Wüstenschiff • Thema anzeigen - Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

  • Werbung/Videos/Infos

Algerien - Eine Reise in die Einsamkeit

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen: Reiseberichte zum Informieren und Träumen, fotografisch dokumentiert. In diesem Forum findet ihr Reiseberichte als "Fotostreckenführer" zu interessanten Reisewegen.

Moderatoren: Moderatorengruppe, Administratorengruppe

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 29.11.2015 20:56

Hallo Monika,

Monika Lorenz hat geschrieben:ich glaube in der Felsgravur einen Elefanten zu sehen.


Stimmt :-) Rechts der Rüssel und diese zackigen Dinger sind die Ohren.

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Mia » 30.11.2015 18:54

Manche Felsen waren in lang vergangener Zeit etwas ganz anderes und an diesem blühen versteinerte Pflanzen nach langer Zeit ein zweites Mal.
DSC_0772.jpg

DSC_0783.jpg

Der Steinbrocken war in der Mitte durchgebrochen.
DSC_0787.jpg

Danach stolperte ich über dieses Gravur
DSC_0851.jpg

beobachtet von diesem Reptil
DSC_0859.jpg

DSC_0869.jpg

DSC_0903.jpg

Zum richtigen Zeitpunkt gab es jetzt einen kleinen Lunch. Omlett mit Salat und Brot
DSC_0944.jpg

Unser Guide Achmed nutzte die Gelegenheit, Pflanzen, die zufällig neben dem "Mittagstisch" wuchsen auf ihre medizinische Wirksamkeit anzupreisen
DSC_0949.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon thstbr » 30.11.2015 23:11

Echt toller Reisebericht!
Macht super viel Spaß zu lesen :)

Danke (und bitte mehr) :)
Thomas
thstbr
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.12.2013 22:26

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 01.12.2015 07:58

Wir entdecken eine Höhle nach der anderen und die meisten Steinzeitbehausungen sind mit schönen Wandmalereien verziert.

Bild
Bild
Bild

Diese Gegend muß einmal vielen Bewohnern eine Heimat geboten haben.

Bild

Eine Gravur und daneben ein Loch im Felsen, das vermutlich irgendjemand vor langer Zeit ausgearbeitet haben muss. Wozu mag es gedient haben?

Bild

Und es muß eine Blütezeit für diese Kultur gewesen sein. Hunger und Katastrophen scheinen kein Problem gewesen zu sein, sonst hätten die Menschen sich nicht Zeit und Muse genommen, um diese Kunstwerke anzufertigen.

Bild
Bild
Bild

Jagdszenen im Oued in Djerane.

Bild
Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Mia » 01.12.2015 12:03

Vorher entdeckt Alex noch den wüsten Powernap - beschützt von einem Tuareg, vorsorglich mit einer "kräftigenden" Kräuterpackung versehen. :mrgreen:
DSC_0951.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 01.12.2015 14:59

Mia hat geschrieben:Vorher entdeckt Alex noch den wüsten Powernap - beschützt von einem Tuareg, vorsorglich mit einer "kräftigenden" Kräuterpackung versehen. :mrgreen:
Bild


Fangt jetzt blos nicht an, über meine Schlafgewohnheiten zu lästern. :mrgreen: Mir reicht schon Achmeds mitleidiger Blick :wink:

Grüsse
Alexander
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Mia » 01.12.2015 23:21

Der Powernap zeigte jedenfalls Wirkung. Alex war in der Wüste angekommen. Er rannte den ganzen Nachmittag von einer Talseite zur anderen, kroch durch jeden Winkel und war pure Lebensfreude endlich wieder in der Wüste zu sein.

Höhle links
DSC_0969.jpg

Höhle rechts
DSC_0974.jpg

Felsmalereien fotografieren
DSC_1042.jpg

nächste Höhle
DSC_1178.jpg

Düne rauf
DSC_1183.jpg

Düne entlang
DSC_1187.jpg

kleiner Abendspaziergang
DSC_1198.jpg


Zwar hatte ich die geheimnisvolle Kräuterpackung nicht genossen, aber nach fast fünf Jahren Abstinenz ging es mir ähnlich wie Alex. Das Herz wollte mir fast bersten. Das Privileg und das Glück im Herzen der Wüsten zu sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 05.12.2015 18:41

Wir dringen weiter durch das Qued in die Tadrart ein und sind neugierig, auf das, was sie uns noch alles offenbaren wird.

Bild

Plötzlich stehen wir vor einem Monster :shock:

Bild

Wir wecken es auf.

Bild

"Was wollt ihr Menschenzwerrrrrrge von mir? Warum weckt ihr mich auf?", murmelt das Monster.

"Wir wollen auf die andere Seite des Berges", antworten wir.

"So einfach geht das nicht. Zuerst müsst ihr mit mir spielen"

"Und welches Spiel willst du spielen?"

"Billard", grölt das Monster. "Ich habe schon seit 7000 Jahren nicht mehr gespielt. Und wenn ihr gewinnt, dann dürft ihr passieren"

Woher sollen wir jetzt Billardkugeln hernehmen. Da haben wir eine zündende Idee. 8)

Bild

Wir stellen die Kugeln auf und das Monster stößt an.

Bild

Das Monster verliert das Spiel. 7000 Jahre sind eine lange Zeit und es war wohl etwas außer Übung.
Durch ein verborgenes Portal passieren wir die andere Seite des Berges.

Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Michael Escher » 05.12.2015 19:39

Vielen Dank an euch zwei für den tollen Bericht - obwohl es schon ein wenig weh tut...

Gruss Michael
Michael Escher
 
Beiträge: 587
Registriert: 29.03.2006 15:40
Wohnort: 8623 Wetzikon

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Turi » 06.12.2015 12:20

Hallo Mia, hallo Alexander

Euer Bericht und die schönen Fotos haben mich mal wieder genötigt die alten Fotos von Algerien anzuschauen.
Mit Tränen in den Augen und Sehnsucht nach der Wüste.
Hier ein ganz besonderes Foto unserer Reise im 2006, in meinen Augen.

Algerien 06 283.jpg


sehnsüchtige Grüsse
Turi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen!
Turi
 
Beiträge: 2187
Registriert: 14.02.2006 21:49
Wohnort: Ostschweiz

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 06.12.2015 12:25

Gelegentlich finden wir Versteinerungen, die wir nicht einordnen können. Ein Fulgurit oder ein Lebewesen, das vor langer Zeit gelebt hat und für die Nachwelt erhalten wurde?

Bild

Häufig sehen wir diese geraden Abbrüche. Immer fast quadratisch. Es fehlt aber das Geröll dazu.

Bild

Hatten die Höhlenbewohner...

Bild

... damals schon Briefkästen?

Bild

Auf jeden Fall hatten sie Zeit, um das, was für sie wichtig war, an den Höhlenwänden zu verewigen.

Bild
Bild
Bild

Auf unserer Wanderung finden wir tausende von Tonscherben. Manchmal liegen sie noch so da, als hätte man den Topf gerade zerbrochen. Wir versuchen einige Scherben wieder zusammenzusetzen. Manchmal sind wir erfolgreich und können einen Teil des Topfes wieder zusammensetzen.

Bild
Bild

Teilweise sind die Scherben kunstvoll verziert.

Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 06.12.2015 18:57

Die Tadrart hat eine bewegte vulkanische Vergangenheit hinter sich. Man findet alle möglichen Versteinerungen und Überbleibsel vulkanischer Aktivitäten.

Zuerst wissen wir nicht, wie wir dieses Knollenkneuel einordnen sollen.

Bild

Wir finden auch einzelne Exemplare. Unser Tuaregführer fängt an, mit einem Stein auf einer Knolle herumzuklopfen.

Bild

Der Stein ist hohl und enthält grauen Sand.

Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Oliver » 06.12.2015 20:36

Woher sollen wir jetzt Billardkugeln hernehmen. Da haben wir eine zündende Idee. 8)

Bild

Patata di deserto, (frei Übersetzt "Wüstenkartoffel") haben unsere Begleiter die immer genannt.
War eine tolle Zeit, als man noch unbeschwert in Libyen, Algerien, Ägypten rumfahren konnte.

Gruß Oliver
Oliver
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.11.2010 11:42
Wohnort: Hilden

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Alexander » 07.12.2015 16:45

Wir haben heute fast 20 Kilometer zurückgelegt und sind immer noch nicht am Lager angekommen. Die Natur mit ihren satten Farben läßt und alle Anstrenungen vergessen.

Bild
Bild

Endlich, das Nachtlager. Unsere Tuaregbegleiter sind schon damit beschäftigt, die Übernachtungsstätte aufzubauen und das Abendessen vorzubereiten. Das schöne an dieser Tour ist, dass wir uns mit keinem Auf- oder Abbau beschäftigen müssen, auch wenn wir gelegentlich mit Hand anlegen. Wir haben immer noch Zeit, unsere Umgebung zu erforschen, bis dann endlich die Sonne untergeht.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Alexander
Administrator
 
Beiträge: 22990
Registriert: 30.07.2005 18:12

Re: Zurück aus Algerien

Beitragvon Mia » 07.12.2015 22:25

Hallo,
Wir finden auch einzelne Exemplare. Unser Tuaregführer fängt an, mit einem Stein auf einer Knolle herumzuklopfen.

Bild

Der Stein ist hohl und enthält grauen Sand.

Bild
Bild


Der graue Sand in den Gesteinsknollen findet als Heilmittel gegen allerlei Beschwerden Verwendung. Bedeutungsvoll reibt sich Achmed bei dieser Erklärung den Bauch und füllt den Sand wieder liebevoll in sein steinernes Behältnis.
DSC_1268.jpg

Von einer grünen Pflanze rupft er einige Blätter und stopft sie sich in den Mund: Salat!! Ich koste ebenfalls. Sehr gut, würzig frisch und ein bisschen scharf schmeckt das Kraut.
DSC_1228.jpg

Als wir wieder Koloquinten finden, zerlegt unser Guide in Windeseile einige trockene Exemplare und hat recht schnell eine Hand voll Samenkörner. Die Koloquinte wird als Heilmittel gegen vielfältige Leiden angewandt .
DSC_1395.jpg

DSC_1397.jpg

DSC_1401.jpg

.............und wieder beobachtete uns ein Reptil
DSC_1311.jpg


atufat
Mia
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle. (Karl Popper)
Mia
 
Beiträge: 567
Registriert: 10.05.2011 10:47

VorherigeNächste



Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste