Wüstenschiff • Thema anzeigen - Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

  • Werbung/Videos/Infos

Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mia » 18.01.2013 18:06

Fortsetzung

In der Nacht ist der Mensch nicht gern allein. Er möchte gerne in der Zweisamkeit sein (Sätze aus irgendeinem alten Song von Willy Michl) und so erhielt zuerst Srapy und danach jeder Wahiba-Expeditionsteilnehmer Besuch. Allerdings war am Morgen danach der gesamte Brotvorrat geplündert :shock:
DSC_1233.JPG

DSC_1246.JPG

DSC_1219.JPG

Es gab mal wieder nur Kaffee zum Frühstück.
Auf schnellen Wegen wollten sie aus der Wahiba in den nächsten Coffeeshop flüchten, ....
DSC_6922.JPG


doch Leichen pflastern ihren Weg.
DSC_6993.JPG

DSC_7080.JPG


Es muss alles ganz genau untersucht werden

Fortsetzung folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon wuestegobi » 19.01.2013 11:02

Tausendmal Danke für diese wunderschönen Impressioen. Es ist wirklich märchenhaft, die ganzen schönen Naturaufnahmen, da geht einem richtig das Herz auf und ich würd am liebsten gleich mit Euch mitreisen.
wuestegobi
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.01.2013 17:49

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Guido3 » 19.01.2013 12:07

Tolle Fotos und wunderbar betextet. Ein paar noch unbekannte Ecken entdeckt. Vielen Dank!

Beste Grüße

Guido
Guido3
 

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 14:50

Falls sich jemand mit den kleinen Wuestenbewohnern etwas auskennen sollte: Was ist diese Pelzkugel weiter oben fuer eine Sorte?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Alexander » 19.01.2013 14:57

Am Besten gefällt mir der alte Toyo. Das erinnert mich an den Zustand meines alten BJ40 bevor ich mich entschieden habe, ihn zu restaurieren. Ein schönes Stück Urmetall. Wie lange steht er schon da und vor allem, wie lange wird er dort noch stehen?

Bild

Grüsse
Alexander
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

... follow us on facebook - das Wüstenschiff auf Facebook
>>> Firmen, die Wüstenschiff-Aktionen in Afrika unterstützen
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22314
Registriert: 30.07.2005 18:12
Wohnort: Dubai

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Wolfgang K » 19.01.2013 15:12

Für die Freunde der J4er Toyotas ist der Oman ein echtes Paradies.
Insbesondere die hier seltenen Pickups hat es an jeder Ecke und in allen Erhaltungszuständen.

Edelrost halt!
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 15:13

Wolfgang K hat geschrieben:Erhaltungszuständen.


Verwesungszustaenden waere eigentlich der korrekte Begriff :mrgreen:
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon jonas » 19.01.2013 15:58

Kuno hat geschrieben:Falls sich jemand mit den kleinen Wuestenbewohnern etwas auskennen sollte: Was ist diese Pelzkugel weiter oben fuer eine Sorte?

Hoi Kuno

Ich kenne mich ja auch nicht soo richtig aus, aber nachdem wir vor zwei Wochen auch so ne Pelzkugel zu besuch hatten, hab ich im Buch Sahara von Schatanek, Elkharassi nachgeschaut. Ich denke es ist ein Sand Gerbil (Gerbillus Gerbillus).
Der Gerbil welcher uns besucht hat:
Bild

Gruss
jonas
jonas
 
Beiträge: 135
Registriert: 14.11.2007 16:02
Wohnort: Zurück in der Schweiz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 16:03

Jonas - auch wenn "Gerbil" irgendwie suesser toent.... ich glaube, dass es eine Wuestenratte ist. hmmm - zaehlen Gerbils vielleicht auch zu den Ratten?
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon jonas » 19.01.2013 16:14

Hoi Kuno

Hmm..., nach Schatanek heisst die Wüstensandratte "Meriones crassus", und ich denke nicht, dass sie mit den Gerbils verwandt sind...

Mal schauen, ob sich noch wer meldet, der uns da genaueres dazu sagen kann...

Gruss
jonas
jonas
 
Beiträge: 135
Registriert: 14.11.2007 16:02
Wohnort: Zurück in der Schweiz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 19.01.2013 16:26

Ich moechte allerdings anmerken, dass ich den Begriff "Ratte" im Zusammenhang mit dem oben gezeigten Scnuegeltierchen absolut nicht negativ besetzt verstanden haben moechte.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Wolfgang K » 19.01.2013 17:31

Die Sandratte hat ist zwar auch hell am Bauch, aber nicht im Gesicht. Daher denke ich: Sandgerbil :wink:
Wolfgang K
 
Beiträge: 2176
Registriert: 25.11.2005 13:50
Wohnort: bei Mainz

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Regula St. » 19.01.2013 17:33

Kuno hat geschrieben:Jonas - auch wenn "Gerbil" irgendwie suesser toent.... ich glaube, dass es eine Wuestenratte ist. hmmm - zaehlen Gerbils vielleicht auch zu den Ratten?

Ich denke, dass zwischen den Echten Ratten und den Rennmäusen unterschieden werden muss. Also: laut Wikipedia gibt es
a) Ratten. Die gehören zu den Altweltmäusen, haben einen nackten segmentierten Schwanz und leben vorwiegend in bewaldeten und eher feuchten Gebieten (mal abgesehen von den Kulturfolgern, die in die Städte und Dörfer gezogen sind).
b) Rennratten (Meriones), englisch Jirds. Sie gehören zu den Rennmäusen, sind aber grösser als die
c) Echten Rennmäuse (Gerbillus). Beide Gattungen haben einen behaarten Schwanz mit einer Quaste am Ende. Bei den Gerbils ist der Schwanz immer länger als der Körper. Der Lebensraum scheint für Gerbils und Jirds derselbe zu sein.

Von den Bildern her dürfte es sich um eine Gerbillus-Art handeln, aber welche? Es gibt etwa 60 davon, von denen mindestens vier auf der Arabischen Halbinsel leben...
Aber vielleicht kann Koen da noch weiterhelfen...

LG Regula
Regula St.
 
Beiträge: 459
Registriert: 10.05.2008 17:00
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Kuno » 20.01.2013 02:44

Mia hat geschrieben:doch Leichen pflastern ihren Weg.
Bild



Bei diesem abgestuerzten Riesenvogel soll es sich laut dem Spezialisten Jens Hering um einen ein Ohrengeier Torgos tracheliotos handeln.
Kuno
 
Beiträge: 9586
Registriert: 03.05.2006 09:21
Wohnort: Dort wo andere Ferien machen.

Re: Wo der Weihrauch wächst, ein omanisches Reisemärchen

Beitragvon Mathilda » 20.01.2013 05:12

Ich wuerde meinen, dass es sich um einen Cheesman`s Gerbil handelt (Gerbillus Cheesmani).
Der Lataste hat eine andere Faerbung des Schwanzes.

Gruss, Mathilda
Mathilda
 
Beiträge: 287
Registriert: 31.07.2010 10:20

VorherigeNächste



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste