Wüstenschiff • Thema anzeigen - Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

  • Werbung/Videos/Infos

Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

Beitragvon Alexander » 02.05.2016 13:55

martin1101 hat geschrieben:Ihr macht mich total verrückt :mrgreen:


Genau das ist unsere Absicht. Sag uns doch, wenn es soweit ist :)

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22825
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

Beitragvon Alexander » 29.05.2016 10:48

Hallo Algerienfreunde,

da ich beim diesjährigen Sahara Club Treffen mehrfach um meine Einschätzung der Sicherheitslage in Algerien während unserer Reise angesprochen wurde, hier nochmal der Hinweis auf den ersten Beitrag dieses Threads.

Anzumerken sollte man evtl. noch, dass es bisher keine Zwischenfälle mit Touristen gab, wenn sie mit Tuaregs unterwegs waren. Das mag verschiedene Gründe haben. Zum einen kennen die Tuaregs das Land und die Situation wie ihre Westentasche und sind, wie bereits oben erwähnt, extrem vorsichtig. Eine weiterer Grund, und das ist meine persönliche Vermutung, heiratete AQIMs Oberterrorist Mokhtar Belmokhtar mehrere Tuareg Frauen (man spricht von bis zu vier), um sich die Schmuggelrouten durch die Sahara zu sichern. Ich könnte mir vorstellen, dass der Terrorist sich aus diesen Gründen nicht mit den Tuaregs anlegen wird.

Ein Unsicherheitsfaktor allerdings ist der IS (Islamic State), der sich auch immer mehr im Maghreb ausbreitet. Es sollten auch Veränderungen in der Terrorstruktur beobachtet werden. Erst kürzlich hatte Mokhtar Belmokhtar den Zusammenschluss aller Terrorgruppen im Maghreb gefordert. Ob mit IS oder ohne ist derzeit nicht bekannt. Belmokhtar steht immer noch auf der Todesliste des IS.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22825
Registriert: 30.07.2005 18:12

versteinerte pflanzen

Beitragvon majasch » 09.02.2018 19:55

versteinerte pflanzen
Mia hat geschrieben:Manche Felsen waren in lang vergangener Zeit etwas ganz anderes und an diesem blühen versteinerte Pflanzen nach langer Zeit ein zweites Mal.
DSC_0783.jpg

über jahre war ich auch immer der überzeugung .... das sind versteinerte pflanzen (thuja/farn-zweig) ................... und habe nun voller erstaunen in einem bericht gelesen ........... dies sind keine pflanzenversteinerungen. dies ist ein dendrit (mangan-dendrit)
siehe unter kristallographie
............ Dendriten sind nämlich keine echten Fossilien, werden aber gelegentlich als Pseudofossilien bezeichnet. Dendriten sind vielfach verzweigte Kristallstrukturen auf Gesteinsflächen. Der Name geht auf das griechische dendron – Baum zurück. Die baumartigen Gebilde bestehen meist aus Eisen-Mangan-Oxiden, welche aus konzentrierten Lösungen ausfallen, die in den Gesteinsspalten zirkulieren............

https://de.wikipedia.org/wiki/Dendrit_(Kristallographie)
wie z.b. auch der berühmte solnhofener dendritenkalk http://www.topgeo.de/dendriten-solnhofen
gruss maja
majasch
 
Beiträge: 483
Registriert: 04.01.2011 01:15

Vorherige



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste