/

Steuerungstechnik aus Felix Austria
http://www.dorner.at/successstories/Gra ... nceDam.htm
Bodensee
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.04.2011 18:37
Wohnort: Bodensee

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon steffen » 08.06.2013 22:40

Der Staudamm an der Grenze zum Sudan ist ein ambitioniertes Bauobjekt mit einigen potentiellen Schwachpunkten. Die Staumauer wird anscheinend ganz gut umgesetzt. Ich halte die anderen Rückhaltemauern, um die Rückhaltefläche bilden zu können, in den angrenzenden Tälern für kritisch. Hier sind einige Ansatzpunkte für Sabotage, welche offenbar bei den nördlichen Anrainern aktiv in das Zukunftsszenario aufgenommen wird.
Leider bietet sich das geplante Rückhalteareal (ergänzt um die Nebenrückhaltemauern) durchaus für die Aufstauung größerer Wassermassen an.

Ich war im Herbst 2011 in dem Areal welches überschwemmt werden soll und konnte ein Dorf der Volksgruppe der Fanguzul besuchen. Von diesem moslemisch geprägten aber sehr offenen und freundlichen eigenständigen Bauern und Fischern gibt es auf beiden Flussseiten in Äthiopien und Sudan -nach Selbstaussage- nur noch etwa 7.000 Menschen. Durch die Überflutung würden die komplett aus Ihrer angestammten Region verschwinden. Ein echter Verlust und potentielle Zersplitterung, wenn nicht gar Auflösung einer Volksgruppe. Und so richtig intensiv sind sie auch nicht erforscht und beschrieben.

Schaun wir mal was die ägyptischen Planspiele bringen. Zumal im Sudan ja auch an weiteren Staudämmen gebaut wird.

Damit werden wieder neue potentielle Unruhepunkte am Nil geschaffen.
Steffen
steffen
 
Beiträge: 204
Registriert: 18.02.2008 08:34
Wohnort: Berlin

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Bodensee » 09.06.2013 22:25

Wenn diese Organisation die Nil-Länder mal einlädt, sich die Zusammenarbeit am Fluss entlang über alle Grenzen hinweg anzuschauen, kann vielleicht der Waffenlobby ein Geschäft vermasselt werden. 1950 haben ein paar weitsichtige Leute damit begonnen:

http://www.iksr.org/fileadmin/user_uplo ... de_web.pdf
Bodensee
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.04.2011 18:37
Wohnort: Bodensee

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Bodensee » 14.06.2013 01:52

Hier eine Zusammenfassung als Video
Bei 7.34 sieht man deutlich die Tafel des Baubeginns 2. April 2011

phpBB [video]

https://www.youtube.com/watch?v=N_Hoso8HP20

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich kein Wort verstanden habe...

Ein aktueller Bericht
http://www.ethpress.gov.et/herald/index ... cial-stage

Hier eine Aussage des Premierministers
http://grandmillenniumdam.net/the-dam-s ... mment-1204
Er gibt sich alle Mühe, die Vorteile für die anderen Flussanlieger zu betonen.
Bodensee
 
Beiträge: 570
Registriert: 08.04.2011 18:37
Wohnort: Bodensee

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Kuno » 14.06.2013 06:19

...es gab doch vor Jahren schon die Gerüchte, dass ET militärische Einheiten trainiert, die für die Zerstörung des Dammes vorgesehen seien. Dem mitgefilmten Sitzungsverlauf entnehme ich, dass es keine speziellen Einheiten sein koennen, denn sonst haetten sie diese bestimmt erwaehnt - aber die militaerische Option ist durchaus praesent in Aegypten (allerdings auch die Vorstellung, dass ET Fussballteam koennte etwas bewirken...).
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Alexander » 16.06.2013 20:46

Mursi spricht nun, so weit ich weiß, zum ersten Mal indirekt vom Krieg, sollte Ägypten durch den Dammbau gefährdet werden.


Streit um Nilwasser: Mursi droht Äthiopiens Dammbauern

Äthiopien will den Nil mit einem Mega-Damm aufstauen - und sorgt damit für Empörung in Kairo. Ägyptens Präsident Mursi fürchtet für sein Land Wasserknappheit. Schon spricht er von einem Krieg. mehr...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Kuno » 16.06.2013 22:18

Mit ein paar Atomkraftwerken wäre das Prolem schnell gelöst. Das Wasser könnte unbehelligt fliessen und es käme zu keiner erhöhten Verdunstung. Und die Flusslandschaft würde erst noch erhalten bleiben.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Alexander » 22.06.2013 10:35

Kuno hat geschrieben:Mit ein paar Atomkraftwerken wäre das Prolem schnell gelöst. Das Wasser könnte unbehelligt fliessen und es käme zu keiner erhöhten Verdunstung. Und die Flusslandschaft würde erst noch erhalten bleiben.


Grundsätzlich hast du recht, Kuno. Aber in einem politisch und wirtschaftlich instabilen Land würde ich nicht unbedingt Atomkraftwerke bauen wollen. Es geht auch nicht nur um Strom. Bewässerung ist auch ein Thema. Wäre nicht Solarenergie eine bessere und vor allem auch billigere und sicherer Lösung?

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon Alexander » 22.06.2013 10:40

Einiges an Hintergrund bezüglich den Dammbauten aus ägyptischer Sicht. Das Group of Nile Basin (GNB) berichtet über die Folgen und mögliche Massnahmen im Zusammenhang mit dem Ethiopia's Great Renaissance Dam (EGRD). Das Gute daran ist, dass die Betrachtung weniger aus politische Sicht als unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten geschieht.

Cairo University’s report on Ethiopia's Great Renaissance Dam

The Cairo University professors and experts in the faculties of engineering and agriculture have formed a group called “Group of Nile Basin” {GNB} and this group prepared extremely important report about the Ethiopia’s great Renaissance Dam.
The report was published in Arabic on Facebook by Dr. Nader Noor El Din , a member of the GNB and it was republished once again by famous Kolena Khaled Said Page.
Thanks to Mr. Ashraf El Shehat , this report has been translated to English. Without his help I do not know what I could have done. This report represents the Egyptian objections based on science not based on politics or any other thing. mehr...

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22881
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon שמואל » 22.06.2013 18:53

Alexander hat geschrieben:Bewässerung ist auch ein Thema.

Das können Kernkraftwerke in der Tat nicht, da gibt es noch was zu tun: ²³⁵U+n→10²³H₂O

Alexander hat geschrieben:Wäre nicht Solarenergie eine bessere und vor allem auch billigere und sicherer Lösung?

Ob besser hängt vermutlich von dem „billiger“ und „sicherer“ ab. Das „billiger“ würde ich mal stark anzweifeln, auch wenn Äthiopien klimatisch natürlich wesentlich geeigneter wäre, als Deutschland. „sicherer“ als ein Staudamm wäre Solarenergie allerdings schon.

Ich bin in Ländern in denen eigentlich fast nichts funktioniert, allerdings auch kein Kernkraftbefürworter.
„Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, ist die Neutralität eine kurzsichtige und unmoralische Konzeption!“ — John Foster Dulles
שמואל
 
Beiträge: 111
Registriert: 18.08.2011 21:01
Wohnort: NRW

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon marylin » 22.06.2013 19:17

Stichwort Solar:
Was mit in heissen Ländern auffällt, ist die rapide (im Quadrat) abfallende "Leistung"- mangels genügender Kabelquerschnitte, aber auch "prinzipiell". (nach 14 Tagen bei 60 Grad waren 2 neue (24V) Batterien auf unter 3 Volt abgefallen.z.B..)
ich glaube, unter den extremen Bedingungen sind die ganzen Solaranlagen nicht sonderlich leistungsstark- was sagen die Physiker hier? Hinzu kommt das Verkratzen der Oberfläche und natürlich das ständige Verdrecktsein....(die neuen Solarlmpen in den Städten z.B. haben nicht mal eine Leiter dran, um zum Reinigen nach oben zu gelangen....)
marylin
 
Beiträge: 596
Registriert: 29.11.2012 10:56

Re: Wasserstreit: Ägypten steht vor der nächsten Katastrophe

Beitragvon PeterC » 22.06.2013 20:28

Solaranlagen bedeutet nicht automatssch Fotovoltaik.

Der Wirkungsgrad nimmt bei hohen Substrattemperaturen ab, soweit richtig. Aber wenn dieses überkompensiert wird durch stärkere Einstrahlung kann es trotzdem sinnvoller sein als in Deutschland.

am Mittelmeer gibt es vielen Solarkollektoren zum Aufheizen von Wasser, ausserdem Kraftwerke die mit Hilfe von Parabolspiegeln einen Wärmeträger aufheizen und so Strom erzeugen.

Aber eigentlich ging es um Wasser und evtl. Krieg.

Wie man das macht haben unsere spionagefreudigen Inselbewohner in Deutschland 1943 gezeigt:
eine Bombe unter Wasser sprengen und dann gehts ab.
Es gab darüber auch einen Film, nachlesen kann es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Mai_1943_–_Die_Zerstörung_der_Talsperren

Link müsst ihr leider kopieren, mit "ö" ist die aktuelle ForumsSW überfordert.

Peter
Die schnellste Verbindung zwischen 2 Punkten ist nicht zwingend eine Gerade
PeterC
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.03.2008 22:27

VorherigeNächste



Zurück zu Presseclub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste